Rezension

Rezension zu Seelen von Stephenie Meyer

Seelen von Stephenie Meyer
“»Seit jener ersten Nacht, in der ich geschrien habe, als ich die Narbe in seinem Nacken ertastete, hat er mich nicht mehr geküsst. Will er mich nicht mehr küssen? Sollte ich ihn vielleicht küssen? Und wenn er das nicht mag? Ich überlege, ob er wirklich so gut aussieht, wie ich glaube, oder ob es mir nur so vorkommt, weil er außer mir und Jamie der einzige Mensch auf der ganzen Welt ist. Er drückt meine Hand und mein Herz donnert gegen meine Rippen. Es schmerzt, dieses Glück.«
Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig – nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern.
Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält – und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat …”
~ Klappentext

Meine Meinung


Dieses Buch hatte ich schon Ewigkeiten in meinem SuB liegen. Ich traute
mich mich nicht wirklich an das Buch ran. Keine Ahnung wieso!

Und dann hab ich den Film gesehen. Mehrfach! Ich liebe den Film. Also
musste ich jetzt auch das Buch lesen. In der Regel gefällt mir das Buch dann noch besser als der Film.

Ausserirdische besiedeln die Erde. Sie setzen sich in die Menschen und übernehmen ihr Leben. Manchmal kann es passieren, dass die eigentliche Seele im Körper bleibt. So besitzt
der Körper seine menschliche Seele und die ausserirdische Seele.

In dem Buch kommen die Gefühle zwischen Melanie und Jared und zwischen Wanda und Ian viel besser heraus. Die ganzen Charaktere sind teilweise komplett anders und noch mehr sympathischer.

Genial finde ich auch, dass einige Szenen tatsächlich ganz anders sind als im Film. Ich finde die im Buch auch viel besser! Nicht so extrem dramatisch, aber im Prinzip mit dem gleichen Ausgang.


Fazit


Eigentlich finde ich ja pauschal alles, was mit Ausserirdischen ist, doof.
Aber dieses Buch ist ganz anders.

5/5 Sternchen
(genial)

Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchte verlinkt werden? Melde dich bei mir!

Zum Buch
Science Fiction | Carlsen Verlag | 921 Seiten | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.


Loading Likes...

1 thought on “Rezension zu Seelen von Stephenie Meyer”

  1. Hey Steffi,
    ich hatte mich auch so ewig lange nicht an das Buch rangetraut. Den Film hatte ich vorher gesehen und war hin und hergerissen, wodurch ich mich noch weniger an das Buch wagte.
    Als ich es dann gelesen habe … wow … bin da ganz deiner Meinung! Vieeel besser, als der Film und das ist so wunderbar beschrieben, … also im Nachhinein kann ich mich selbst gar nicht mehr verstehen, dass ich mich so lang nicht rantraute.
    Ich hatte irgendwie das Gefühl, als wäre das etwas ganz anderes, als der Film, vor allem, weil man sich so gut reinversetzen konnte. :)
    LG, Yvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.