Rezension

Rezension zu Schwarze Wut von Karin Slaughter

Schwarze Wut von Karin Slaughter
“Als krimineller Biker getarnt kommt Will Trent nach Macon, Georgia, um die Drahtzieher im dortigen Drogengeschäft zu entlarven. Sollte er erkannt werden, ist er ein toter Mann. Doch die Sache wird noch komplizierter, als klar wird, dass Detective Lena Adams in den Fall verwickelt ist. Nach einer Razzia auf einen Fixertreff wurde sie in ihrem Haus überfallen. Dabei wurde ihr Mann Jared schwer verletzt und liegt seitdem im Koma. Sollte Sara Linton erfahren, dass ihr Stiefsohn Jared zwischen Leben und Tod schwebt, wird sie nicht nur nach Macon kommen und Lena zur Rede stellen – sondern sie könnte auch Wills Tarnung auffliegen lassen. Will muss um jeden Preis verhindern, dass sie sich in die Ermittlungen einmischt – andernfalls würde es bedeuten, dass sie diesmal auf gegnerischen Seiten stehen …”
~ Klappentext

Meine Meinung


Ich liebe die Bücher von Karin Slaughter. Schon seit “Belladonna” bin ich ihrer Schreibweise und einfach generell den Büchern verfallen.
Karin Slaughter schreibt wahnsinnig gut und flüssig. Sie gehört also schon ewig zu meinen liebsten Autorinnen.

Sie schafft es immer wieder mich von der ersten Seite an in das Buch zu ziehen. Die Charaktere sind so toll und auch die Geschichten sind super. Ich möchte hier behaupten, dass es eher Frauen-Thriller sind. Also nicht ganz so blutig, wobei einige Stellen wirklich hart sein können. Aber es ist immer sehr viel mehr Geschichte nebenbei. Man könnte fast sagen, dass die Nebengeschichte, neben dem aktuellen Fall, genauso wichtig ist, wie der Fall selbst. Und sei es nur die Geschichte zwischen Will und Sara…

Entsprechend sollte man schon die Reihenfolge einhalten, wie die Bücher erschienen sind. Es wird halt immer wieder etwas hochgeholt, was in den vorherigen Büchern passiert ist. Wenn man das dann nicht kennt, kann man schon sehr auf dem Schlauch stehen.

In diesem Buch gibt es zwei Erzählstränge. Zum einen den Hauptstrang, der normal läuft. Außerdem noch den Strang von Lena, der allerdings rückwärts erzählt wird. Mag vielleicht sich etwas komisch anhören, aber es ist genau richtig so. So versteht man im Hauptstrang erst einige Stellen, die wichtig sind. Finde ich sehr gut gemacht!

Achtung: Wer Probleme damit hat, dass misshandelte Kinder in einem Buch vorkommen, sollte von diesem Buch Abstand nehmen.


Das Cover


Die Cover sind immer etwas Besonderes bei ihren Bücher. Gefällt mir sehr, sehr gut.

Fazit


Wieder mal ein toller Thriller von einer meiner Lieblingsautorinnen.

5/5 Sternchen
(genial)

Die Buch-Reihe


Band 1 – Verstummt
Band 2 – Entsetzen
Band 3 – Tote Augen
Band 4 – Letzte Worte
Band 5 – Harter Schnitt
Band 6 – Bittere Wunden
Band 7 – Schwarze Wut
Band 8 – Blutige Fesseln


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest hier verlinkt werden? Melde dich bei mir.

Weitere Rezensionen zu Bücher der Autorin
Die gute Tochter

Zum Buch
Thriller | blanvalet | 512 Seiten | Band 7 | Hardcover
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡


Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.