Gemeinsam Lesen #46

30. August 2016 | 8 Kommentare


"Gemeinsam Lesen" ist ein Projekt von Schlunzenbücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell "Dana und das Geheimnis des magischen Kristalls" von Thomas L. Hunter. Ich bin auf Seite 171 von 282.

"Vor langer Zeit ist ein magisches Experiment schiefgegangen. Ein uraltes Volk, das es durchgeführt hatte, musste die Konsequenzen tragen. Die magische Explosion hat alle aus ihrer Zeit gerissen. Dana wurde als Baby dann von Zwergen gefunden und aufgezogen.
Dort erfährt sie an ihrem zehnten Geburtstag von ihrer Herkunft und der ihres Volkes, das nicht nur sehr alt wurde, sondern auch außergewöhnliche Fähigkeiten besaß.
Neugierig und voller Begeisterung versucht sie nun, mehr über sich und ihr Volk herauszubekommen. Während der Suche nach ihrer Vergangenheit trifft sie auf einen Geist. Dieser ist aus ihrem Volk, der sie anleitet und ihre Ausbildung zur Magierin überwacht.
Sie lernt die alten Bücher zu lesen und wie sie Magie einsetzen kann. Er erzählt ihr, was damals passiert ist und sie möchte natürlich nach ihren Eltern und ihrem Volk suchen - selbst wenn sie die Zeit überlisten muss. Natürlich lernt sie auch, das Leben zu achten.
Während der Ausbildung bekommt sie vom König der Zwerge den Auftrag, ihnen bei einem Problem im Gebirge zu helfen. Nach einer Katastrophe vor über einhundert Jahren kann keiner den Berg verlassen. Jeder, der sich damit beschäftigt hatte, war daran gescheitert.
Die Zwerge hoffen nun, dass sie mit ihren magischen Fähigkeiten dieses Problem beheben könnte. Bei der Suche nach einer Lösung und nach ihrer Vergangenheit muss sie viele Abenteuer überstehen.
Sie erfährt immer mehr von ihrer Herkunft und lernt bei ihren Nachforschungen immer mehr Charaktere kennen, die Kontakt zu ihrem Volk hatten und sie bei ihren Aufgaben mit Rat und Tat unterstützen.
Zum Glück ist sie nicht alleine. Shari, ihre kleine Fee, und Gomek, der Zwergenjunge, begleiten und unterstützen sie tatkräftig.
Ist diese Aufgabe überhaupt von einer Zehnjährigen und ihren jungen Freunden zu schaffen? Sie lassen sich jedenfalls nicht abschrecken und versuchen alles, um ihr Ziel zu erreichen." [Quelle]


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Statt sofort mit der Suche zu beginnen, nutze Dana die Gelegenheit, ihre neuen Freunde besser kennenzulernen."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch ist bisher total süß. Auch wenn wirklich jede Fantasyfigur vorkommt und jedes Klischee mitgenommen wird, das dazu gehört. Es wird konsequent durchgezogen und passt deswegen irgendwie ganz gut.


4. Haben Autoren bei dir Star-Charakter?

Nein! Und das aus verschiedenen Gründen.
Mittlerweile kann jeder Autor werden und ein Buch auf den Markt werfen. Und wenn das nur eine Datei ist, die bei Ama**n hochgeladen wird. Man darf sich schon Autor schimpfen.
Zum Anderen bin ich nicht der Typ, der jemanden hypt, nur weil er in der Öffentlichkeit steht. Ist ja nun mal auch nur ein Mensch.
Klar, ich freue mich trotzdem sehr, wenn ein Buch signiert wird, wer tut das nicht. Aber ich würde es jetzt nicht auf die "Star-Ebene" heben.



Andere Beiträge
Gemeinsam-Lesen || Aktionen

----

Folge mir...
Google Friends Connect || Bloglovin || Instagram || Facebook

[Rezension] Lucian von Isabel Abedi

29. August 2016 | 1 Kommentar

Autor: Isabel Abedi
Titel: Lucian
Originaltitel: -
Reihe: -
Seitenanzahl: 480
Verlag: Arena Verlag
ISBN: 9783401062037
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 15.09.2009
Hardcover, Taschenbuch, Broschur, eBook
Preis: ab 9,99 EUR kaufen



Kurzfassung


"Immer wieder taucht er in Rebeccas Umgebung auf, der geheimnisvolle Junge Lucian, der keine Vergangenheit hat und keine Erinnerungen. Sein einziger Halt ist Rebecca, von der er jede Nacht träumt. Und auch Rebecca spürt vom ersten Moment an eine Anziehung, die sie sich nicht erklären kann. So verzweifelt die beiden es auch versuchen, sie kommen nicht voneinander los. Aber bevor sie noch erfahren können, was ihr gemeinsames Geheimnis ist, werden sie getrennt. Mit Folgen, die für beide grausam sind. Denn das, was sie verbindet, ist weit mehr als Liebe."


Meine Meinung


Die Autorin hat es nach diesem Buch wirklich geschafft, in meine Lieblingsautorinnen-Liste mit aufgenommen zu werden. Ihr Buch "Whisper" fand ich schon sehr gut, aber "Lucian" hat direkt noch ein Mü draufgelegt.
Ich mag es unheimlich gerne, wie locker und leicht die Autorin schreibt. Man wird sofort gefangen und sie lässt einen nicht mehr los.

Der Klappentext sagt nicht wirklich viel über das Buch aus. Und ich finde der Klappentext wird dem Buch auch gar nicht so richtig gerecht. Denn wenn man das Genre nicht kennt, mag man es vielleicht als eine reine Liebesgeschichte einordnen. Ist es aber nicht! Naja gut, nicht nur. Es ist Fantasy und es ist ein Jugendbuch.
Und wieso Fantasy? Tja, das verrate ich nicht! Das musst du selber herausfinden.

Ich mag die Geschichte an sich unheimlich gerne. Ich finde es toll, wie das Buch aufgebaut ist. 3 Teile... Teil 2 besteht aus einem reinen eMail-Verkehr - soviel kann ich verraten. Diese Art habe ich vorher noch nie in einem Buch gelesen. Mag vielleicht etwas merkwürdig klingen, aber es hat einfach gepasst.
Die Entwicklung, die die Geschichte nimmt, finde ich auch sehr gelungen. Mit dieser Art und Weise hätte ich so gar nicht gerechnet.

Die Charaktere sind toll! Der geheimnisvolle Lucian und Rebecca, die ein interessantes Leben führt. Obwohl von Lucian nicht viel zu lesen ist - zuerst - schließt man ihn ins Herz und möchte unbedingt mehr von ihm lesen.
Selbstverständlich gibt es auch ein paar Charaktere, die etwas anstrengend und nervig sind. Aber ohne diese, wäre mir das Buch auch zu glatt gewesen.


Das Cover


Ich finde das Cover so schön. Mich hat es sofort angesprochen.


Fazit


Eine ganz klare Empfehlung!


5/5 Sternchen
(sehr genial)




Folge mir...
Google Friends Connect || Bloglovin || Instagram || Facebook

Montagsfrage #60

| 12 Kommentare




Das Buchfresserchen fragt an jedem Montag. Diesem Montag ist die Frage nicht vorgegeben. Svenja lässt uns kreativ sein und eine Frage der vorherigen Fragen beantworten.
Ich habe mir eine der ersten Fragen ausgesucht. 

Was macht den Reiz eures/eurer Lieblingsgenres für euch aus?


Ich habe mehrere Lieblingsgenre. Fantasy, Thriller, Krimi und Dystopie.

Fantasy liebe ich, weil es da einfach alles gibt. Es ist immer eine Welt, in die es sich grundsätzlich lohnt abzutauchen. Es ist ein ganz Besonderes in solche Bücher einzutauchen. Entweder ist es ganz süß geschrieben, mit Feen uns so weiter. Oder dunkel, mit Vampiren, Werwölfen usw.

Bei Thriller und Krimi ist es das Unerwartete, das Miträtseln. Man mag nicht in die Welt abtauchen, weil sie einfach nur krass ist. Die Welt ist verrückt, aber spannend und fesselnd. Wer ist der Täter und warum hat er das gemacht. Thriller sind in der Regel noch etwas härter und blutiger.

Dystopien finde ich interessant. Dieses "was ist los, wenn die Menschheit, die wir kennen, nicht mehr da ist", was ein Autor doch immer wieder anders sieht. Finde ich total genial und super spannend.

Wie ist es bei dir?


Andere Beiträge
Montagsfragen || Aktionen

-----

Folge mir...
Google Friends Connect || Bloglovin || Instagram || Facebook

[New in 2016] 34. KW

28. August 2016 | 4 Kommentare
Zwei tolle, neue Bücher sind heute bei mir eingetroffen. Ich freue mich schon wahnsinnig dadrauf, die beiden zu lesen.

Kennst du eins der Bücher schon?




Trudi Canavan "Die Magie der tausend Welten. Die Begabte" (Band 1)
"Der junge Archäologe Tyen entdeckt ein magisches Buch, in dem seit vielen Jahrhunderten das Bewusstsein einer Frau gefangen ist: Pergama war einst eine talentierte Buchbinderin, bis ein mächtiger Magier sie mit einem Zauber belegte und dazu verfluchte, für alle Zeit das Wissen der Welt in sich aufzunehmen. Und so weiß Pergama, dass Tyens Heimat und allen, die ihm am Herzen liegen, eine schreckliche Katastrophe droht. Allerdings kann sie Tyen nur helfen, wenn es ihm gelingt, den Fluch des Buches zu brechen. Und tatsächlich hat Tyen keinen dringlicheren Wunsch, als Pergama zu befreien – der längst seine Liebe gehört." [Quelle]

-------------

Julia Lange "Irrlichtfeuer"
"Die junge Alba träumt vom Fliegen und arbeitet heimlich an mechanischen Schwingen. Doch dazu benötigt sie das Irrlicht-Gas, ein wertvolles, hoch entzündliches Handelsgut, auf das die Herrschenden des Stadtstaats Ijsstedt ein Monopol haben.
Alba ist nicht die Einzige, die versucht, illegal an das Gas zu gelangen: Große Teile der Bevölkerung Ijsstedts leben in bitterer Armut und werden von Banden regiert, die immer wieder Überfälle auf die Irrlicht-Transporte unternehmen.
Denn neben seinem Wert als Brennstoff kann das Irrlicht einem Menschen magische Fähigkeiten verleihen – wenn man die Vergiftung überlebt. Albas Traum vom Fliegen katapultiert sie schließlich mitten hinein in einen Volks-Aufstand um Macht und Magie und stellt sie vor die Frage, welchen Preis sie zu zahlen bereit ist, um ihr Ziel zu erreichen." [Quelle]



Andere Beiträge
Neuzugänge

-----

Folge mir...
Google Friends Connect || Bloglovin || Instagram || Facebook