Rezension zu These Broken Stars – Sofia und Gideon von Amie Kaufman und Meagan Spooner

Rezension zu These Broken Stars – Sofia und Gideon von Amie Kaufman und Meagan Spooner

19. Januar 2018 6 Von Steffi
“Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.”
~ Klappentext

Meine Meinung


Obwohl ich den 2. Band dieser Trilogie eher mittelmäßig fand, musste ich den dritten Band einfach lesen. Einerseits weil ich die Serie gerne abschließen wollte und andererseits weil ich so viel Gutes über den dritten und finalen Band gelesen habe. Oft ist es ja wirklich so, dass der dritte und letzte Band alles gibt und einen würdigen Abschluss bietet.
Und dieser Abschluss ist sowas von würdig. Ich bin so froh, dass ich das Buch gelesen habe.

Nicht nur, dass es um Sofia und Gideon geht, es schließt auch die komplette Geschichte ab, die in den ersten Bänden aufgebaut wurde. Auch die anderen vier Charaktere, also Lilac, Tarver, Jubilee und Fynn kommen wieder in dem Buch vor und nehmen sogar recht wichtige Rollen ein. Trotzdem kommen Sofia und Gideon nicht zu kurz und ihre Geschichte ist ein wichtiger Teil, damit der Hauptstrang abschließen kann. Ich finde die ganze Geschichte im Buch unheimlich gut gelungen. Alles wurde aus den vorherigen Büchern aufgegriffen und beendet. Keine einzige Frage blieb offen und das finde ich so großartig.

Ich mag den Schreibstil der beiden Autorinnen unheimlich gerne. Sie haben einen Stil an sich, der mich in den ersten Seiten wieder in die Geschichte saugt und mich nicht wieder freigibt. Erzählt wird immer im Wechsel, also das eine Kapitel aus der Sicht von Sofia und dann wieder aus der Sicht von Gideon. Ich finde das ganz gut gemacht, weil beide Charaktere doch irgendwie ihre eigenen Gefühle und Stil haben. Ich mag es gerne, wenn ich mich in den einzelnen Charakter einlesen kann und nachvollziehen kann, warum er es macht.

Gideon und Sofia sind ganz wundervolle Charaktere. Einzeln, aber auch zusammen als Paar, sind sie einfach nur toll. Unglaublich sympathische Charaktere. Und sie gehen sehr tief für ein Jugendbuch, was ich als dicken Pluspunkt abstempel.

Ich möchte für alle drei Bücher dieser Trilogie eine dicke Leseempfehlung aussprechen. Und bitte in der richtigen Reihenfolge lesen, da sie alle aufeinander aufbauen.


Das Cover


Ich finde die Cover aller drei Bücher einfach wunderschön. Mit oder ohne Schutzumschlag, sind sie einfach traumhaft.

These Broken Stars - Sofia und Gideon von Amie Kaufman und Meagan Spooner

Fazit


Ein würdiger Abschluss der Trilogie. Geniale Autorinnen und eine wunderbare Geschichte mit mega Charakteren. Perfekt!


5/5 Sternchen
(genial)


Die Buchreihe


Band 1 – Lilac und Tarver
Band 2 – Jubilee und Flynn
Band 3 – Sofia und Gideon


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Zeit für neue Genres | Lilstar | Ruby Celtic

Weitere Rezensionen zu Bücher der Autorin
Illuminae – Die Illuminae-Akten_01” (Band 1)

Zum Buch
Jugendbuch / Science-Fiction | Carlsen Verlag | 528 Seiten | Band 3 | Hardcover
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.


Loading Likes...