Rezension

Rezension zu Die Komplizen von John Katzenbach

Die Komplizen. Fünf Männer, fünf Mörder, ein perfider Plan von John Katzenbach

“Was hätte Jack the Ripper im Darknet angerichtet?
Im Thriller »Die Komplizen. Fünf Männer, fünf Mörder, ein perfider Plan« von Bestseller-Autor John Katzenbach wagt sich ein junger Mann in die dunkelsten Gassen des Internets – und kommt einem Serienkiller-Club in die Quere.
Eigentlich sucht Collegestudent Connor Mitchell im Darknet nach Spuren des Mannes, der vor Jahren den Tod seiner Eltern verursacht hat – stattdessen stößt er auf den Chatroom einer Gruppe von Serienkillern, die sich »Jack’s Boys« nennen.
Im Glauben, in den digitalen Untiefen des Darknet unsichtbar zu sein, planen »Jack’s Boys« ihre Taten nach dem Vorbild ihres Idols Jack the Ripper und schicken anschließend Fotos ihrer verstümmelten Opfer an willkürlich ausgewählte Polizei-Stationen weltweit, ohne dass auch nur die geringste Spur zu ihnen führen würde. Bis Connor in ihr Allerheiligstes eindringt. Ein Affront, der ihn prompt zum nächsten Zielobjekt der perfektionistischen Psychopathen macht.
Doch die Serienkiller haben weder mit Großvater Ross gerechnet, einem Ex-Marine, noch mit Connors bester Freundin Niki … ”
~ Klappentext

Meine Meinung

Ich habe schon lange nichts mehr von diesem Autor gelesen. Dennoch verbinde ich mit ihm immer unheimlich gute Thriller, die ich bereits in meiner Jugend gelesen habe. Deswegen stellte sich für mich gar nicht die Frage, ob ich seinen neuen Thriller lesen möchte oder nicht. Psychothriller sind mir aktuell auch die liebsten Thriller. Irgendwie können sie mich aktuell gut abholen, einsaugen und nicht wieder loslassen. So kam es auch, dass ich dieses, über 600 Seiten Buch regelrecht aufgesaugt habe. Gut 80% habe ich innerhalb von 2 Tagen, wo ich mal länger Zeit hatte, inhaliert.

Ich mag es aktuell sehr gerne lesen, wenn man die Mörder bereits von Anfang an kennt. Wenn nicht erst noch großartig gerätselt werden muss, wer denn dahinter stecken könnte. Ich mag es, wenn der Autor in die Tiefen deren Psyche eintaucht und es logischer dadurch wird. Ganz egal, ob es real ist oder er sich alles nur ausdenkt. Hauptsache ist, dass es am Ende logisch ist.

“Der junge Polizist, der in der französischen Kleinstadt Cressy-sur-Marne für die Rekonstruktion von Verkehrsunfällen zuständig war, hasste seine Arbeit mit Inbrunst, die man ihm bei seiner unaufgeregten Art nicht zugetraut hätte.”
~ Buchbeginn

Und so ist es hier. Es sind Alltagssituationen, die eingebaut werden. Es kann jedem passieren. Und das ist ja das Gruselige an der Geschichte. Man kann sich in alles hinein versetzen, obwohl man es (hoffentlich!) nicht selber erlebt hat. Aber dadurch macht es das alles gut.
Es ist alles durchdacht. Man merkt, dass der Autor es liebt sich in die Geschichte fallen zu lassen. Bis ins kleinste Detail zu ergründen und zu erklären. Und das ohne, dass es langweilig wird. Die Blickwinkel bzw. die Erzählweisen, die immer wieder wechseln und man so wirklich viel mitbekommt. Er lässt den wenigen Charakteren, die dabei sind, viel Spielraum sich zu entfalten und den Leser mitzunehmen. Und sehr genial ist, dass wir von den Ermittlungen der Polizei nur wenig mitbekommen. Das ist in meinen Augen sehr erfrischend in einem Thriller.

Das Buch ist ein Psychothriller, was in meinen Augen bedeutet, dass Triggerwarnungen unnötig sind. Das Buch ist ein einziger Trigger und sollte wirklich nur gelesen werden, wenn man so etwas ab kann.
Von mir gibt es eine ganz dicke Leseempfehlung.

Die Komplizen von John Katzenbach

Fazit

Ein absoluter Pageturner, den ich regelrecht inhaliert habe.

Rezension Sterne
5/5 Sternchen

Die Komplizen

WerbungEckdaten zum Buch
“Die Komplizen. Fünf Männer, fünf Mörder, ein perfider Plan” von John Katzenbach
Originaltitel “Book # 2”
Psychothriller
Verlag Droemer Knaur | erschienen am 01.07.2022
624 Seiten | Klappenbroschur | ISBN 9783426306789 | 14,99 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡

Weitere Rezensionen zu Bücher des Autors
Die Grausamen(Band 1)

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch

Stephis Bücher Blog

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen
Loading Likes... Tagged , , , ,

2 thoughts on “Rezension zu Die Komplizen von John Katzenbach

  1. Hi Steffi!

    Freut mich, dass dir der Thriller so gut gefallen hat! Ich hab von John Katzenbach bisher nur ein Buch gelesen: Der Psychiater – und das hatte mir leider überhaupt nicht gefallen. Woran es genau lag, kann ich gar nicht mehr sagen, das ist schon ein paar Jahre her…
    Mit dem Genre hab ich es ja momentan nicht so, obwohl ich lange Jahre sehr viele Thriller gelesen habe und auch gerne gelesen hab, aber ich hab gemerkt, dass ich die Genres immer gerne mal wechsle oder einfach eine Pause brauche :)

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!
    Liebste Grüße, Aleshanee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich freue mich riesig über deinen Kommentar. ♡ Und ich versuche so schnell wie möglich - hier im Blog - darauf zu antworten.

Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Bitte habe Verständnis, dass nach einer gewissen Zeit die Kommentar-Funktion geschlossen ist. Das dient nur zum Spam-Schutz.