Rezension | Flammendes Land von Lauren DeStefano

Rezension | Flammendes Land von Lauren DeStefano

“Morgan und ihre Gefährten sind dem Stadtstaat Internment entkommen – und erleben endlich selbst, wie das Leben auf der Erde unter ihrer schwebenden Insel abläuft. Morgan ist fasziniert von den neuen Möglichkeiten. Doch das Land befindet sich im Krieg – im Kampf mit dem Nachbarn um einen unschätzbaren Rohstoff. Der herrschende König hält dabei ein wachsames Auge auf Internment. Morgan gerät unversehens zwischen die Fronten, denn sie verbirgt ein brisantes Geheimnis …”
~ Klappentext

Meine Meinung


Nachdem mir Band 1 recht gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf Band 2 gefreut. Aber leider wurde meine Freude immer weniger, als ich das Buch dann endlich lesen konnte. Bis am Ende des Buches dann doch eher eine Ernüchterung da war.

Die Geschichte vom ersten Band fand ich großartig. Der Grundgedanke, dass da eine Stadt über uns schwebt und deren Menschen so ganz anders leben als wir ist schon sehr spannend. Okay, jetzt wurde aus der Stadt schon eine schwebende Insel. Wieso und weshalb wird auch erklärt. Jedenfalls mehr oder weniger. Ich habe das Gefühl, dass ich hier nichts halbes und nichts ganzes gelesen habe. Es ist mir einfach zu oberflächlich. Auch passiert in dem Buch recht wenig. Ich hatte mir ein wenig mehr Tiefe in der Geschichte gewünscht. Es gibt so viel Potential, was aber nicht genutzt wird. Zuerst hatte ich den Gedanken im Kopf, dass viele Fragen ungeklärt bleiben, aber das stimmt nicht. Die Fragen werden beantwortet, aber so schnell, dass sie einfach abgetan werden. Es werden Situationen aufgebaut und dann ganz schnell wieder geklärt. Und zwischendurch wird mit nichts rumgedümpelt. Irgendwie lässt mich das Buch unbefriedigt zurück. Ein ganz merkwürdiges Gefühl.
Auch das Ende fand ich sehr schnell und wirkte abgebrochen. Ich werde Band 3 noch lesen, weil ich die Trilogie beenden möchte, aber schmackhaft wurde es mir nicht gemacht.

Ich kann die Zeitebene in der wir uns befinden nicht einschätzen. Einerseits werden Elemente aus der heutigen Zeit genommen, andererseits aus der Vergangenheit. Das verwirrt mich. Ich weiß, dass das Buch zum Genre Fantasy gehört, aber dieser Mix ist unglücklich gewählt.

Die Charaktere gefielen mir wieder sehr gut. Diese unterschiedlichen Emotionen, wie damit umgegangen wird, dass sie nicht mehr Zuhause sind. Wie sie in der fremden Umgebung mit allem Neuen umgehen müssen. Ich finde das wird sehr gut rüber gebracht. Ich habe mit einigen Charakteren gelitten und hätte dafür andere würgen können, weil sie so nervig waren.

Und natürlich der Schreibstil der Autorin, der mich wieder gepackt hat. Ich mag es wie sie schreibt und ich lese es sehr gerne.

Das Buch sollte wirklich erst gelesen werden, wenn man den 1. Band kennt. Man würde absolut überhaupt nichts verstehen, wenn man den ersten Band nicht kennt.
Ich werde Band 3 noch lesen wollen und ich hoffe sehr, dass dieser mich wieder begeistern kann. Wäre wirklich schade, wenn es nicht so wäre.


Das Cover


Ich bin absolut begeistert vom Cover. Ich mag dieses Schlicht total gerne, das trotzdem sehr viel hermacht.

Flammendes Land von Lauren DeStefano


Fazit


Typischer 2. Band, der einfach nicht mit dem 1. Band mithalten kann. Meiner Meinung nach wird viel Potential verschenkt. Es hätte so spannend sein können. Aber die Charaktere und der Schreibstil gefallen mir wieder sehr gut.

3/5 Sternchen
(okay)

Die Buchreihe


Band 1 – Fallende Stadt
Band 2 – Flammendes Land
Band 3 – Zerbrochene Krone


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchte verlinkt werden? Melde dich bei mir!

Zum Buch
Jugendbuch / Dystopie | cbt | 386 Seiten | Band 2 | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡


Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren in mein Blog akzeptierst du, dass dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.
Ausserdem nutzt mein Blog Gravatar. Beim Kommentieren wird deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail Adresse an Auttomatic geschickt wird, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann.