Rezension zu Die Dämonenakademie – Die Inquisition von Taran Matharu

Die Dämonenakademie - Die Inquisition von Taran Matharu

“Auf Fletcher und seine Freunde an der Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine heikle Mission ins Reich der Orks geschickt – und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Ob Adelssohn oder Waisenjunge, ob Elf oder Zwerg, um ihren Auftrag erfolgreich zu Ende zu bringen müssen die künftigen Dämonenmagier erst einmal ihre eigenen Steitereien überwinden und lernen als Gruppe zusammenzuarbeiten. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter …”
~ Klappentext


Meine Meinung

Das Buch bzw. die ganze Geschichte hat sich in eine Richtung entwickelt, mit der ich so gar nicht gerechnet habe. Ob ich das gut finde? Einerseits ja, andererseits nein. Weil ich Internatsgeschichten so mag und das es jetzt auf ein Abenteuer ging und irgendwie so gar nicht in der Akademie gespielt hat. Das Abenteuer war trotzdem mega spannend. Es hatte die eine oder andere Länge, die nicht hätten sein müssen. Aber da kann ich gut und gerne hinwegsehen.
In diesem Buch passieren so viele Dinge und manchmal ändert sich der Lauf ganz plötzlich, womit man gar nicht gerechnet hat.Da die Geschichte fast an Band 1 anknüpft, sollte man schon diesen vorher gelesen haben. An sich ist Band 2 alleine lesbar, aber ich würde davon abraten.Der Autor schreibt wirklich richtig toll. Es ist kein Wunder, dass sein erstes Buch auf Wattpad so einen großen Erfolg hatte. Er schreibt flüssig und leicht zu lesen. Das ist die Hauptsache.

Ich finde es genial, was der Autor an Setting und Charakter geschaffen hat. Eigentlich sind wir komplett in einer Fantasywelt mit Elfen und Zwergen, aber trotzdem sind dort auch Menschen und Dämonen. Das das nicht immer reibungslos klappt ist nachzuvollziehen. Aber sie müssen trotzdem miteinander auskommen. Hat schon irgendwie was mit dem realen Leben gemein.

Ich mag Fletcher total gerne. Er ist unheimlich sympathisch. Es ist nicht zu viel gesagt, wenn ich Fletcher die Wendung, die sein Leben nimmt vom Herzen gönne.
Aber unschlagbar sind einfach die Dämonen.

Durch der ganzen Wendung im Buch kann ich mir aktuell noch gar nicht vorstellen, wie der finale Band werden wird. Worum es dort überhaupt geht. Es werden ja Kleinigkeiten verraten und dieses Buch hat einen üblen Cliffhänger, aber im Großen und Ganzen habe ich keine Ahnung. Ich bin gespannt.

Empfehlung? Auf jeden Fall!


Das Cover

Orange-braun-ocker sind nicht wirklich meine Farben, aber ich finde das Cover so schön. Das Cover strahlt regelrecht.

Fazit

Etwas schwächer als Band 1, aber trotzdem sehr gut. Ich mag den Schreibstil vom Autor und der Charakter Fletcher ist einfach toll!

4/5 Sternchen
(ganz gut)

Die Buchreihe

Band 1 – Der Erwählte
Band 2 – Die Inquisition
Band 3 – Die Prophezeiung



Notizen

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Manjas Buchregal | Papier und Tintenwelten | Hauntedcupcake

Zum Buch
Fantasy / Jugendbuch | Heyne Verlag | 512 Seiten | Band 2 | Broschur
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡


Diesen Beitrag teilen oder liken
Loading Likes...

4 thoughts on “Rezension zu Die Dämonenakademie – Die Inquisition von Taran Matharu

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



* Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.