Rezension zu The Choice – Bis zum letzten Tag von Nicholas Sparks

The Choice - Bis zum letzten Tag von Nicholas Sparks

“An die große Liebe glaubt Travis Parker nicht. Er hat sich seine Welt bestens eingerichtet: ein guter Job, nette Freunde, ab und an eine kleine Affäre. Doch dann lernt der überzeugte Junggeselle Gabby Holland kennen, die sein Herz im Sturm erobert. Gegen viele Widerstände gelingt es ihm, sie für sich zu gewinnen. Er ahnt nicht, dass seine härteste Prüfung noch bevorsteht.”
~ Klappentext

Meine Meinung

Manchmal kommt es vor, dass ich extreme Lust auf einen romantischen Roman habe. Einen mit Happy End und allem was dazu gehört. Es kommt nicht oft vor, dass ich darauf Lust habe. Und deswegen ist es ganz gut, dass ich so ein Buch liegen habe.

Nicholas Sparks gehört zu DEN Autoren, wenn es darum geht einen echt schnulzigen Roman zu lesen. Es ist nicht mein erstes Buch von ihm, das ich lese und irgendwie weiß ich auch, was ich da in der Hand habe. Wenn ich zu ein Buch von ihm greife, dann weiß ich einfach, dass es gut sein wird. Auch dieses Mal hat er mich nicht enttäuscht. Ich mag seinen Schreibstil einfach unheimlich gerne. Er hat es absolut drauf die Geschichte und die Emotionen genau so rüber zu bringen, wie es sein soll.
Ich denke das ist der Gegenpart zu Thriller schreiben, wo man eben diesen Thrill rüberbringen muss, der verdammt schwer ist. So ist es auch mit diesen Liebesgeschichten.

“Geschichten sind ebenso einzigartig wie die Menschen, die sie erzählen, und am schönsten sind die Geschichten, die mit einer Überraschung enden.”
~ Buchbeginn

Ich muss zugeben, dass ich diese Geschichte schon kenne. Vor einigen Jahren habe ich den Film gesehen habe und dort schon Rotz und Wasser geheult habe. Mir war also bewusst, worauf ich mich einlasse und umso spannender war es für mich den Unterschied zu erlesen. Ich mochte den Film wirklich sehr gerne, wobei es kein Film ist, den ich immer wieder schauen könnte. Das Buch kann aber locker mithalten.

Natürlich ist im Film etwas mehr Dramatik und es wurde ein wenig ausgeschmückt. Ich finde, dass es das Buch aber nicht in seinen Schatten stellt. Die Geschichte ist auch hier wirklich richtig toll und was mich am Meisten begeistert, sehr realistisch. Sie hat Höhen und Tiefen, wie es im richtigen Leben ist. Sie hat auch viel Drama, das streite ich nicht ab. Aber es ist in einem Limit, wie ich es “ertragen” kann.

“Doch, doch. Aber ich finde, alle Menschen sollten hin nd wieder nichts tun. Wie Konfuzius sagft: >Wer nichts tut, der tut nichts.<" ~ S. 168

Für mich müssen Liebesgeschichten realistisch sein. Es gibt nichts schlimmeres, wenn sie zu drüber sind. Wenn man schon beim Lesen merkt, dass es so niemals im realen Leben sein kann. Und das hält der Autor absolut ein. Die Geschichte von diesem Buch ist, als wäre sie aus dem Leben gegriffen.
Sehr interessant finde ich, wie der Erzählstil aufgebaut ist. Teilweise in der Gegenwart, teilweise in der Vergangenheit und dann wechseln noch die Sichtweisen der beiden Charaktere. Und das so fließend, als wäre es das Normalste auf der Welt. Es ist verrückt, wie der Autor das hin bekommt, ohne dass es verwirrend wird.

Auch die Charaktere sind einfach sympathisch und mega durchdacht. Beide habe ich direkt in mein Herz geschlossen und ich gönne ihnen vom Herzen, was ihnen passiert. Okay, nicht alles, aber da würde ich jetzt zu viel verraten, wenn ich das ausführe.
Und das Setting. Okay, ich habe noch die Bilder aus dem Film im Kopf, was mich etwas beeinflusst. Es passt einfach perfekt. Ein absoluter Traum.

“Wenn das Gespräch der Text des Lebens war, dann lieferte das Lachen die Musik dazu, und diese Musik schenkte der gemeinsamen Zeit eine Melodie, die man immer wieder spielen konnte, ohne dass sie einem langweilig wurde.”
~ S. 257

Ich bin so froh, dass das Buch da war, als ich es brauchte. Es hat mir gut getan, ein Buch zu lese, wo ich weiß, dass am Ende alles Gut wird. Es ist auch nicht gespoilert, wenn ich das so schreibe. Denn ich habe noch kein Buch von dem Autor gelesen, wo es kein Happy End gibt. Man möge mich bitte berichtigen, wenn es so ist.

Also von mir eine absolute Leseempfehlung für dieses Buch.

The Choice - Bis zum letzten Tag von Nicholas Sparks

Fazit

Eine wunderschöne Geschichte, die mich wieder zu Tränen gerührt hat und dazu dieser geniale Schreibstil des Autors, der es einfach drauf hat.
Rezension Sterne
5/5 Sternchen
(genial)
The Choice

WerbungZum Buch
“The Choice – Bis zum letzten Tag” von Nicholas Sparks
Originaltitel “The Choice”
Liebesroman
Heyne Verlag | erschienen am 08.02.2016
432 Seiten | Taschenbuch | ISBN 9783453419797 | 9,99 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Buchbahnhof | Papier und Tintenwelten | Romantic Bookfan | Bücherfarben

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen und liken
Loading Likes...

4 Kommentare bei “Rezension zu The Choice – Bis zum letzten Tag von Nicholas Sparks

  • Hallo Steffi,

    also, das einzige Buch, was ich von Nicholas Sparks noch lesen will, ist “Mit dir an meiner Seite”, weil ich so vernarrt in den Film bin.
    Ansonsten habe ich “Wie ein Licht in der nacht gelesen” und für gut befunden. Den Film habe ich dann natürlich auch gesehen. Abgebgrochen habe ich tatsächlich auch ein Buch, aber ich weiß nicht mehr welches… Es ging um eine Witwe, die einen Hund hat und sie lernt jemand neuen kennen… irgendwie so. Ich fand es langatmig und war wahrscheinlich nicht in der Stimmung, daher habe ich nach nicht mal der Hälfte aufgehört zu lesen.

    “The Choice” kenne ich nur als Film, fand den aber gelungen. Ein schönes Paar, ein tolles Setting, 2 Handlungsstänge, die sich miteinander verbinden.

    Liebe Grüße
    Tina

    • Hey Tanja,
      ohja, das Buch möchte ich auch noch lesen. Der Film ist echt toll.
      Das Buch mit einer Witwe und einem Hund sagt mir gar nichts… Ist wohl auch besser so. :D

  • Hallo Steffi,
    ich habe bislang noch nicht ein einziges Buch von Nicholas Sparks gelesen! Dafür kenne ich einige Filme zu seinen Büchern und ich fand sie allesamt grandios. Dass du so begeistert von diesem Buch bist, lässt meinen Wunsch endlich mal ein Buch von ihm zu lesen wieder wachsen. Vielen Dank für diese tolle Rezension <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.