Rezension zu Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut von Carolin Wahl

Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut von Carolin Wahl

“Götter, Geister, Fabelwesen – das sind die Namen, die Menschen den Alias gegeben haben. Die Gestaltwandlerin Kit arbeitet bei der Alias Einheit, deren Aufgabe es ist, die Sterblichen vor abtrünnigen Alias zu schützen.
Nach einer Katastrophe, bei der ihr Partner stirbt, wird sie nach Edinburgh versetzt, aber auch hier scheint der Tod Kit zu verfolgen: Eine grausame Mordserie erschüttert die Stadt, und die Opfer scheinen alle eng mit Kit verbunden zu sein. Gemeinsam mit ihrem menschlichen Partner Keagan versucht sie, den wahren Mörder zu finden und eine zweite große Katastrophe zu verhindern. Allerdings hat sich ein mächtiger Todesdaimon ihre Fährte aufgenommen, denn er ist der festen Überzeugung, dass Kit mehr über die Vorfälle weiß, als sie zugibt…”
~ Klappentext

Meine Meinung

Was für ein verwirrendes, aber doch letztendlich logisches Buch. Zwischendurch war ich wirklich verwirrt, was die ganze Geschichte anging. Das lag auch daran, dass viele Andeutungen gemacht werden. Andeutungen, die aber dann am Ende aufgelöst werden. Auch wenn dieses Buch ein erster Band ist, schließt er doch ab. Man kann ihn schon als Einzelband sehen, wenn man ein paar Abstriche macht.

Abstriche hört sich jetzt sehr negativ an. Ist es aber nicht gemeint. Typisch für einen ersten Band einer Reihe ist, dass vieles recht oberflächlich ist. Wie z.B. die Charaktere oder aber auch vieles vom Hintergrund. Ein paar Fragezeichen habe ich schon im Kopf, die aber sicherlich im zweiten Band aufgelöst werden. Was hat es mit der Alias-Einheit auf sich. Es wird zwar im Klappentext erwähnt, aber mir fehlt hier noch die erklärende Tiefe.

“Sie starb.”
~ Buchbeginn

Es passiert wirklich sehr viel in diesem ersten Band und das alles wirklich sehr oberflächlich. Es ist, als würde man einen Eindruck der Alias-Welt geben, aber noch nicht so viel verraten wollen. So wie eine Serie, wo die erste Folge ganz viel Geschmack auf den Rest machen soll. Ja okay, ein paar Sachen werden schon aufgeklärt, wie z.B. ein Mord. Viele Kleinigkeiten nur eben nicht. Wäre es ein Einzelband würde das Buch absolut abgewertet werden, da es aber nun mal weiter geht, ist es okay.

Kit ist ein sehr interessanter Charakter. Diese Art von Gestaltswandlerin habe ich noch nie gelesen. Sie ist zwar altbekannt, aber wurde bisher selten in Büchern genutzt. Jedenfalls in den Büchern, die ich gelesen habe. Auch das, was mit Kit passiert ist wirklich sehr interessant und ich möchte da unbedingt mehr von lesen. Es ist sehr cool, wie die Autorin hier Fantasy-Elemente verbindet und daraus etwas Neues (für mich) erschafft.

“Kinder erinnerten sich immer. An Vergangenes. An ihre alten Leben. Bis sie älter waren und Ihre Erinnerungen zu Träumen werden und ihre Träume schließlich verblassen.”
~ S. 46

Die Autorin schreibt unheimlich gut. Ich habe ihre Sätze sehr gerne verfolgt und möchte unbedingt noch mehr von ihr lesen. Wenn man es schafft, dass ich hinterher immer noch über das Buch nachdenke, dann ist es mega. Nichts ist schlimmer, wenn man das Buch zumacht und es dann aus dem Kopf verschwindet.

Ich muss aber leider sagen, dass die Spannung zum Ende hin immer weniger wurde. Es fing wirklich spannend an. Nach und nach ebnete es leider ab. Auch wenn es am Ende wirklich noch mal einen Paukenschlag gab, war das jetzt irgendwie nicht so spannend wie erhofft. Wäre es anders gekommen, wäre es auch okay gewesen. Aber es war logisch und das ist doch die Hauptsache.

“Das ist kein schlechter Action-Film, in dem die Hauptfigur nach einer beinahe tödlichen Messerattacke einfach durch die Gegend marschiert und den Plot vorantreibt.”
~ S. 191

Unterm Strich hat mir das Buch aber wirklich gut gefallen, das muss ich schon sagen. Ich bin total gespannt auf den 2. Band und hoffe sehr, dass es weiter in die Tiefe geht. Dass wir mehr über Kit erfahren und vor allem über die Alias Einheit.
Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Das Cover

Eine Frau in Rückenansicht, die auf eine Stadt schaut. Einerseits wunderschön, andererseits sehr oft genutzt. Ein Hingucker ist es auf jeden Fall.

Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut von Carolin Wahl

Fazit

Ein paar Kleinigkeiten passen nicht so ganz, aber unterm Strich gefällt mir das Buch wirklich gut.
Rezension Sterne
4/5 Sternchen
(ganz gut)

Die Buchreihe

Band 1 – Zwillingsblut
Band 2 –

Schatten der Ewigkeit

WerbungZum Buch
“Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut” von Carolin Wahl
Fantasy
Droemer Knaur Verlag | erschienen am 02.12.2019
384 Seiten | Klappenbroschur | ISBN 9783426524305 | 12,99 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Sunnys Magic Books | Seductive Books | Booknerds by Kerstin | Mandys Bücherecke | Buchtraumwelten

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen und liken
Loading Likes...

2 Kommentare bei “Rezension zu Schatten der Ewigkeit – Zwillingsblut von Carolin Wahl

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.