Rezension

Rezension zu Feuerstunde von Christopher Husberg

Feuerstunde von Christopher Husberg
“Eine Magierin verliert die Kontrolle über ihre Kräfte.
Ein Krieger verliert sich im Ringen mit seiner Vergangenheit.
Und einer ganzen Welt droht die Vernichtung.
Auf der Sphaera erhebt sich ein neuer Glaube, angeführt von der Prophetin Jane und ihrer Schwester, der ehemaligen Priesterin Cinzia. Noth hat sich geschworen, die beiden Frauen zu beschützen, damit die Opfer, die sie alle gebracht haben, nicht umsonst gewesen sind. Doch Gefahr droht nicht nur von der mächtigen Kirche und vom Assassinenorden der Nazaniin: Noth wird schlimmer denn je von quälenden Erinnerungsfetzen heimgesucht.
Zur gleichen Zeit findet jenseits des Bluttores in Roden eine junge Tiellanerin einen neuen Beschützer – der ihre einzigartige Begabung für seine eigenen finstern Zwecke einzusetzen gedenkt.”
~ Klappentext

Meine Meinung


Mixt man “Game of Thrones” mit den “Shannara Chronicles” und packt noch ein paar übernatürliche Wesen dazu, hat man die “Die Chroniken der Sphaera”. Ich bin absolut begeistert von dieser Kombination. Die hatte mich schon im 1. Band verzaubert und jetzt im 2. Band ging es mir wieder ganz genauso. Band 1 hatte ich kurz nach Erscheinen im November 2016 gelesen und ich muss ehrlich gestehen, dass mir nicht viel im Kopf geblieben ist zur Geschichte. Aber ich wusste noch wie sehr ich es mochte.
Ich bin dafür aber wirklich sehr schnell in die Geschichte rein gekommen und hatte auch direkt wieder die Geschehnisse aus dem 1. Band im Kopf. Ich würde sagen, dass der Autor hier alles richtig gemacht hat.
Sehr genial finde ich auch, dass das Buch in Episoden bzw. Handlungen gehalten ist. Die Wege der Charaktere haben sich getrennt und teilweise wieder zusammengefunden. Sie erleben ihre eigenen Geschichten und trotzdem gehört alles zusammen. Ich mag solch Bücher unheimlich gerne! Es hat etwas besonderes an sich, wenn die Charaktere ihre eigenen Dinge erleben.

In der Sphaera ist es mittelalterlich. Entsprechend ist es brutal. Das sollte jedem bewusst sein, der die Bücher in die Hand nimmt. Wer also ein Problem damit hat, der sollte diese Bücher wirklich nicht lesen. Wobei die Brutalität sich hier im Rahmen hält. Ich habe schon weitaus schlimmeres gelesen, was nicht im Thriller-Bereich angesiedelt ist.

“Eine Frau schläft. Eine Frau schläft, und sie träumt.”
~ Buchbeginn

Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass ich sie alle großartig finde. Sie sind unheimlich gut durchdacht und ausgearbeitet. Jeder hat so eine Eigenarten und man kann schon beim Lesen feststellen, von wem die Rede ist – ohne dass deren Namen genannt wird. Ich finde, es ist eine geniale Sache, wenn der Autor sich so viel Mühe gibt, wirklich jedem Charakter ein Gesicht zu geben. Gerade bei Reihen ist es so unglaublich wichtig, dass der Leser sich an etwas halten kann. Wenn das Kopfkino eingeschaltet wird und man plötzlich neben der Charakteren im Raum steht.
Ich bin absolut nicht religiös und habe immer etwas Bedenken, wenn ich von Jane und Cinzia lese, da die beiden als Prophetin und ehemalige Priesterin schon sehr religiös sind und das regelrecht leben. Ich kann mich da schwer hineinversetzen, aber es ist für mich eine Herausforderung, die ich gerne annehme.

Ich mag den Schreibstil des Autors richtig, richtig gerne. Trotz der Action und den Geschehnissen hat er etwas Ruhiges in seiner Art. Es macht einfach Spaß seinen Worten zu folgen. Er hat mich wieder in den ersten Seiten in die Geschichte hineingezogen. Er hat mich neben Noth, Jane, Cinzia und den Anderen gestellt und mich miterleben lassen, was sie erleben.
Ja, ich bin einfach begeistert von ihm!

Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn dieses Buch zu lesen, wenn man “Frostflamme”, also den 1. Band, nicht kennt. Aber es lohnt sich!
Wie schon Band 1 ist Band 2 einfach eine runde Sache. Es stimmt alles.
Deswegen eine klare Leseempfehlung von mir.


Das Cover


Das Cover ist einfach wunderschön. Es sagt einfach alles aus, was in dem Buch vorkommt. Die Krone, das Feuer… Und dann die passenden Farben und der Hintergrund. Dieses Cover gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingscovern.

Feuerstunde von Christopher Husberg


Fazit


Wieder ein absolutes Highlight aus der Schreibfeder von Christopher Husberg. Das Buch ist einfach genial. Die Charaktere, das Setting, die Geschichten und der Schreibstil des Autors. Einfach eine runde Sache!

5/5 Sternchen
(genial)

Die Buchreihe


Band 1 – Frostflamme
Band 2 – Feuerstunde


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest verlinkt werden? Melde dich bei mir!

Zum Buch
Fantasy | Droemer Knaur | 688 Seiten | Band 2 | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch.

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.