Rezension | Strange Angels – Verflucht von Lili St. Crow

Rezension | Strange Angels – Verflucht von Lili St. Crow

“Eine Sekunde lang spielte ich mit dem Gedanken, ihm alles zu erzählen. »Hi, ich bin Dru. Mein Vater jagt Dinge, die du nur aus Gespenstergeschichten kennst. Ich helfe ihm, wenn ich kann.« Aber wer würde mir das schon glauben?
Rastlos zieht Dru Anderson mit ihrem Vater von Stadt zu Stadt, bis er eines Abends nicht lebend von einem seiner Einsätze zurückkehrt. Jemand hat ihn ermordet – und hetzt ihn nun als Zombie auf Dru! Von diesem Moment an ist sie auf der Flucht vor eiskalten Feinden, die ihr nach dem Leben trachten. Offensichtlich wissen sie etwas über die Sechzehnjährige, das sie selbst nicht einmal ahnt. Aber was?”
~ Klappentext

Meine Meinung


Der Auftakt einer vielversprechenden Buchreihe. Gruselig ohne Ende und total spannend. Dru und ihr Vater sind sowas wie Vampirejäger, aber sie jagen alles was böse ist.

Vieles bleibt offen. Ich bin schon total gespannt, wie es weiter geht mit Dru. An einigen Stellen fand ich das Buch wirklich sehr gruselig. Find ich an sich nicht so schlecht, da die Geschichte dann nicht langweilig werden konnte. Genau an den richtigen Stellen wurde es gut spannend.


Das Cover


Ein tolles Cover

Fazit


Ich kann dieses Buch mit besten Gewissen weiterempfehlen.

5/5 Sternchen
(sehr gut)

Die Buchreihe


Band 1 – Verflucht
Band 2 – Verraten


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchte verlinkt werden? Melde dich bei mir!

Zum Buch
Fantasy | Droemer Knaur | 384 Seiten | Band 1 | Hardcover
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡


Loading Likes...
Die Kommentare sind geschloßen.