Rezension zu Wédora von Markus Heitz

Rezension zu Wédora von Markus Heitz

14. August 2016 4 Von Steffi
“Lebensspendend oder todbringend, geheimnisvoll oder verkommen – Juwel der Wüste oder Ende aller Hoffnung? Willkommen in Wédōra, dem Schauplatz von Markus Heitz’ neuem Dark-Fantasy-Roman “Wédōra – Staub und Blut.
Im Mittelpunkt einer gigantischen Wüste liegt die schwer befestigte Stadt Wédōra. Sämtliche Handelswege der 15 Länder rings um das Sandmeer kreuzen sich hier, Karawanen, Kaufleute und Reisende finden Wasser und Schutz. In diese Stadt verschlägt es den Halunken Liothan und die Gesetzeshüterin Tomeija.
Doch Wédōra steht kurz vor einem gewaltigen Krieg, denn die Grotte mit der unerschöpflichen Quelle, die die Stadt zum mächtigen Handelszentrum hat aufsteigen lassen, war einst das größte Heiligtum der Wüstenvölker. Nun rufen die geheimnisvollen Stämme der Sandsee zum Sturm auf die mächtige Stadt.
Liothan und Tomeija geraten schnell in ein tödliches Netz aus Lügen und Verschwörungen, besitzen sie doch Fähigkeiten, die für viele Seiten interessant sind.”
~ Klappentext

Meine Meinung


Ich bin ein großer Fan von Markus Heitz. Er schafft es immer wieder mich durch seine Bücher in seinen Bann zu ziehen. So auch in die Stadt Wédora! Der Schreibstil Markus Heitz ist jedes Mal wieder etwas besonders. Es dauert ein paar Seiten, bis man drin ist, aber wenn man drin ist, dann lässt es einen nicht mehr los.

Die Grundgeschichte zu diesem Buch ist schon über 20 Jahre alt, so der Autor. Eigentlich ist die Geschichte als Rollenspiel gedacht gewesen. Ich mag Rollenspiele total gerne und deswegen finde ich die Idee, daraus ein Buch zu machen genial.

Die Geschichte an sich gefällt mir auch sehr gut. Auch wenn man manchmal eine leise Ahnung hat, wie es weitergehen könnte, ist es dann doch wieder ganz anders. Es gibt immer wieder Momente, mit denen ich so überhaupt nicht gerechnet habe.Die Charaktere gefallen mir sehr gut. Die beiden Hauptcharaktere Tomeija und Liothan machen so ein Änderung ihrer Gefühle und des eigenen Charakters durch. Ich habe das Gefühl, dass sie am Ende ganz andere Personen sind, als zu Anfang des Buches. Das ist mal etwas ganz anderes, als man es sonst so liest. Ich finde es sehr erfrischend, aber auch spannend zu lesen.

Aktuell steht noch in den Sternen, ob ein zweiter Band kommt. Aber Herr Heitz versteht sich darin, in seinen Büchern etwas offen zu lassen und sei es nur eine Kleinigkeit. So auch in diesem Buch sind einige Dinge, wo mich brennend interessieren würde, wie es dort weiter geht. Es muss einfach weitergehen. Ich habe auch das Gefühl, dass die Geschichte von Tomeija und Liothan noch nicht zu Ende erzählt ist.

Ein tolles Buch, das ich unbedingt empfehlen möchte!


Das Cover


Ein wahnsinnig tolles Cover! Das springt direkt ins Auge. Mich als Cover-Käufer hat es direkt um den Finger gewickelt.

Fazit


Spannend, fesselnd, ein tolle Geschichte und geniale Charaktere. Sehr zu empfehlen!

5/5 Sternchen
(genial)

Die Buchreihe


Band 1 – Staub und Blut
Band 2 – Schatten und Tod


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Book Walk | Nicoles Bücherwelt

Weitere Rezensionen zu Bücher des Autors
Aera – Die Rückkehr der Götter” | “Oneiros – Tödlicher Fluch” | “Exkarnation – Seelensterben” (Band 2)

Zum Buch
Fantasy | Droemer Knaur | 608 Seiten | Band 1 | Broschur
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡


Loading Likes...