Rezension zu Herz aus Nacht und Scherben von Gesa Schwartz

Rezension zu Herz aus Nacht und Scherben von Gesa Schwartz

15. Oktober 2016 2 Von Steffi
“”Seine Augen waren wie eine Frage, deren Antwort sie ersehnte und zugleich fürchtete, und sie spürte instinktiv, dass ein einziger Schritt auf ihn zu sie ins Bodenlose führen würde … ein einziger Schritt, der alles ändern konnte, was sie zu sein glaubte.” In Venedig gerät die siebzehnjährige Milou in die Welt der Scherben: das Reich der verlorenen Gedanken, der zerschlagenen Träume, der unvollendeten Geschichten und vergessenen Wünsche. Auf der Suche nach spurlos im Nebel verschwundenen Menschen verliebt sie sich in den mysteriösen Rabenwandler Nív, doch sie weiß: Seine Welt ist nicht für sie bestimmt. Und mit jedem Augenblick zieht das Reich der Scherben sein Netz enger …”
~ Klappentext

Meine Meinung


Gesa Schwartz ist eine Autorin, die wirklich sehr geliebt wird. Dieses Buch ist mein erstes Buch von ihr und weil sie so gehypt wird, war ich ganz begeistert, dass ich ein Buch von ihr lesen durfte.
Puh! Leider kann ich den Hype nicht so ganz nachvollziehen. Naja, vielleicht schon, weil sie schreibt wirklich anders als andere Autoren.
Ihr Schreibstil ist sehr poetisch. Für mich einfach sehr, sehr schwer zu lesen. Ich bin das ganze Buch lang einfach nicht in die Geschichte reingekommen. Ihr Schreibstil und ich passen einfach nicht zusammen.

Hinzu kommt, dass die Geschichte so schnell ist. Ständig ändert sich die Situation und wieder kommt was neues dazu. Ich dachte zwischendurch wirklich, dass ich drin bin, aber dann war es doch wieder nicht so.
Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich jetzt nachträglich kaum Einzelheiten der Geschichte wiedergeben könnte. Das ist ganz merkwürdig. Es hat mich nicht fesseln können. Ich habe es trotzdem nicht abbrechen können, weil ich dem Buch einfach die Chance geben wollte, mich zu packen.

Der Plot an sich ist aber wirklich toll. Mir gefällt dieses Dunkle ganz gut, obwohl ich kein Fan von Horror bin. Aber das hält sich hier echt in Grenzen, was mir gut gefällt.

Dafür gefallen mir die Charaktere wirklich richtig gut. Milou ist wahnsinnig süß und sympathisch. Auch Nív ist echt zuckersüß.

Das Buch ist als Jugendbuch ab 14 Jahren freigeben. Ich persönlich finde es etwas schwierig, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.


Das Cover


Das Cover ist so wunderschön. Es passt einfach perfekt zur Geschichte.

Fazit


Ein toller Plot und tolle Charaktere. Aber der Schreibstil ist nicht meins und es konnte mich überhaupt nicht fesseln.

2/5 Sternchen
(nicht so)

Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest verlinkt werden? Melde dich bei mir!

Zum Buch
Jugendbuch / Fantasy | cbt | 544 Seiten | Hardcover
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch.

 

Loading Likes...