Rezension | Die Gebannte – Die Alchimistin III von Kai Meyer

Rezension | Die Gebannte – Die Alchimistin III von Kai Meyer

“Prag, die Hauptstadt der Alchimie, ist fest in der Hand von Okkultisten und Scharlatanen, die mit raffinierten Theatertricks und kunstvollen Automaten Reichtümer anhäufen. Doch zwischen Kommerz und Dekadenz schmieden unsterbliche Verschwörer einen tödlichen Plan, um an das Geheimnis der ewigen Jugend zu gelangen. Als die Alchimistin Aura Institoris erfährt, dass ihre große Liebe Gillian entführt wurde und gefangen gehalten wird, macht sie sich auf den Weg in die Goldene Stadt und stößt auf die dunklen Mysterien einer uralten Dynastie.”
~ Klappentext

Meine Meinung


“Sapere Aude – Wage, weise zu sein”

Das ist so ein tolles Zitat!

Da ist diesen dritten Band direkt nach dem zweiten Band gelesen habe, habe ich dieses Mal überhaupt keine Probleme mit der Schreibweise von Kai Meyer. Ich war wohl drin. Vielleicht als Tipp an dieser Stelle für alle, die Schwierigkeiten mit seiner Schreibweise haben. Nur nicht aufgeben!

Ich bin allerdings bei diesem dritten Band ein wenig hin und her gerissen. Bis zur Mitte des Buches habe ich mich immer wieder gefragt, was der Sinn des Buches ist. Weil eigentlich nicht sehr viel passiert ist. Aber dann! Dann ging die Geschichte so rasend schnell voran. So viele Dinge sind passiert und auch offenes aus den ersten Bänden wurden aufgeklärt. Ich habe die letzten Seiten fast in einem Rutsch durchgelesen und gar nicht gemerkt, dass die Seiten nur so dahin flogen.

Von der Alchemie ging es in diesem Buch auch noch zum Okkultismus. Geister und Zauberei. Allerdings in der nicht ganz glaubwürdigen Art.

Die Charaktere sind immer noch total toll und vorallem Aura gefällt mir nach wie vor sehr gut!

Ob ich die Triologie empfehlen würde? Joah, eigentlich schon. Man muss Kai Meyer mögen. Ich mag ihn und freue mich schon darauf, weitere Bücher von ihm zu lesen.


Das Cover


Ich liebe die Cover der ganzen Reihe. Gerade die Farbe von diesem Band gefällt mir super gut.

Fazit


Ein guter Abschluss der Triologie. Auch wenn die Geschichte sich in diesem Buch recht schleppend entwickelt hat.

3/5 Sternchen
(okay)

Die Buchreihe


Band 1 – Die Alchimistin
Band 2 – Die Unsterbliche
Band 3 – Die Gebannte


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest verlinkt werden? Melde dich einfach.

Zum Buch
Historische Fantasy | Heyne Verlag | 444 Seiten | Band 3 | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch.

 

Loading Likes...

2 Gedanken zu „Rezension | Die Gebannte – Die Alchimistin III von Kai Meyer

  1. Huhu,
    die Cover dieser Neuauflage gefallen mir auch sehr gut, leider habe ich einen Mix aus alten und sehr alten Covern in meinem Regal. :'D
    Mir gefiel die Trilogie sehr gut, ich mag Kai Meyer aber auch sehr gerne.
    Übrigens ist es nicht ganz ausgeschlossen, dass es noch weitere Bände geben wird, irgendwann. ;)
    LG Alica

  2. Hi!

    Ich hab das Buch grade in zwei Tagen durchgelesen und ich bin sowas von begeistert! Band 2 hatte für mich ein kleines bisschen nachgelassen, aber der dritte hat mich von Anfang an total fasziniert!

    Schade, dass das bei dir nicht der Fall war. Ich fand schon den Anfang extrem spannend, eine sehr gute Einstimmung auf das, was noch folgte :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

Die Kommentare sind geschloßen.

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an kontakt@angeltearz-liest.

* Die Datenschutz-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert mein Blog deinen Name, E-Mail, Kommentar sowie die IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Weitere, detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.
Ich möchte auch darauf hinweisen, dass beim Kommentieren deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail Adresse an Auttomatic geschickt wird, damit gegebenenfalls dein Gravatar angezeigt werden kann. Solltest du das nicht wünschen, kommentiere bitte mit einer anderen, nicht bei Gravatar hinterlegten, eMail-Adresse.
Die Kommentare sind geschloßen.