Rezension zu Brennender Fels von N. K. Jemisin

Brennender Fels von N. K. Jemisin

“Das Ende der Welt steht kurz bevor – zum allerletzten Mal.
Noch ist es Essun nicht gelungen, ihr letztes lebendes Kind zu finden – und den Mann, den sie einst geliebt hat, bevor er zum Mörder ihres Sohnes und Entführer ihrer Tochter wurde. Stattdessen wurde Essun gefunden: von ihrem ehemaligen Mentor, Alabaster Tenring, dem Zerstörer der Welt. Und er hat eine Bitte, die nur sie erfüllen kann. Doch wenn Essun tut, wonach der Mächtige verlangt, könnte dies das Schicksal der Menschheit endgültig besiegeln.
Meilen entfernt wächst derweil die Macht in Essuns Tochter unaufhaltsam. Werden ihre Entscheidungen schließlich die Welt vernichten?”
~ Klappentext

Meine Meinung

Puh, das war eine schwere Geburt für mich. Also dieses Buch zu beenden. Ich musste so mit mir kämpfen, dass ich es überhaupt beende… Ich hasse sowas ja sehr und jedes andere Buch hätte ich wohl auch abgebrochen, aber nicht diese Buch. Band 1 fand ich so toll und ich habe mich so auf Band 2 gefreut.

1,5 Jahr später als Band 1 ist dieser Band dann doch endlich erschienen. Viel später als der erste Erscheinungstermin angekündigt wurde. Manchmal ist es ja so, dass sich etwas verzögert. Aber wenn es dann eines der Bücher ist, auf die man schon so lange wartet. Das ist schon hart. Und wenn einen das Buch dann auch noch etwas enttäuscht, noch viel härter.

“Hm. Nein. Ich erzähle falsch.”
~ Buchbeginn

Dennoch war es ganz gut, dass ich das Buch beendet habe, denn zum Ende hin kam dann ein wenig Action auf. Mal etwas mehr Geschichte und nicht nur Gerede. Ich finde es absolut schlimm, wenn man ein Buch liest und dort nur geredet wird. Wenn nichts großartig passiert. Und das ist im ersten Teil dieses Buches der Fall. Es war so lang und ermüdend das zu lesen. Wie gesagt, ich musste da echt mit mir kämpfen. Würde ich es zu dem “2.-Band-Fluch” stellen? Ja, auf jeden Fall. Ganz oft ist es ja so, dass der zweite Band einer Trilogie sehr schwach ist und vielleicht nur ein Lückenbüßer ist. Das ist zum Teil leider schon der Fall. So unglaublich schade, aber irgendwie auch zu erwarten.

Ich kann auch gar nicht so viel dazu schreiben, weil es zur Geschichte gar nichts großartiges zu erzählen gibt. Man muss den ersten Band auf jeden Fall gelesen haben, um es überhaupt ansatzweise zu verstehen. In meinen Augen macht es einfach keinen Sinn, dieses Buch zu lesen ohne den vorherigen Band zu kennen.

“Ein Dilemma: Du bestehst aus etlichen Personen, die du nicht sein willst. Mich eingeschlossen.”
~ S. 85

Die Charaktere sind sehr komplex und ich finde auch schwierig. Aber wenn man sie erst mal gegriffen hat, macht es unheimlich viel Spaß denen zu folgen. Die Gedankengänge nachzuvollziehen und deren Handlungen zu lesen. Ich glaube, das ist auch einer der Dinge, die dieses Buch bzw. diese Trilogie so besonders macht. Die Charaktere sind irgendwie so normal und haben ganz normale Probleme, aber sie sind Fantasywesen. Dieser Mix ist so genial gemacht.

Aber nicht nur das macht das Buch so besonders, sondern auch der Schreibstil der Autorin. Ich liebe ihren außergewöhnlichen Schreibstil wirklich sehr. Es braucht einen Moment, bis man drin ist, aber dann ist es einfach großartig. Ich bin sonst kein Fan von solch schwierigen Schreibstilen, aber ihrer hat es mir absolut angetan.
Dieser Wechsel zwischen den einzelnen Sichtweisen, aber auch Erzählweisen, macht es extrem besonders und spannend. Es dauert zwar bis man drin ist, aber es ist einfach mega.

“Ich möchte die weiter so erzählen wie bisher: indem ich dir in deinen Geist, mit deiner Stimme, sage, was du denkst und wissen musst.”
~ S. 298

Auch wenn mich dieser zweite Band jetzt nicht wirklich umgehauen hat und ich wirklich kämpfen musste, freue ich mich extrem auf den 3. Band. Hoffentlich muss ich nicht wieder 1,5 Jahre warten, bis ich ihn in den Händen halten darf.

Brennender Fels von N. K. Jemisin

Fazit

Deutlich schwächer als der 1. Band und ich musste schon etwas kämpfen, um dieses Buch zu beenden. Spaß gemacht hat es trotzdem zum Schluss.
Rezension Sterne
3/5 Sternchen
(okay)

Die Buchreihe

Band 1 – Zerrissene Erde
Band 2 – Brennender Fels

Brennender Fels

WerbungZum Buch
“Brennender Fels” von N. K. Jemisin
Originaltitel “The Obelisk Gate”
Fantasy, Utopie, Endzeit
Verlag Droemer Knaur | erschienen am 03.02.2020
432 Seiten | Band 2 | Broschur | ISBN 9783426525166 | 14,99 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Buchwinkel | Janetts Meinung | Verlorene Werke

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen und liken
Loading Likes...
Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.