Rezension zu Eismädchen von Kate Rhodes

Rezension zu Eismädchen von Kate Rhodes

16. Dezember 2015 2 Von Steffi
“Eisiger Winter in London. Ein Serientäter tötet kleine Mädchen. Sein Muster: dasselbe wie das des berüchtigten Mörders Kinsella, der seit fast zwanzig Jahren im Gefängnis sitzt. Psychologin Alice Quentin braucht Kinsellas Hilfe. Denn noch besteht die Chance, das letzte Opfer aus seinem eisigen Käfig zu retten. Aber der Preis ist hoch. Vielleicht zu hoch. Bei ihren Besuchen im Hochsicherheitsgefängnis hat sie das Gefühl, von den Mauern erdrückt zu werden. Die Gespräche mit Kinsella konfrontieren Alice mit ihren geheimsten Ängsten. Und vor dem einsam gelegenen Cottage, in dem sie wohnt, tauchen plötzlich unheimliche Fußspuren auf. Langsam schließt sich die Schlinge um Alice …”
~ Klappentext

Meine Meinung


Bei “Eismädchen” handelt es sich tatsächlich um bereits den 3. Band. Das habe ich gesehen, nachdem ich das Buch gelesen hatte. Ich habe aber auch nicht gemerkt, dass es sich um den 3. Band handelt. Man kann also leicht und locker diesen Band lesen, ohne die Vorherigen lesen zu müssen.

Ich würde fast behaupten, dass dieser Krimi ein Hauch Thriller in sich trägt. Eigentlich ist von vornerein klar, dass Kinsella die Fäden in den Händen hält. Aber wer die ausführende Kraft ist, das hätte ich nicht erwartet. Hier wurde ich bis zum Ende im Dunkeln gelassen. Finde ich super! So hatte ich dann doch noch etwas zum Rätseln.

Die Autorin schafft es perfekt mir eine Gänsehaut zu verpassen, sobald Kinsella auftaucht. Der Charakter ist so krank und beängstigend, dass ich einen riesigen Respekt vor Alice habe. Ich hätte mich niemals in die Nähe dieser Person begeben können.
Alice ist dagegen ein wenig wankelmütig. Mal ist sie die harte Psychologin, mal eine verängstigte, naive Frau. Hier habe ich dann doch ein bis zwei Mal den Kopf geschüttelt, weil ich diese Reaktion nicht von ihr erwartet habe.

Das Buch ist trotzdem super geschrieben. Die ganze Geschichte hat mich in den Bann gezogen. Alles drum herum war stimmig. Die Autorin schreibt leicht und das Buch lässt sich toll einfach so weglesen.

Die zwei vorherigen Bände werden auf jeden Fall auf meiner Wunschliste landen.


Das Cover


Das Cover ist so toll. Ich liebe diese Farbkombination aus grau und lila.
Die eingefrorenen Blumen passen perfekt zu dem Titel und der Geschichte in diesem Buch. Dickes Lob!

Fazit


Ein thrillerangehauchter Krimi. Hat wahnsinnig Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

5/5 Sternchen
(genial)

Die Buch-Reihe


Band 1 – Im Totengarten
Band 2 – Blutiger Engel
Band 3 – Eismädchen


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest hier verlinkt werden? Melde dich bei mir.

Zum Buch
Thriller | Ullstein Buchverlage | 464 Seiten | Band 3 | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡


Loading Likes...