Rezension | New York Diaries – Sarah von Carrie Price

Rezension | New York Diaries – Sarah von Carrie Price

“Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für junge Leute, die hungrig auf das Leben sind.
Sarah Hawks lebt schon lange im Knights, und obwohl nichts darauf hoffen lässt, dass ihr großer Traum in Erfüllung geht, hält sie stur daran fest: Musikjournalisten mag es viele geben, aber niemand hat so ein Gespür für Musik wie sie. Dann lernt Sarah bei einem Konzert in einem kleinen Club den Sänger Will Brown kennen. Normalerweise trennt sie sauber zwischen Arbeit und Privatleben, doch diesmal stolpert sie Herz über Kopf in unbekannte Gefühlswelten.”
~ Klappentext

Meine Meinung


Die Autorin gehört schon seit einigen Büchern zu meinen Lieblingsautorinnen. Deswegen konnte ich es gar nicht abwarten, dass eine neue Buchreihe von ihr startet. Diese Tetralogie schreibt sie wieder zusammen mit Ally Taylor, die ich auch echt genial finde. Beide zusammen sind ein wirkliches Dreamteam. Vor allem schaffen die Beiden, dass ich Liebesgeschichten lese. Ich, die ungerne Liebesgeschichten liest. Weil in den Liebesgeschichten immer übertrieben wird. Es etwas geschrieben steht, was in der realen Welt gar nicht sein oder passieren kann. Naja, die beiden Autorinnen sind auf dem Boden geblieben und das merkt man in ihren Romanen! Deswegen bin ich ein großer Fan ihrer Liebesromanen.

Ich muss aber ehrlich gestehen, dass ich mit Sarah zu Anfang nicht ganz warm wurde. Ich weiß auch nicht wieso. Aber je länger ich gelesen habe, umso mehr habe ich sie in mein Herz geschlossen. Ich habe echt mir ihr gelitten. In jeder Situation! Und ich habe mich so für sie gefreut, als es endlich in die gewünschte Richtung ging.Da ich selber mal so gerne nach New York reisen möchte, mag ich Bücher, die in New York spielen, immer gerne. Kopfkino an und mitgeschwärmt.

Die Geschichte an sich gefällt mir sehr gut. Hier kann ich leider nicht viel schreiben, weil ich dann spoilern würde. Es lohnt sich auf jeden Fall das Buch zu lesen.

Es ist nicht nötig den ersten Band zu lesen, um diesen zweiten Band zu lesen. Die Bücher schließen in sich ab. Sehr schön finde ich immer, die kleinen Crossover der Charaktere. Das hat so was von einem kleinen “Ah”-Effekt. Finde ich klasse!

Dicke Empfehlung von mir!


Das Cover


Pink ist jetzt nicht unbedingt meine Farbe, aber ich mag das Cover total gerne. Ich finde es cool, dass ein Stück von New York in den großen Buchstaben zu sehen ist.

Fazit


Ein großartiges Buch einer wahnsinnig tollen Autorin. Ein Buch mit Charakteren, die man ins Herz schließt und nicht mehr hergeben mag.

5/5 Sternchen
(großartig)

Die Buchreihe

Band 1 – Claire
Band 2 – Sarah
Band 3 – Phoebe
Band 4 – Zoe

 

Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest verlinkt werden? Melde dich einfach.

Weitere Rezensionen zu Bücher der Autorin
Make it count – Gefühlsbeben” (Band 2) | “Make it count – Sommersturm” (Band 4)
unter Adriana Popescu “Paris, du & ich” | “Mein Sommer auf dem Mond

Zum Buch
Roman, Liebesroman | Droemer Knaur | 452 Seiten | Band 2 | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡

 

Loading Likes...
Die Kommentare sind geschloßen.