Rezension

Rezension zu Luna Park 2 von Olivia Monti

Luna Park 2 von Olivia Monti
“Musstest du schon einmal eine Million Euro verdienen, um nicht zu verhungern?
Genau das passiert den Freunden Dugo, Brauni, Camel und Zaza, als ihre Geisterbahnfahrt in der Parallelwelt des Luna Parks endet. Jeder bekommt im Park sofort einen Job. Nur wer eine Million verdient, darf wieder nach Hause. Es ist die Hölle der Gier. Alle dort denken nur noch ans Geldverdienen. Wer keine Million verdient, der muss auf unabsehbare Zeit im Park bleiben und steigt dort immer mehr ab, bis er im armen „Luna Park Süd“ schließlich auf der Straße landet und bettelt.
Brauni wird im reichen „Luna Park Nord“ ein erfolgreicher Banker und soll faule Hypothekenpapiere an seine Freunde verkaufen. Camel soll mit seiner Spielhölle armen Schluckern im Süden den letzten Cent aus der Tasche locken.
Entkommen dem Park am Ende nur diejenigen, die über Leichen gehen?”
~ Klappentext

Meine Meinung


Der Klappentext hat mich sehr angesprochen. Vor allem weil es mal was ganz anderes ist, als ich sonst lese. Es klingt düster und da es als “Fantasy” eingeordnet wurde… Hm.

Aber mal von vorne. Leider schießt das Fantasy in eine Richtung, die mir persönlich nicht so zusagt. Die Kinder gehen wieder in den Luna Park. (An dieser Stelle möchte ich sagen, dass das Buch nicht auf Band 1 aufbaut.) Im Luna Park müssen die Kids sich beweisen. Sie bekommen dicke Villen und sehr gute Jobs. Ein Monatsgehalt von denen wir nur träumen können. Und sie müssen gut in ihren Jobs sein, damit sie die gewünschte Million einsammeln. Was leichter gesagt ist, als getan.
Soweit, sogut.Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Geschichte zu weit hochgegriffen finde. Es ist mir zu übertrieben. Extrem reich und extrem gut gegen extrem arm und damit abgrundtief böse. Der Kontrast an sich ist ja gut, aber hier ist weniger mehr.

Anders ist mir das Buch zu langatmig. Der König vom Luna Park erklärt wirklich viel und ich musste echt aufpassen, dass ich nicht die Hälfte überlese.
Das ist so schade!

Ansonsten schreibt die Autorin wirklich toll. Sie ist eine total Liebe und wahnsinnig sympathisch.

Am Ende des Buches werden einige Andeutungen gemacht, die einen 3. Band nicht ausschließen. Ich bin gespannt, was uns in Band 3 erwarten wird.


Das Cover


Recht bunt gehalten. Passt aber zum Thema Kinder und Jahrmarkt.
Das Buch ist an sich sehr schwer, was das Halten beim Lesen erschwert. Hardcover sind teils leichter… Ich vermute, dass das Papier etwas zu dick gewählt ist.

Fazit


Teilweise zuviel und übertrieben, teilweise auch sehr langatmig. Dennoch gefällt mir die Thematik sehr gut.

3/5 Sternchen
(okay)

Die Buchreihe


Band 1 – Jahrmarkt des Grauens
Band 2 – Jahrmarkt der Gier

 

Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest verlinkt werden? Melde dich einfach.

Zum Buch
Jugendbuch / Fantasy | selfpublish | 422 Seiten | Band 2 | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen von der Autorin.
Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsbuch. ♡

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.