Rezension zu Into the Fire von J. R. Ward

Into the Fire von J. R. Ward

“Das Feuer verzeiht keine Fehler…
Anne Ashburn ist Firefighterin mit Leib und Seele. Kein Feuer ist ihr zu gefährlich, kein Risiko zu hoch. Doch bei einem Einsatz unterschätzt sie die Gefahr und kommt fast ums Leben. Nur eine extreme Rettungsaktion von Danny Maguire, dem Bad Boy des Fire Departments, bewahrt sie vor dem sicheren Tod. Verletzt an Körper und Seele hat Anne danach nur noch ein Ziel: den Brandstifter zu finden, der für das Feuer verantwortlich ist, das ihr Leben so drastisch veränderte. Immer wieder trifft sie während ihrer Ermittlungen auf ihre alte Einheit – und Danny! Dabei lodern auch längst vergessene Gefühle wieder auf…”
~ Klappentext

Meine Meinung

Ich bin ein riesiger Fan von der Autorin. Die lange, lange Buchreihe “Black Dagger” ist meine liebste Buchreihe überhaupt. Deswegen war ich schon sehr hibbelig, als ich gesehen habe, dass sie eine neue Buchreihe auf den Markt bringt. Ganz egal, dass ich wieder eine neue Buchreihe anfange. Bei der Autorin kann ich einfach nicht anders, als das Buch zu lesen. Und ja, meine Ansprüche sind extrem hoch gewesen. Ich denke aber, dass das normal ist, wenn die Lieblingsautorin ein neues Buch herausbringt.

Und sie hat mich nicht enttäuscht. Absolut gar nicht. Gerade die zweite Hälfte des Buches habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Ich konnte es einfach nicht zur Seite legen.

“Rufsäulenalarm.”
~ Buchbeginn

Im Gegensatz zu den “Black Dagger” – ja, ich vergleiche! – ist diese Reihe absolut frei von Fantasy. Aber im Grund gleich. Starker Mann und noch stärkere Frau verlieben sich in einander und haben es eigentlich nicht sehr einfach. Eigentlich schreibt die Autorin sehr gerne Sexszenen und das ist hier in diesem Buch sogar recht harmlos. Klar, sie kommen vor, aber sie sind schon fast gar nicht da. Für ihre Verhältnisse jedenfalls.

Ich liebe einfach den Schreibstil der Autorin. Selten schafft es eine Autorin in Worten so eine Welt zu erschaffen. Mit Worten solch tiefsinnigen Charaktere zu kreieren, die wie echt sind. Jede Handlung und jede Regung und jedes Gefühl ist absolut detailgetreu. Es lässt sich unglaublich schwer beschreiben. Man merkt einfach, dass sie weiß was sie da tut und sie kann es einfach. Dadurch springt bei mir immer direkt das Kopfkino an.

“Ich denke gerade wieder darüber nach, Sie zu feuern – nur zu Ihrer Information.”
~ S. 204

Für diese neue Buchreihe hat die Autorin sich ein Setting ausgesucht, welches eigentlich ein Garant für ein gutes Buch ist. Ob sie es sich damit zu einfach gemacht hat? Keine Ahnung. Wie am Klappentext schon zu sehen, geht es um eine Feuerwache und um die Menschen dort. Wir lesen von deren Leben privat und bei der Arbeit. Eigentlich genau das gleiche Thema, wie in bekannten TV-Serien, die irgendwie jeder kennt und vielleicht auch sogar mag.
Ja, ich mag sie und deswegen war es für mich auch ein dicker Pluspunkt.

Auch wie auch schon oben geschrieben, sind die Charaktere einfach mega. Ich finde es großartig, dass die Autorin sich nicht an die Klischees hält. Wer einen starken Feuerwehrmann und die wehrlose Frau sucht, die sich an den starken Feuermann schmeißt, der ist hier falsch. Es ist einfach großartig, was die Autorin aus den beiden Charakteren gemacht hat. Und ich bin auch gespannt, ob die beiden im nächsten Buch wieder auftauchen oder ob ein weiteres Paar dazukommt. Wie sie es auch bei den “Black Dagger” macht.
Die Hauptgeschichte schließt im Übrigen ab. Also keinen Cliffhanger an Ende – sehr gut!

“Denn, schieße, manchmal war eben die Frau, die man liebte, der einzige Grund, dass man auf diesem Planeten blieb.”
~ S. 222

Ja, ich bin absolut begeistert von diesem Buch und ich freue mich wahnsinnig auf den nächsten Band. Die Autorin ist einfach großartig.

Wer also mal etwas von ihr lesen möchte, dem empfehle ich dieses Buch.

Into the Fire von J. R. Ward

Fazit

Ein mega Auftakt in eine neue Buchreihe einer meiner Lieblingsautorinnen. Ich bin total begeistert.
Rezension Sterne
5/5 Sternchen
(genial)
Into the Fire

WerbungZum Buch
“Into the Fire” von J. R. Ward
Originaltitel “Consumed”
Liebesroman
Bastei Lübbe, Lyx | erschienen am 30.04.2020
461 Seiten | Band 1 | Taschenbuch | ISBN 9783736311008 | 15,00 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsbuch. ♡

Weitere Rezensionen zu Bücher der Autorin
Black Dagger – Nachtherz” | “Black Dagger Legacy – Kuss der Dämmerung

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Himmelsblau | Büchersalat | Manjas Buchregal | Schattenwege | Lovin Books

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen und liken
Loading Likes...

8 Kommentare bei “Rezension zu Into the Fire von J. R. Ward

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.