Rezension | Rubinrot von Kerstin Gier

Rezension | Rubinrot von Kerstin Gier

“Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!”
~ Klappentext

Meine Meinung


Was Trend- bzw. Hypebücher angeht, lass ich mir gerne immer etwas Zeit. Ich muss die nicht immer sofort haben. Nachdem ich aber durch Zufall “Saphirblau” im TV gesehen habe und es mir so gut gefallen hat, musste ich einfach die Reihe lesen. Also durfte erstmal “Rubinrot” bei mir einziehen.

Den ersten Band habe ich regelrecht verschlungen. Es ist auch mein erstes Kerstin Gier-Buch und ich bin wirklich positiv überrascht. Bei gehypten Büchern bin ich immer etwas vorsichtig. Oft gefällt mir das Buch dann nicht so gut und dann bin ich enttäuscht. Aber hier überhaupt nicht.
Ich mag es, wie die Autorin schreibt. So leicht und locker. Sie versteht es einen in den Bann zu ziehen und nicht mehr los zu lassen.

Die Geschichte an sich finde ich auch total spannend. Ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. Was das Geheimnis ist und wieso alles passiert ist. Und wie es zwischen Gwendolyn und Gideon weitergeht. Durch den Film bin ich etwas voreingenommen. Ich bin gespannt, wie es im Buch weitergeht.


Das Cover


Ein sehr verspieltes Cover. Ist ja ein Jugendbuch, das darf man nicht vergessen. Aber ich finde es schön! Vorallem die Hardcover-Variante mag ich unheimlich gerne.

Fazit


Ein ganz, ganz toller Auftakt einer tollen Reihe. Ich möchte unbedingt die anderen beiden Bände noch lesen.

5/5 Sternchen
(genial)

Die Buchreihe


Band 1 – Rubinrot
Band 2 – Saphirblau
Band 3 – Smaragdgrün

 

Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest verlinkt werden? Melde dich bei mir!

Zum Buch
Jugendbuch / Fantasy | Arena Verlag | 352 Seiten | Band 1 | Hardcover
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.

 

Loading Likes...

4 Gedanken zu „Rezension | Rubinrot von Kerstin Gier

  1. Hey Steffi,

    dir erging es wie mir. Ich habe das Buch schon ewig auf der Mattscheibe gehabt, aber auf Grund des großes Hyps verlor sich das Interesse. Bei mir dazu das ich dachte das es so ein heilloses Romantikzeug ist, wo ein Teenager nix außer einer rosa Brille trägt und einen Kerl nach dem anderen anschwärmt.

    Zum Glück wurde das nicht bestätigt und ich bin mittlerweile echt froh, diese Reihe begonnen zu haben. Die Nachfolger werden auf jeden Fall gelesen.

    Ich hoffe ich darf dich wieder verlinken. ^^

    Ich wünsche dir ein tolles und sonniges Wochenende

    Viele liebe Grüße, Anja

    1. Hey Anja,
      selbstverständlich darfst du mich verlinken. Ich würde mich wahnsinnig darüber freuen! :)
      Ich verstehe dich gut. Bei Hypes bin ich auch immer etwas vorsichtiger. Ich möchte auch noch unbedingt weiterlesen, aber irgendwie komme ich da nie zu. Dabei liegen Band 2 und 3 auf meinem Sub… :D

Die Kommentare sind geschloßen.

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an kontakt@angeltearz-liest.

* Die Datenschutz-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert mein Blog deinen Name, E-Mail, Kommentar sowie die IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Weitere, detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.
Ich möchte auch darauf hinweisen, dass beim Kommentieren deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail Adresse an Auttomatic geschickt wird, damit gegebenenfalls dein Gravatar angezeigt werden kann. Solltest du das nicht wünschen, kommentiere bitte mit einer anderen, nicht bei Gravatar hinterlegten, eMail-Adresse.
Die Kommentare sind geschloßen.