Rezension zu New Worlds – Lüge und Verrat von Anne Oldach

New Worlds - Lüge und Verrat von Anne Oldach

“Die alterslose Lika lebt im Jahre 2358. Mit ihrer Erschaffung wurden große Erwartungen in sie gesetzt, und noch nie hat sie diese enttäuscht.
Lika liebt ihr Leben, so wie alle Neuweltler, denn in einer perfekten Gesellschaft, die Neid, Hass und körperliche Liebe überwunden hat, gibt es keinen Platz für Konflikte.
Als sie jedoch dem sterblichen Milo begegnet, lernt sie eine ganz neue Welt kennen, und sie läuft Gefahr, die Kontrolle über sich und ihre Gefühle zu verlieren.”
~ Klappentext

Meine Meinung

Das Buch ist mir direkt ins Gesicht gesprungen mit diesem wunderschönen Cover. Ich bin eine absolute Coverkäuferin und somit direkt eingefangen. Der Klappentext hat dann sein weiteres getan, denn auch der hat mich direkt einfangen können.

Irgendwie ist die Geschichte an sich nichts Neues. Es gibt viele Bücher und auch Filme, die ähnliche oder sogar auch gleiche Abläufe haben. Vom Thema her spreche ich jetzt nicht. Trotzdem ist es immer wieder sehr interessant was der Autor bzw. die Autorin daraus macht. Ob noch etwas eigenes eingebaut wird und das Buch damit zu etwas besonderes gemacht wird. Und ja, das macht die Autorin hier. Ähnlichkeiten und Parallelen zu anderen Dystopien gibt es. Das lässt sich nicht abstreiten, aber das finde ich persönlich nicht schlimm. Wenn man diese Art von Dystopie schreibt, dann wird es immer auf irgendeine Art Parallelen geben. Und das ist auch vollkommen in Ordnung.

Lika ist ein sehr interessanter Charakter, der auf jeden Fall noch etwas mehr Tiefe hätte gebrauchen können. Sie ist extrem interessant und man erfährt leider so wenig von ihr. Ich hoffe hier, dass es im Band zwei noch etwas mehr kommt. Wäre das Buch ein Einzelband, würde ich das bemängeln.

“Lika erwachte und starrte schlaftrunken auf die Wand vor sich.”
~ Buchbeginn

Auch bei der Welt, in der Lika lebt, hätte ich gerne viel viel mehr erfahren. Es ist rund, das möchte ich jetzt gar nicht sagen, aber gefühlt fehlt einfach mehr Input. Ich habe das Gefühl, dass hier noch viel mehr dahinter steckt, als ich lesen durfte. Kennst du das? Wenn man ein mega Buch liest, alles passt und du hast es wirklich gerne gelesen, aber du trotzdem das Gefühl hast, dass etwas fehlt? Deswegen bin ich hier auch so froh, dass es einen weiteren Band geben wird und mein Gefühl verschwindet.

Es wird ganz sicher verschwinden, denn da bin ich mir sicher. Die Autorin schreibt nämlich richtig gut. Sie schreibt sehr flüssig und fesselnd. An den richtigen Stellen sind Spannungsbögen drin, die mich an das Buch gefesselt haben. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen.
Die Liebesgeschichte kaufe ich ihr allerdings nicht ab. Woher das vielleicht auch so gewollt sein kann. Ich bin mir da nicht so sicher. Wenn es so ist, dann ist es sehr gut gemacht.
Die Autorin spricht in dem Buch aktuelle Themen an, bei denen ich kurzzeitig mit den Augen rollen musste. Aber es passt einfach zu der Geschichte und dann ist es okay, denk ich. Auch wenn es eine Dystopie ist, ist gerade dieser Teil realistisch. Ob man da eine Meinung der Autorin lesen kann, kann ich nicht rauslesen. Das finde ich ganz gut, da es hier schnell schief gehen kann.

Immer wieder im Buch gibt es Widersprüche und Konflikte zwischen einzelnen Charakteren. Die sind teilweise verwirrend, aber auch interessant.
Und am Ende des Buches ist ein ganz fieser Cliffhanger, was mich noch neugieriger auf das nächste Buch macht.

Unterm Strich hat das Buch wirklich Spaß gemacht. Und ich möchte das Buch auf jeden Fall empfehlen.

New Worlds - Lüge und Verrat von Anne Oldach

Fazit

Es ist eine typische Dystopie, die trotzdem Überraschungen parat hält.
Rezension Sterne
5/5 Sternchen

Die Buchreihe

Band 1 – Lüge und Verrat
Band 2 – ???

New Worlds - Lüge und Verrat

WerbungEckdaten zum Buch
“New Worlds – Lüge und Verrat” von Anne Oldach
Dystopie, Jugendbuch
Kampenwand Verlag | erschienen am 11.05.2021
322 Seiten | Band 1 | Klappenbroschur | ISBN 9783969665053 | 12,99 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an die Autorin, dem Verlag und Prointernet Bookmark für das Rezensionsbuch. ♡

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Manjas Buchregal | Claudis Gedankenwelt | Plentylife

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen und liken
Loading Likes...

3 Kommentare bei “Rezension zu New Worlds – Lüge und Verrat von Anne Oldach

  • Hallo liebe Steffi,

    hm, willst Du damit andeuten diese Geschichte wird ein Mehrteiler?
    Wäre hier meine kleine Frage?

    Ich mag solche Geschichten, habe aber mit Mehrteilern so meine Probleme, weil ein weiters lesen manchmal nicht absehbar ist….und das nervt mich dann schon..

    LG…Karin..

  • Hey Steffi,

    du klingst ein wenig zwiegespalten, was das Buch angeht.
    Ich verstehe aber die Knackpunkte und das gewisse i-Tüpfelchen, das dir vielleicht fehlt.

    Mal sehen, ob der 2. Band das noch raus holen kann. ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst.

    Liebe Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ich freue mich riesig über deinen Kommentar. ♡ Und ich versuche so schnell wie möglich - hier im Blog - darauf zu antworten.

Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.