Rezension zu Sommergeister von Mary Rickert

Rezension zu Sommergeister von Mary Rickert

14. Juli 2016 3 Von Steffi
“Die 15-jährige Bay Singer weiß, was sie im Dorf sagen: ihre Mutter sei eine Hexe. Sie habe eine dunkle Vergangenheit. Furchtbares sei Jahrzehnte zuvor geschehen, das niemand erfahren dürfe. Bay leidet unter den Gerüchten und will sie nicht glauben. Doch etwas in ihr weiß es besser. Tatsächlich ahnte sie schon immer, dass ihre Mutter ihr etwas verschweigt. Und je weiter sie nachforscht, desto größer werden die Geheimnisse, auf die sie stößt – warum kann Bay auf einmal Geister sehen? Welchen jahrzehntealten Bund schloss ihre Mutter mit zwei weiteren, mysteriösen Frauen? Und welche Rolle spielt Bay selbst in den Ereignissen, die bis heute nachwirken? In einem magischen Sommer treffen alte Feinde und neue Freunde aufeinander. Und Bay entdeckt die unvorstellbare Wahrheit, die das Leben aller für immer bestimmen wird…”
~ Klappentext

Meine Meinung


Bei dem Buch habe ich einfach etwas ganz Anderes erwartet, als ich den Klappentext gelesen habe. Es wurde auch in das Genre Fantasy gesteckt. Aber der Fantasyanteil ist wirklich minimal. Es sind Elemente drin, die zum Fantasy gehören. Es ist aber nicht ausschlaggebend.
Ich würde das Buch in Drama bzw. Familiendrama stecken. Allerdings weiß ich nicht, ob ich es dann gelesen hätte.

Die Autorin schreibt sehr speziell und ich finde auch schwer. Man kann es schon fast poetisch nennen, aber nicht so richtig. Ich weiß auch nicht, wie ich das beschreiben soll. Es ist auf jeden Fall wirklich schwer zu lesen. Ich hatte Probleme das Buch flüssig durch zu lesen.

Die Charaktere waren aber ganz nett geschrieben. Bay hätte aber gerne etwas ausgeprägter beschrieben werden dürfen. Auch wenn sie, laut Klappentext, als Protagonist beschrieben wird, wird einfach viel zu wenig über sie geschrieben. Es geht eher um ihre Mutter und deren Geheimnisse.

Klappentext und Titel passen mit dem Inhalt zwar zusammen, aber irgendwie verrät der Klappentext und der Titel nur einen Teil der Geschichte.

Alles in allem war das Buch trotzdem ganz okay. Ich bin froh, dass ich es lesen dürfte. Trotz der Schwachstellen. Dennoch möchte ich dir das Buch ans Herz legen.

 

Das Cover


Ein wunderschönes Cover. Wenn man den Inhalt kennt, dann weiß man die Federn und Blumen einzuordnen.

Fazit


Es war okay. Auch wenn ich etwas Anderes erwartet habe.

3/5 Sternchen
(okay)

Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest verlinkt werden? Melde dich einfach.

Zum Buch
Fantasy | Piper Verlag | 352 Seiten | Broschur
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡

 

Loading Likes...