Rezension zu Die dunkle Prophezeiung des Pan von Sandra Regnier

Die dunkle Prophezeiung des Pan von Sandra Regnier

“Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des achtzehnten Jahrhunderts erwacht…”
~ Klappentext

Meine Meinung

Ich bin ganz froh, dass ich den zweiten Band schon zur Hand hatte, als ich den ersten Band dieser Trilogie beendet habe. Der erste Band hat mir einfach unglaublich gut gefallen und er hat die Messlatte extrem hoch gelegt. In der Regel weiß man ja schon, dass der zweite Band dann nicht so gut werden kann. Es liegt oft ein kleiner Fluch auf den 2. Bänden einer Buchreihe. Besonders dann, wenn der erste Band wirklich richtig gut war.

Und ja, dieser Fluch ist auch hier passiert. Verstehe mich nicht falsch. Ich mag diesen zweiten Band auch wirklich richtig gerne, aber er hat mich nicht so aufgefangen wie der erste Band. Der zweite Band ist etwas ruhiger. Wenn das Wort “Lückenbüßer” nicht so ein schlimmes, negativ behaftetes Wort wäre, würde es es so bezeichnen.
Denn die Geschichte an sich war schon recht langgezogen und hätte in wenigen Sätzen erzählt werden können.

“Ich hatte ihr Unrecht getan.”
~ Buchbeginn

Das war dort passiert ist, hätte gerne etwas mehr sein dürfen. Gerade in Bezug auf Felicity, die die Schlüsselfigur ist. Sie muss Entscheidungen treffen, die sich lange hinausgezögert hat. Auch hat sie Dinge gesehen, wo sie längst hätte handeln müssen. Ich habe ihre Entscheidungen und Beweggründe nicht nachvollziehen können. Gerade nicht mit ihrer Vorgeschichte.
Felicity kam mir auch noch unsicherer vor, als im ersten Band. Sie hat zwar eine extreme Wandlung durch gemacht, aber ihren Charakter hat sie behalten. Das finde ich so schade.

Auch die Geschichte an sich hätte mehr Kraft gebrauchen können. Sie ist so oberflächlich und erst am Ende kommt ein wenig Aufklärung. Zwischendrin habe ich mich schon gefragt, warum das alles jetzt so kommt wie es kommt. Im Bezug auf Lee, ist es auch einfach viel zu wenig Hintergrundgeschichte.
Auch mit den Zeitsprüngen hat es mich dieses Mal mehr verwirrt als begeistert.

“Mal ehrlich, die soll unser Reich retten? Vor was? Einem Fliegenpups?”
~ S. 201

Sehr cool finde ich es wieder gemacht, dass das erste Kapitel eines Teils aus der Sicht von Lee erzählt ist. Der Rest des Buches aus der Sicht von Felicity. Das Buch ist in zwei Teile geteilt. Schon super gemacht, weil so eine kleine Pause entsteht und dadurch der Sichtwechsel.

Ich mag den Schreibstil der Autorin unheimlich gerne. Ich glaube, wäre der nicht so gut, wäre das Buch wesentlich langweiliger geworden. Ihr Schreibstil ist der Grund was mich an diesem Buch gefesselt hat.

“Ich will, dass du dich sicher bist, wenn du das tust. Wenn du dich auf mich festlegst, will ich, dass du mich genauso liebst wie ich dich.”
~ S. 388

Trotz der Kritik bin ich froh, dass ich das Buch gelesen habe. Ich freue mich schon sehr auf den 3. Band und hoffe dass er mir ein paar offene Fragen beantworten kann.

Das Cover

Wie auch schon bei Band 1 kann ich nur schreiben, dass ich das Cover liebe. Hier gefallen mir die Farben allerdings noch viel besser.

Die dunkle Prophezeiung des Pan von Sandra Regnier

Fazit

Nicht ganz so stark wie der erste Band, aber trotzdem lesbar.
Rezension Sterne
4/5 Sternchen
(ganz gut)

Die Buchreihe

Band 1 – Das geheime Vermächtnis des Pan
Band 2 – Die dunkle Prophezeiung des Pan
Band 3 – Die verborgenen Insignien des Pan

Das geheime Vermächtnis des Pan von Sandra Regnier

WerbungZum Buch
“Die dunkle Prophezeiung des Pan” von Sandra Regnier
Fantasy, Jugendbuch | ab 14 Jahren
Carlsen Verlag | erschienen am 20.12.2013
416 Seiten | Band 2 | Taschenbuch (aus Schuber) | ISBN 9783551313966 | 8,99 EUR (Trilogie-Schuber 19,99 EUR)
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Weltenwanderer | Julchens Bücherwelt | Mein Bücherchaos | Sapis Blog | Ka Sas Buchfinder Schlunzenbücher | sharon.baker liest

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen oder liken
Loading Likes...
Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



* Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.