Rezension | Schattenstunde von Kelley Armstrong

Rezension | Schattenstunde von Kelley Armstrong

Ich heiße Chloe Saunders, und mein Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Ich wollte immer eine ganz normale Jugendliche sein. Doch heute weiß ich nicht einmal mehr, was das ist, normal sein. Alles begann an dem Tag, an dem ich meinen ersten Geist sah – und er mich. Nun kommen immer mehr Tote auf mich zu. Und da das alles andere als normal ist, wurde ich nach Lyle House geschickt – angeblich ein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche. Aber da steckt mehr dahinter. Und die anderen Jugendlichen hier sind auch nicht einfach nur durchgeknallt. Irgendetwas stimmt hier nicht. Ich muss versuchen, den dunklen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Denn nur so kann ich die Toten, die immer näher kommen, zum Schweigen bringen …”
~ Klappentext

Meine Meinung


Ich liebe die Bücher von Kelley Armstrong! Sie schreibt so schön flüssig, dass man ihre Bücher einfach nur so weglesen kann. Vor allem baut sie immer wieder diese extremen Schreckmomente in ein Buch ein, den ich selten gelesen habe. Man kennt es eher von Filmen, wo man gebannt vorm Fernseher sitzt und einfach wissen will wie es weitergeht. Leider hat ein Buch auch ein Ende und das war ganz böse bei diesem Buch. Ich will unbedingt wissen wie es weiter geht.

In diesem Buch geht es diesmal um eine Paranormalen-Art, welche sie in ihren anderen Büchern nur angeschnitten hat. Die Nekromanten. Menschen, die mit Geistern sprechen können. Chloe wird aber eher für verrückt erklärt und in eine Jugendheim gesteckt. Dort trifft sie allerdings nicht auf andere verrückte Jugendliche sondern auf andere Paranormale. Nach und nach kommen die Jugendliche sich näher und langsam kommen die einzelnen Fähigkeiten zum Vorschein. Jeder kann etwas anderes. Warum und weshalb das erfährt Chloe von den Geistern anderer Paranormale, die umgebracht wurden.


Das Cover


So ein wunderschönes Cover.


Fazit


Ein tolles Buch! Ein sehr schöner Auftakt zu einer genialen Serie.

5/5 Sternchen
(sehr genial)

Die Buchreihe


Band 1 – Schattenstunde
Band 2 – Seelennacht
Band 3 – Höllenglanz


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchte verlinkt werden? Melde dich bei mir!

Weitere Rezensionen zu Bücher der Autorin
Lockruf der Toten” (Band 7) | “Cainsville – Dunkles Omen” (Band 1)

Zum Buch
Jugendbuch / Fantasy | Droemer Knaur | 416 Seiten | Band 1 | Hardcover
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡


Loading Likes...

3 Gedanken zu „Rezension | Schattenstunde von Kelley Armstrong

  1. kelly armstrong – ich hab hier in meinem bücherregal schon so lange das erste buch der ehxen von ihr herumliegen. kennst du das? ist das gut? sollte ich das schnell mal lesen? ;)
    Ich muss zugeben, dass mit die TV-Serie "Bitten" überhaupt nicht gefiel, weil sie mir viel zu brutal war. :( Sind die Bücher auch so?

    1. Ich bin mittlerweile ein riesiger Kelley Armstrong-Fan. Und gerade die "Women of the Otherworld"-Reihe, wo "Hexen" dazugehört, ist richtig, richtig toll!
      Also ich würde sagen, lies es. :D

  2. Huhu Steffi,

    du klingst wirklich richtig begeistert von dieser Autorin!! =)) Die werde ich definitiv mal im Auge behalten und bei Gelegenheit sicher auch zu einem Buch von ihr greifen. Klingt wirklich total interessant! =)))

    Ganz liebe Grüße
    Leni <3

Die Kommentare sind geschloßen.

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an kontakt@angeltearz-liest.

* Die Datenschutz-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert mein Blog deinen Name, E-Mail, Kommentar sowie die IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Weitere, detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.
Ich möchte auch darauf hinweisen, dass beim Kommentieren deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail Adresse an Auttomatic geschickt wird, damit gegebenenfalls dein Gravatar angezeigt werden kann. Solltest du das nicht wünschen, kommentiere bitte mit einer anderen, nicht bei Gravatar hinterlegten, eMail-Adresse.
Die Kommentare sind geschloßen.