Rezension | Dreh dich nicht um von Jennifer L. Armentrout

Rezension | Dreh dich nicht um von Jennifer L. Armentrout

“Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage zusammen mit ihrer besten Freundin Cassie. Als Samantha wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an absolut nichts erinnern – weder an das, was in den vier Tagen passiert ist, noch an ihr Leben davor. Allmählich kommt sie zu einer schockierenden Erkenntnis: In ihrem alten Leben war sie offenbar ein echtes Miststück. Wen wundert es da, dass die Polizei immer wieder auftaucht und sie wegen Cassie verhört? Denn ihre Freundin ist und bleibt verschwunden. Eine furchtbare Frage steigt in Samantha auf: Fiel Cassie einem Verbrechen zum Opfer? Und trägt sie etwa die Schuld daran? Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihr Gedächtnis zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist …”
~ Klappentext

Meine Meinung



Einfach nur genial! Mehr kann man eigentlich nicht zu diesem Buch sagen.Es hat einfach alles, was ein Thriller haben sollte. Es ist superspannend und fesselt vom ersten Satz an. Dass es sich tatsächlich um ein Jugendbuch handelt, habe ich erst gesehen, als ich die Infos für meine Rezension zusammengesucht habe. Hätte ich jetzt nämlich gar nicht in diese Richtung eingeordnet.

Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen. Ich konnte es einfach nicht weglegen. Okay, wer der Täter ist, das hatte ich recht schnell raus. Aber die Beweggründe des Täters haben mich überrascht. Mit dem Ausgang hätte ich nicht gerechnet! Sehr genial gemacht, muss ich sagen!

Die Autorin sollte jedem Fantasyliebhaber was sagen. Naja, eigentlich sollte die Autorin so ziemlich jedem was sagen. Sie wird gehypt und teilweise wirklich geliebt. Zurecht! Es ist nicht mein erstes Buch von ihr, das ich gelesen habe. Und ich war vorher schon sehr begeistert von ihrem Schreibstil. Sie schreibt locker und flüssig, als ob man von ihr eine Geschichte erzählt bekommt.

Die Charaktere sind auch wirklich wahnsinnig gut geschrieben. Jeder einzelne Charakter hat seine Eigenarten, die ihn einzigartig machen. Schüler auf einer Highschool, Cliquen, Freunde, Feinde… Und das wird bis zum Ende durchgezogen.

Ich lese Thriller unheimlich gerne. Und dieser Thriller hat sich direkt an die Spitze gesetzt.


Das Cover


Das Cover gefällt mir sehr gut. Auch wenn ich keinen direkten Zusammenhang mit der Geschichte sehe. Trotzdem schick!

Fazit


Ein wahnsinnig spannender und fesselnder Thriller von einer tollen Autorin. Dicke Empfehlung!

5/5 Sternchen
(genial)

Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest verlinkt werden? Melde dich einfach.

Weitere Rezensionen zu Bücher der Autorin
Dämonentochter – Verbotener Kuss” (Band 1) | “Erwachen des Lichts” (Band 1) | “Dark Elements – Steinerne Schwingen” (Band 1)

Zum Buch
Jugendbuch / Thriller | Heyne fliegt | 384 Seiten | Broschur
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.

 

Loading Likes...

5 Gedanken zu „Rezension | Dreh dich nicht um von Jennifer L. Armentrout

  1. Hey Steffi,

    ich habe das Buch letztes (oder vorletztes? ) Jahr gelesen und war ebenso begeistert wie du. Ich fand, es war ein wirklich gelungener Jugendthriller mit einer kleinen Portion Liebe.

    LG Caro

  2. Huhu Steffi,

    deine Rezi macht mir doch glatt Lust auf dieses Buch! Ich habe es schonmal im Buchladen gesehen, aber ich war mir nicht sicher, ob Jennifer L. Armentrout auch Thriller kann. Offenbar schon. Das Buch landet gleich mal auf meiner WuLi. :)

    Liebe Grüße
    Kathi

  3. Hey ;)
    Das Buch spricht mich auch schon die gabze Zeit an. Aber bisher… naja du weißt ja sicher wie das immer ist.
    Aber jetzt muss ich es wirklich mal angehen.

    Liebe Grüße,
    Lena

Die Kommentare sind geschloßen.

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an kontakt@angeltearz-liest.

* Die Datenschutz-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert mein Blog deinen Name, E-Mail, Kommentar sowie die IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Weitere, detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.
Ich möchte auch darauf hinweisen, dass beim Kommentieren deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail Adresse an Auttomatic geschickt wird, damit gegebenenfalls dein Gravatar angezeigt werden kann. Solltest du das nicht wünschen, kommentiere bitte mit einer anderen, nicht bei Gravatar hinterlegten, eMail-Adresse.
Die Kommentare sind geschloßen.