Rezension zu Federschwer von Thalea Monte

Federschwer von Thalea Monte
“Sophie bricht mit ihrer Familie und beginnt in den USA ein neues Leben. Sie fühlt sich angekommen, geliebt. Bis ein Schicksalsschlag alles verändert. Sophie gibt auf, verkriecht sich, hat keinen Lebenswillen mehr. Ihrer besten Freundin Waltraud gelingt es, sie wieder heim, nach Deutschland zu holen. Doch Erinnerungen quälen Sophie. Sie muss sich nicht nur der Vergangenheit stellen. Auch die Zukunft, die in Person der neuen Vorgesetzten Gestalt annimmt, zwingt sie zurück ins Leben. Eine zarte Liebe entspinnt sich zwischen den beiden Frauen. Als die Beziehung ernster wird, flieht Sophie wieder in die USA. Sie braucht Antworten. Wird sie Vergangenes loslassen können, um endlich frei zu sein?”
~ Kurzfassung

Meine Meinung

Das ich kein Fan von Liebesromanen bin, das weiß eigentlich jeder, der mich kennt. Aber trotzdem lese ich zwischendurch mal einen Liebesroman. Ich lasse mich gerne mal eines Besseren belehren bzw. mich überzeugen, dass auch Liebesromane es wert sind gelesen zu werden.

Für mich ist es nur wichtig, dass diese nicht übertrieben sind. Nichts übersinnliches vom Himmel versprechen, was in der realen Welt einfach nicht sein kann.Dieses Buch hat mich überzeugt! Und ich habe es in nicht mal 24 Stunden durchgelesen, ja regelrecht verschlungen.Gefesselt hat mich in erster Linie das Setting. In Deutschland, aber auch in den USA haben es mir beide angetan. Alleine die Häuser, wie sie beschrieben wurden. Wären alle absolut meine! Mit sowas kann man mich ja einfangen. Also, wenn es so bebildert beschrieben wird, dass ich mich nur durchs Lesen in diese Welt verliebe. Das hat die Autorin hier wunderbar gelöst.

Aber auch die Protagonistin Sophie war mir von den ersten Seiten sympathisch. Sie ist eine Art Frau, die stark ist. Die viel durchgemacht hat im Leben, aber irgendwie doch nicht aufgibt. Die versucht ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, auch wenn sie so viele Schicksalsschläge hinter sich hat.
Diese aber nicht übertrieben werden, sondern wirklich im realen Leben passieren können.

Ich finde das Buch hat ein schönes Gleichgewicht zwischen der Liebesgeschichte und dem Leben von Sophie. Das gefällt mir wirklich sehr, sehr gut.

Schade ist es, dass das Buch so dünn ist. Auch wenn die Geschichte abschließt hätte ich wirklich gerne etwas mehr gelesen. Aber vielleicht kommt noch ein weiterer Teil?!

Das Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist schlicht, fällt aber trotzdem auf.

Fazit

Eine tolle Geschichte und eine tolle Protagonistin. Eine runde Sache!
 

5/5 Sternchen
(genial)

Notizen

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest hier verlinkt werden? Melde dich einfach bei mir.

Zum Buch
Liebesroman | Butze Verlag | 204 Seiten | Softcover
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡

Diesen Beitrag teilen oder liken
Loading Likes...
Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



* Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Ich behalte mir das Recht vor, unangebrachte Kommentare zu entfernen. Bitte habe dafür Verständnis.