Rezension

Rezension zu Mutation – Der Ruf des Mondes von Franziska-Christina Machalitza

Mutation - Der Ruf des Mondes von Franziska-Christina Machalitza
“Die Welt Kanthára wird von zwei Monden beschienen. Im Zuge eines gewaltigen Meteoriten, der auf dem Kleineren dieser Monde einschlug, verschob sich seine Umlaufbahn und der Abstand zu dieser Welt wurde kleiner. Zunächst schien das keine Bedeutung für die Bewohner zu haben. Dann jedoch begann die Mutation.
Lucien Mérot gehört zum gehobenen Mittelstand der Vampir-Gesellschaft. Durch einen Zufall freundet er sich mit dem Thronfolger der Vampire an und verliebt sich in die Kronprinzessin Alathea. Als diese jedoch der Mutation verfällt und damit die Illusion zerstört, dass nur niedrige Vampire erkranken können, macht Lucien sich gemeinsam mit seinem Ombrae auf den Weg, ein Heilmittel zu finden – für seine Liebste und zugleich für das gesamte Vampirvolk.”
~ Klappentext

Meine Meinung


Okay, ich bin ein wenig befangen, was die Rezension angeht. Ich “kenne” die Autorin bzw. ihren Blog schon seit Jahren. Deswegen habe ich einen riesigen Respekt davor, dass sie den Schritt gewagt hat und das Buch rausgebracht hat.
Ich muss aber trotzdem sagen, dass mir das Buch wahnsinnig gut gefallen hat.

Das Buch strotzt nur so vor Klischees, was Vampire angeht. Aber was solls! Sie hat es wenigstens komplett durchgezogen und bleibt am Ball. Im Prinzip ist nichts Neues dabei, was ein Fantasy-Fan nicht schon gelesen hat. Aber mal ehrlich, das mittlerweile eh schwierig. Aus diesem Grund kann ich es einfach nicht negativ sehen.

Ausserdem: Sie schafft es mich in den Bann der Geschichte zu ziehen. Es ist, als ob man neben Lucien steht und einfach alles miterlebt. Jede noch so spannende Stelle ist auch wirklich spannend und fesselnd. Das Gefühlschaos wird perfekt rübergebracht. Du merkst schon, ich bin begeistert! Ich liebe es, wenn mich ein Buch so in den Bann zieht und mich nicht mehr loslässt.

Die Charaktere finde ich sehr gelungen. Gerade den Hauptprota Lucien ist wirklich sympathisch.


Das Cover


Das Cover ist so wunderschön. Ich kann mich gar nicht satt sehen dadran.

Fazit


Ein wirklich tolles Buch. Ich freu mich schon sehr darauf, wenn Band 2 erscheint.

4/5 Sternchen
(ganz gut)

Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
vielleichtaberdoch

Zum Buch
Fantasy | Selfpublish | 218 Seiten | Band 1 | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen von der Autorin.

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.