15 Fragen rund ums Bloggen

Die liebe Missi fragte, ob ich nicht Lust habe auch mal die “15 Fragen rund ums Bloggen” zu beantworten. Na klar habe ich das!
Wenn ich das richtig recherchiert habe, hat sich Frau Donnerhallen die Fragen ausgedacht.


15 Fragen rund ums Bloggen

BloggerInnen-Typ? Ich bin die, die extrem viele Ideen hat, die sie verbloggen möchte. Diejenige, die aber selten die Zeit findet, die Beiträge zu schreiben. Diejenige, die vorrangig die Rezensionen tippt, als endlich mal einen anderer Beitrag fertig zu bekommen. Also eher eine sehr verplante Bloggerin, die mehr Ideen als Zeit hat.

Gerätschaften digital? Ich habe einen ganz normalen PC, wo ich die meiste Zeit dran blogge. Dann noch für unterwegs einen Laptop. Und natürlich mein Smartphone mit ich alle andere mache, wie Fotos und Social Media.

Gerätschaften analog? Meinen Filofax aka Bullet Journal aka Erinnert-mich-an-alles. Ohne meinen Filo wäre ich aufgeschmissen. Dort führe ich mein Blogplan und Termine…
Achja und dann natürlich Bücher. Ein Buchblogger ohne Bücher geht ja nicht. Für Fotos habe ich noch einige Kunstblumen da. Und meinen “Foto-Tisch”, den ich aktuell gerne für Buchfotos nutze.

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und Bookmark-Verwaltung? Tools zum Bloggen nutze ich nicht. Ich bin da total “old school”. Wenn ein Beitrag fertig ist, dann schaue ich wann er online gehen kann und plane ihn direkt ein. Als Buchbloggerin recherchiere ich oft auf Verlagsseiten oder direkt auf Autorenseiten. Wenn ich eine Rezension schreibe suche ich im Netz viel über das Buch. Hintergründe finde ich großartig und unglaublich interessant.

Wo sammelst Du Deine Blogideen? Ich habe eine Liste im besagten Filofax. Diese Liste ist mittlerweile echt lang. Wenn mir spontan noch was einfällt, dann lege ich auch gerne mal einen Entwurf an. (Vorher schicke ich mir dann eine eMail vom Handy auf den PC mit der/den Idee/n) Bei den Entwürfen habe ich aber einen besseren Überblick, habe ich gemerkt.

Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet? Fotos geballt machen. Also für mehrere Beiträge direkt an einem Tag, denn das spart Zeit. Außerdem kann man das Tageslicht dann gut nutzen, wenn es tatsächlich gerade mal passt. Ich mache die Buchbilder meistens an einem Tag von meiner Leseliste. Dann habe ich das schon mal fertig.
Genauso mit dem Beiträge schreiben. Wenn Zeit da ist, dann einfach mal hinsetzen und mehrere Beiträge fertig bringen. Dann hat man für später schon mal ein paar fertige Beiträge parat legen.
Meine Rezensionen sind immer schon vorbereitet, wenn ich das Buch beendet habe. Dann brauche ich nur noch den reinen Text schreiben. Die Fakten recherchieren kann man ja schon mal, während man das Buch noch liest. Vorarbeiten ist immer gut. Was man hat, hat man. Hihi.

Benutzt du eine To-Do List-App? Nein, das nutze ich nicht. Ich nutze dafür auch den Filofax.

Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät ohne das du nicht leben kannst? Kaffeemaschine!!! Und Wasserkocher.

Gibt es etwas, das du besser kannst als andere? Definitiv nichts. Jeder ist in irgendwas besser als ein anderer. So ist das Leben.

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen? Wenn ich gerade mal Ruhe brauche, weil ich eine Rezension fertig bringen muss, dann höre ich auch gerne mal ganz laut Linkin Park. Ich höre aber auch ganz gerne mal Podcasts nebenbei.

Eher introvertiert oder extrovertiert? Fremden Menschen gegenüber bin ich sehr unsicher und deswegen wohl eher introvertiert. Wenn ich aber merke, dass alles ganz locker ist, dann werde ich auch lockerer. Kommt auf die Situation drauf an.

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Nachtigall? Ich stehe immer früher auf, als ich müsste, um Zeit für den Blog zu haben. Meine Hunde schmeißen mich auch am Wochenende früh aus dem Bett. Dafür bin ich abends dann auch rechtzeitig im Bett.

Wer sollte diese Fragen noch beantworten? Natürlich darf jeder diese Fragen beantworten, der Lust hat. Interessieren würde mich das von jedem, der das hier liest.

Der beste Rat den du je bekommen hast? “Lass die Anderen doch reden und fühle sehe es positiv. Du bist so interessant, dass man über dich redet.” Und seit dem sehe ich das auch wirklich so. Ich fühle mich absolut geschmeichelt, wenn man sich über mich den Mund zerreißt!

Noch irgendwas wichtiges? Bloggen bringt so viel Spaß. Bloß nicht von irgendwem vermiesen lassen, nur weil derjenige irgendwas nicht nachvollziehen kann.

Möchtest du die Fragen auch beantworten?
Dann mal los! Ich bin total auf deine Antworten gespannt.


Diesen Beitrag teilen oder liken
Loading Likes...

7 thoughts on “15 Fragen rund ums Bloggen

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Beim Absenden deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.