Rezension

Rezension zu Nachtlicht – Gefangen von Alexandra Demmer-Bracke

Nachtlicht - Gefangen von Alexandra Demmer-Bracke
“Alles ist jetzt anders. Und anders ist gut.
Sollte es zumindest sein.
Nie hätte Heaven damit gerechnet, dass der geheimnisvolle Connor ihre Gefühle erwidern könnte.
Doch ihr Glück währt nicht lange, denn Sari, die Königin der göttlichen Seite, hat andere Pläne mit ihr.
Ihr und Aidan.
Als Heaven gegen ihren Willen von Connor getrennt wird, lernt sie die wahre weiße Seite kennen.
Doch diese steckt nun auch in ihr selbst.
Welche Entscheidungen muss Heaven noch treffen?
Und trifft sie diese Entscheidungen mit reinem Herzen?
Die Antwort darauf ist tief in ihr selbst verborgen.”
~ Klappentext

Meine Meinung


Band 2 knüpft genau da an, wo Band 1 aufgehört hat. Hier sei direkt gesagt, dass das Lesen von Band 2 ohne Band 1 zu kennen sinnlos ist.
Band 1 hat mir schon richtig gut gefallen, so dass ich extrem gespannt war, wie Band 2 weiter geht. Vor allem wie und ob Heaven sich entscheidet. Ich weiß leider nicht, wie lang die Reihe wird, deswegen kann ich auch nichts einschätzen, was vom Zeitablauf passieren wird.

Zu Band 1 hatte ich noch gesagt, dass die Geschichte sehr an eine bekannte Vampirgeschichte erinnert, aber das ist mittlerweile nicht mehr so. Es ist so viel passiert. Gerade mit Heaven, die sich jetzt in eine Richtung entscheiden muss. Gut oder Böse? Dunkel oder hell? Es ist so spannend! Ich würde gerne mehr hierüber berichten, aber das musst du selber lesen.


“”Aidan”, hörte er die Frauenstimme rufen.”
~ Buchbeginn


Ich mag Heaven richtig gerne. Auch wenn sie manchmal ziemliche Trotzphasen, wie ein kleines Kind hat. Aber im nächsten Momant ist sie wieder die, die ich schätzen gelernt habe. Sie hat so viel in der letzten Zeit durchgemacht und ist damit gewachsen. Sie weiß wem sie vertrauen kann und wem nicht. Ich mag es sehr, wie sich die Geschichte um sie herum entwickelt.
Ich mag es auch, wie die anderen Charaktere sich entwickeln. Nach und nach kommen immer mehr Hintergründe zum Vorschein. Nicht nur bei Heaven, sondern auch bei den anderen Charakteren. Mittlerweile sind wahnsinnig viele Charaktere dabei und ich muss ehrlich gestehen, dass ich die Zusammenhänge der einzelnen Charaktere zwischendurch immer mal wieder für mich ordnen musste. Wer ist wer und was hat wer mit wem zu tun. Aber letztendlich ist es logisch.


“”Mag ja alles sein. Aber um Heaven zu rezitieren: Es gibt für alles eine Lösung! Also auch hier. Wir haben sie nur noch nicht gefunden!” beharrte Kristin.”
~ S. 164


Ich mag den Schreibstil der Autorin immer mehr. In Band 1 hatte ich noch den kleinen Kritikpunkt mit der Korrektur, den kann ich im Band 2 aber nicht mehr erwähnen. Man merkt einen deutlichen Unterschied zwischen den beiden Bänden. Ich finde es großartig, wenn ich sehen kann, wie ein Autor mit seinen Büchern wächst. Wenn die Selbstsicherheit im nächsten Buch zu lesen ist.
Sehr schön finde ich auch das Bonusmaterial, dass zum Anfang und zum Ende des Buches ist. Es ist eine Art Prequel, so dass ich ein wenig Einblick in die Vergangenheit bekommen konnte. Einige Dinge waren so direkt noch logischer für mich.

Das Setting ist so schön. Es spielt wieder in Irland. Ich mag es sehr, wie mir die Autorin Bilder von Irland in meinen Kopf entstehen lässt. Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie es dort aussieht. Beim 1. Band war der Mix aus der realen Welt und der Fantasywelt recht ausgeglichen. Im 2. Band sind wir aber vermehrt in der Fantasywelt unterwegs. Von der hellen Seite hätte ich gerne etwas mehr gelesen. Von der dunklen Seite habe ich ein besseres Bild im Kopf. Aber vielleicht soll es ja so sein.

Auch das Ende des 2. Bandes, wie schon beim 1. Band, ist relativ offen gehalten. Mich würde auf jeden Fall interessieren, wie es weiter- bzw. ausgeht.
Von mir gibt es eine dicke Leseempfehlung für Band 1 und 2.


Das Cover


Ich mag das Cover unheimlich gerne. Die Farben und der Farbverlauf. Auch wieder dieses Geheimnisvolle, dass es ausstrahlt.

Nachtlicht - Gefangen von Alexandra Demmer-Bracke


Fazit


Ein wirklich toller 2. Band, der fast ein bisschen stärker als der 1. Band ist. Mir gefallen die Charakterentwicklungen sehr gut.

4/5 Sternchen
(ganz gut)

Die Buchreihe

Band 1 – Aufbruch
Band 2 – Gefangen


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest verlinkt werden? Melde ich bei mir.

Zum Buch
Fantasy / Romantasy | Selfpublished / Books on Demand | 420 Seiten | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Autor.
Vielen Dank an den Autor für das Rezensionsbuch. ♡


Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.