Rezension zu Insomnia – Der Flug der Bestie von Dominik A. Meier

Insomnia - Der Flug der Bestie von Dominik A. Meier

“Alles, was Alva kennt, ist verloren; ihre Welt wurde von der Leere verschlungen. In einem neuen Cube muss sie sich nicht nur alten Herausforderungen stellen, sondern auch Gefahren, die sie sich nicht vorstellen kann. Ehemals Champion der Liga, steht sie jetzt vor dem Nichts und muss einen Weg finden, in den Schattenspielen dieser neuen, alten Welt zu bestehen. Sie weiß, dass die Schmetterlingsbestie sie aus einem bestimmten Grund in diesen Cube geführt hat, doch welcher das ist, bleibt ihr verborgen. Auf ihrer Suche nach Antworten gerät sie immer tiefer in die Abgründe des Schleiers. Und der Preis, den sie für jedes seiner Geheimnisse zahlen muss, ist immens.”
~ Klappentext

Meine Meinung

Beim zweiten Band dieser Buchreihe hatte ich bemängelt, dass sich die Geschichte im Kreis dreht. Irgendwie endete es dort, wo es angefangen hat und ja, ich hatte sehr bedenken, dass es hier wieder passiert. Eigentlich absolut unsinnige Bedenken, denn ich kenne den Autor jetzt ganz gut und ich kann mich auch darauf verlassen, dass das Buch gut wird. Dass er aber jetzt so ein mega Buch raushaut, damit habe ich nicht gerechnet. Und ja, er hat mich damit absolut begeistert. Vielleicht war der vorherige, zweite Band einfach nur von diesem zweite-Band-Fluch besessen, den die Buchwelt kennt. Ist ja bekanntlich so, wenn der erste Band mega ist, dass der zweite Band grundsätzlich schlechter ist.
Dieser Band 3 holt aber dafür extrem auf und er gefällt mir schon wieder mega gut.

Ich mag die Bücher von dem Autor einfach richtig gerne und die Insomnia-Bücher gefallen mir wesentlich besser als seine vorherigen Bücher. Ich mag es sehr, welches Setting und welche Charaktere er hier erschafft. Es ist unglaublich komplex und trotzdem hat man beim Lesen den Eindruck, dass er weiß was er da tut. Gefühlt hat er den Durchblick und das ist wirklich verrückt. Wenn ich ein neues Buch von dem Autor in der Hand halte, weiß ich, was ich habe. Er schreibt unheimlich gut. Und vor allem schreibt er in einer extremen Geschwindigkeit, wenn man mal genauer hinschaut, wie viele Bücher in einem Jahr von ihm erscheinen. Und dann sind die Geschichten nicht nur hingeklatscht, wie man vermuten könnte.

“Für einen winzigen Moment herrschte Stille.”
~ Buchbeginn

Durch die ersten beiden Bücher dieser Reihe, hat der Autor eine Welt erschaffen, die vielschichtig ist. Sie hat so viele Ebenen, die alle miteinander verwoben sind. Wenn man als Leser erst mal dahinter gekommen ist, kommt wieder einen Neue dazu und er erschafft wieder etwas neues. Aber es ist nicht so, dass es verwirrend wird. Es ist durchweg logisch und das finde ich so verrückt beim Lesen. Ich habe selten so komplexe Welten gelesen, die doch so logisch sind. Dafür hat der Autor einfach ein Händchen.

Die Bücher sind auch nicht ein eine Schublade zu stecken, was das Genre angeht. Es ist Fantasy, Science Fiction, Cyperpunk, Thriller, Horror und ja, auch ein bisschen Liebe findet sich darin wieder. Gerade, dass etwas Liebe zu finden ist, finde ich schön. Die Charaktere haben auch mal Liebe verdient, das macht sie dann doch wieder etwas weicher und greifbarer.

“Jeder Schritt und jeder Atemzug hat eine Konsequenz und wir können nur versuchen, das Beste daraus zu machen.”
~ S. 197

Die Protagonistin Alva ist nicht einfach und durch den zweiten Band fand ich sie regelrecht unsympathisch. Das hat sich leider nicht geändert. Dafür, dass sie eine knallharte Bestienkämpferin ist, ist sie sehr oft am Nachdenken und Rumjammern. Es ist wirklich anstrengend. Witzig ist, dass es sogar schon den anderen Charakteren auffällt und diese dagegen angehen. Da nimmt sich der Autor die Rezensionen sehr zu Herzen.

Ganz gemein ist dieses Mal das Ende, denn ist es ein dicker Cliffhanger. Und zwar ein ganz dicker. Es geht in eine Richtung, die ich so nicht erwartet habe und ich kann es gar nicht erwarten, dass ich den 4. Band in den Händen halten kann. So wie ich den Autor kenne, wird es auch nicht mehr lange dauern, dass es soweit sein wird.

“Ich sehe dich und rede mit dir, beobachte dich und denke über das nach, was du sagst. Ich würde dir mein Leben anvertrauen. Und doch habe ich immer das Gefühl, dass ich dich nicht ganz verstehe.”
~ S. 348

Dieses Buch sollte man nicht lesen, wenn man die vorherigen Bände nicht kennt. Die Geschichte baut aufeinander auf und die Charaktere haben teils eine gewaltige Entwicklung gemacht. Das würde man nicht verstehen, wenn man nicht von Anfang an liest.
Ganz dicke Empfehlung von mir für diese Bücher!

Insomnia - Der Flug der Bestie von Dominik A. Meier

Fazit

Ein Highlight in dieser Buchreihe. Ich bin absolut verliebt in dieses Buch.

Rezension Sterne
5/5 Sternchen
(genial)

Die Buchreihe

Band 1 – Das Herz der Bestie
Band 2 – Der Traum der Bestie
band 3 – Der Flug der Bestie

Der Flug der Bestie

WerbungZum Buch
“Insomnia – Der Flug der Bestie” von Dominik A. Meier
Cyperpunk, Fantasy
Selfpublish | erschienen am 15.06.2020
516 Seiten | Band 3 | Taschenbuch | ISBN 9788666387825 | 16,99 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Autor.
Vielen Dank an den Autor für das Rezensionsbuch. ♡

Weitere Rezensionen zu Bücher des Autors
Doppelwelt” | “De:Sign – Der Chaosfaktor” | “China 2052” | “Tumor

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest verlinkt werden? Dann melde dich gerne bei mir.

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen und liken
Loading Likes...
Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.