Rezension zu Die Rebellion von Laterre von Jessica Brody und Joanne Rendell

Die Rebellion von Laterre von Jessica Brody und Joanne Rendell

“Vor 500 Jahren versprach der Planet Laterre der Menschheit Hoffnung. Doch heute verhungern die Armen in den Straßen, während Wolken die Sterne verbergen und die herrschende Elite jedes Aufbegehren rigoros bestraft. Die Revolution wird sich dennoch nicht aufhalten lassen. Und alles wird von drei jungen Menschen abhängen, die unterschiedlicher nicht sein könnten:
Chatine ist eine Diebin, ein Kind der Straße, die alles tun würde, um dem brutalen Regime zu entkommen – einschließlich des Ausspionierens von Marcellus, dem Enkel des mächtigsten Mannes der Welt.
Marcellus wird von seinem Großvater darauf vorbereitet, die Macht zu übernehmen. Doch seit dem Tod seines Vaters, der als Verräter starb, plagen Marcellus immer stärkere Zweifel. Denn sein Vater hat eine kryptische Nachricht hinterlassen, die nur eine Person lesen kann: ein Mädchen namens Alouette.
Alouette ist in einer unterirdischen Zuflucht aufgewachsen, wo sie die letzte Bibliothek der Welt bewacht. Und sie hütet ein Geheimnis, das Laterre endgültig ins Chaos der Revolution stürzen wird.
Als das Schicksal Chatine, Marcellus und Alouette zusammenführt, ist nur eines gewiss: Die Zukunft von Laterre wird von ihren Entscheidungen abhängen, und davon, was sie zu opfern bereit sind: Liebe – oder Freiheit?”
~ Klappentext

Meine Meinung

Ich weiß gar nicht, wie ich die Rezension anfangen soll. Ich möchte so viel erzählen, dass ich gar nicht genau sagen kann, was ich zuerst erzählen soll. Vorweg kann ich aber sagen, dass ich das Buch sehr genial finde. Sehr, sehr genial sogar.

Die Geschichte fing sehr ruhig an, wurde immer rasanter und landete dann mit einem Knall, den ich jetzt so nicht erwartet habe. Das Ende habe ich so nicht kommen sehen und ich muss auch ehrlich sagen, dass es mich leicht schockiert. Dass die beiden Autorinnen das Buch in diese Richtung gelenkt haben, gerade was Chantine angeht. Das ist wirklich richtig genial. Alleine deswegen kann ich den zweiten Band schon gar nicht abwarten.

“In der Marsch regnete es seitwärts.”
~ Buchbeginn

Aber nicht nur deswegen. Auch die anderen beiden Charaktere bekommen zum Ende des Buches eine Richtung, die mega ist. Okay, mit denen habe ich gerechnet, weil sie Schritt für Schritt in diese Richtungen gegangen sind. Aber es ist trotzdem mega zu lesen, dass es so gekommen ist. Ich muss auch hier unbedingt wissen, wie es weiter geht. Eigentlich ganz gemein, wie es endet.
Ich mag alle drei Charaktere unheimlich gerne. Sie sind so grundverschiedenen und habe alle drei ihre Eigenarten. Und alle drei haben etwas an sich, was sie unglaublich interessant macht.

Wer jetzt denkt, dass es eine Dreiecksbeziehung ist, den muss ich leider enttäuschen. Ja, es gibt kleine Liebeleien und hier und da ein paar flatternde Herzen, aber das war es auch schon. Es könnte vielleicht sein, dass sich da was anbahnt, aber ich lege nicht meine Hand ins Feuer, dass es auch wirklich passieren wird. Und genau das ist so genial. Endlich mal ein Jugendbuch / Dystopie / Science Fiction, welches ohne eine großartige Liebesgeschichte auskommt. Und das will schon was heißen.

“Es gibt drei Sols am Himmel. Ja, drei. Sol 1 ist die Weiße, Sol 2 ist die Rote und Sol 3…”
~ S. 110

Dass die beiden Autorinnen wissen was sie tun, das merkt man eindeutig. Sie können schreiben und man merkt auch direkt wie gut sie harmonieren. Sie sind ein richtig geniales Duo, also sie haben da ein mega Werk hingelegt. Man merkt auch gar nicht, dass zwei Autorinnen schreiben. Ich könnte jetzt nicht definieren, dass dieser eine Charakter von der oder von der Autorin geschrieben wird.

Was jetzt aber nicht heißen soll, dass es eintönig ist. Die Geschichte kann man aus den drei Sichtweisen der Charaktere lesen. Sie überschneiden sich in der Geschichte schon, da der Übergang der Kapitel- und somit Sichtwechsel oft in einer Szene passiert. Es ist sehr genial zu lesen, wie zwei oder sogar alle drei Charaktere eine Situation erleben. Unterschiedlich sehen und wahrnehmen. Die Wege der drei Charaktere trennen sich mal und mal sind wieder welche vereint. Es ist ein Hin und Her, aber ein angenehmes. Ich fühlte mich in keinster Weise durcheinander gebraucht oder gar überfordert.

“Ich habe hier die Macht, wollte er ihr damit sagen. Nur ein Wort von mir, und jeder wird dein Geheimnis kennen.”
~ S. 272

Einziges Manko, wo ich allerdings noch drüber stehe, ist das Setting. Es ist mir ein Hauch zu wenig. Die Welten bzw. Herkünfte der drei Charaktere sind grundverschieden. Die Erklärungen sind zwar da, aber es ist mir etwas zu wenig. Ich hätte mir hier ein paar mehr Wörter zu gewünscht.

Aber dennoch bin ich absolut begeistert von diesem Buch. Ich kann gar nicht abwarten, dass es endlich weiter geht.

Das Cover

Das Cover gefällt mir richtig, richtig gut. Vor allem passt es perfekt zum Inhalt.

Die Rebellion von Laterre von Jessica Brody und Joanne Rendell

Fazit

Die Charaktere sind genial, die Schreibweisen der Autorinnen mega und die ganze Geschichte einfach großartig.
Rezension Sterne
5/5 Sternchen
(großartig)

Die Buchreihe

Band 1 – Die Rebellion von Laterre
Band 2 –

Die Rebellion von Laterre

WerbungZum Buch
“Die Rebellion von Laterre” von Jessica Brody und Joanne Rendell
Originaltitel “Sky without Stars”
Jugendbuch, Science Fiction, Dystopie
Verlag Droemer Knaur | erschienen am 04.11.2019
544 Seiten | Broschur | Band 1 | ISBN 9783426524824 | 16,99 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Damaris liest | Bella´s Wonderworld | Letannas Bücherblog

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen und liken
Loading Likes...

2 Kommentare bei “Rezension zu Die Rebellion von Laterre von Jessica Brody und Joanne Rendell

  • Schönen guten Morgen Steffi,

    na das hört sich ja echt richtig gut an! Das Buch ist auch sofort nach Erscheinen auf meiner Wunschliste gelandet :D Aber da es mal wieder ein Reihenauftakt ist, wirds wohl noch etwas warten müssen … ich bin aber schon richtig gespannt, denn die Handlung klingt toll! Zu den Hintergründen wird es sicher in den Fortsetzungen mehr geben!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Hey Aleshanee,
      ich denke auch, dass es noch weitere Infos im nächsten Band gibt. Ist ja oft so bei den ersten Bänden… Echt gemein. :D
      Supi, dass das Buch wenigstens auf deiner WuLi gelandet ist. ;)

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.