Rezension

Rezension zu Maschinenwahn von Carmen Capiti

Maschinenwahn von Carmen Capiti
„Eine betäubte Frau landet auf dem Behandlungstisch von Sams illegaler Arztpraxis. Sein Auftrag lautet, ihren Körper durch zahlreiche Cyberprothesen zu modifizieren. Doch mitten in der OP erwacht die Frau aus ihrer Narkose und flieht. Sams Klient zeigt nun sein wahres Gesicht: Sollte er die Unbekannte nicht wiederfinden und seinen Auftrag zu Ende führen, droht ihm der Tod. Eine mörderische Hetzjagd beginnt… Was zählt ein Menschenleben in einer Welt des Maschinenwahns?”
~ Klappentext

Meine Meinung


Das Buch hat mich direkt angesprochen. Computer, Roboter und generell alles rund um “Cyper” finde ich extrem spannend und beängstigend zugleich. Es ist etwas was einerseits Fiktion ist, aber auch gleichzeitig so schnell Realität wird oder werden kann.

Cyberprothesen sind nichts Neues, vielleicht nicht diese Art und dieser Umfang an Prothesen, aber es ist nicht weit hergeholt.Die Geschichte an sich gefällt mir sehr gut. Sie ist an manchen Stellen nur etwas zu oberflächlich. Ich schiebe das jetzt mal darauf, dass es der 1. Band ist. Wobei die Geschichte schon ganz gut abschließt. Sie endet zwar deutlich damit, dass mindestens ein 2. Band kommen wird, aber der Hauptstrang schließt ab.


“Do Androids dream of electric sheep?”
~ S. 112


Leider blieben auch ein paar Fragen offen. Wichtigste Frage: Warum? Warum wurde das gemacht? Ich hoffe sehr, dass meine Fragen im 2. Band beantwortet werden. Ich finde es immer etwas schwierig zu sagen, dass man ein wenig mehr aus einer Szene rausholen könnte, aber manchmal hatte ich tatsächlich den Eindruck, dass es mehr zu sagen gibt, aber es leider nicht gesagt wurde.Der Ablauf der Geschichte war ein Auf und Ab. Mal ging es rasend schnell und die Ereignisse überschlugen sich und dann kamen wieder Pausen. Hatte was von einer Achterbahnfahrt…

Zu den Charakteren kann ich auch nicht so viel sagen, weil ich sie nicht einschätzen kann. Sie sind mir auch zu oberflächlich gehalten. Im Laufe des Buches erzählen sie von ihrer Vergangenheit, aber das wird so nebenbei erwähnt, dass es mir nicht relevant vorkommt. Das finde ich schade, weil ich gerne einen Bezug zu den Charakteren habe und verstehen möchte, warum sie so handeln wie sie handeln.Ich mag den Schreibstil der Autorin total gerne. Sie hat es geschafft mich in die Geschichte zu ziehen und nicht mehr los zu lassen. Das Buch war so schnell beendet.

Alles in allem gefiel mir der Auftakt zu dieser Reihe wirklich gut und ich freue mich schon sehr darauf, Band 2 zu lesen und mehr aus dieser Welt zu erfahren.
Wem das Thema zusagt, dem möchte ich das Buch auf jeden Fall empfehlen.

 

Das Cover


Ich finde das Cover so genial. Es passt einfach perfekt!

 

Fazit


Mal ganz rasant, mal ganz ruhig und teilweise recht oberflächlich. Aber ich mag die Geschichte und den Schreibstil der Autorin sehr gerne.
 
3,5 bis 4/5 Sternchen
(okay bis ganz gut)
 

Die Buchreihe


Band 1 – Maschinenwahn


 

Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
ALi´s Werk

Zum Buch
Zukunftsthriller / Cyberpunk | Books on Demand | 234 Seiten | Band 1 | Broschur
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen von der Autorin.
Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsbuch. ♡


Loading Likes...

4 thoughts on “Rezension zu Maschinenwahn von Carmen Capiti”

  1. Cyber-Science-Fiction-Krimi? Da horche ich doch gleich mal auf. Und dann noch von einer deutschsprachigen Autorin – noch besser! Das Buch hab ich mir doch gleich mal auf meine (zugegeben sehr lange) Liste gesetzt. Vielen Dank für’s aufmerksam machen!

    LG Gabi

  2. Klingt nach einem interessanten Buch. Schade, dass es dir nicht soooo gut gefallen hat. Ich hoffe, Band 2 kann ich mehr überzeugen.
    Ich setze das Buch trotzdem mal auf meine Merkliste. :)

    Liebe Grüße
    Miri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.