Rezension zu Das Schicksal der Banshee von Alina Schüttler

Das Schicksal der Banshee von Alina Schüttler

“Auf der neuen Schule in Schottland ist Felicity die Außenseiterin. Keine Überraschung für die Siebzehnjährige, denn ihre Mitmenschen haben sie schon immer gemieden. Doch als wäre das noch nicht schlimm genug, träumt und sieht sie unheimliche Dinge, die eigentlich nicht wahr sein können. Erst der geheimnisvolle Krieger Jack bringt ein wenig Licht ins Dunkle. Er warnt sie vor dem mysteriösen Schwarzen Orden und offenbart ihr ein unglaubliches Geheimnis: Felicity ist eine Banshee.
Gejagt von dem Geheimbund, der sie töten will, folgt sie Jack in die Parallelwelt Aldean. Dort findet sie endlich Freunde, muss sich aber auch gefährlichen Herausforderungen stellen, denn es droht ein Krieg. Als Felicity von neuen schrecklichen Visionen geplagt wird, erkennt sie endlich, dass sie der Schlüssel zu allem ist.”
~ Klappentext

Meine Meinung

Ich bin ein absoluter Fan davon, wenn die Geschichte teilweise in der realen Welt und teilweise in einer Fantasywelt spielt.

Wenn dann noch der Übergang zwischen den beiden Welten gut geregelt ist, bin ich noch mehr begeistert. Und das ist hier absolut gegeben. Es ist großartig, wie die Charaktere in der realen Welt und der Fantasywelt agieren.
Schottland finde ich sehr spannend. Sonst wird immer Irland genommen, wenn eine mystische reale Welt entstehen soll. Aldean ist da schon fast das komplette Gegenteil. Sehr schön gemacht!

“Als ich die Tür hinter mir schloss und mich meinen neuen Klassenkameraden gegenübersah, zitterte ich vor Angst.”
~ Buchbeginn

Über das Wesen Banshee habe ich bisher noch nicht so viel gelesen und habe mich sehr darauf gefreut, mehr über dieses Wesen zu erfahren. Leider sind die Hintergrundinfos zur Banshee nebensächlich. Ich hätte mir hier ein wenig mehr gewünscht. Was ist überhaupt eine Banshee und was macht eine Banshee aus. Aber ich glaube, dass es der Autorin hier in erster Linie um die Gefahr von Felicity geht. In meinen Augen wäre die Banshee auch austauschbar gewesen. Aber das ist jetzt Kritik auf sehr hohem Niveau.

Mir gefällt der Verlauf der Geschichte sehr gut. Zwischendurch kamen ein paar Stellen, die mir irgendwie bekannt vorkamen. Aber das kann nun mal passieren und ist alles andere als schlimm.
Ganz besonders hat mir das Ende gefallen. Wenn man das Buch beendet und noch mal drüber nachdenkt, dann macht der Buchtitel auch wieder Sinn. Weil mir eben der Banshee-Teil fehlt. Ich mag es sehr, wenn es bei diesen Kleinigkeiten ein wenig Tiefgründiger wird.

“Manchmal fragte ich mich, wie er es schaffte, Sarkasmus zu verwenden, ihn bei anderen aber nicht zu erkennen.”
~ S. 168

Mir gefällt Felicity sehr. Vor allem ihr Name! Diese Art von Namen liest man wirklich sehr selten in Büchern. Ich kann den Charakter von Felicity leider nicht richtig greifen. Einerseits ist sie sehr gefühlvoll und nah am Wasser gebaut und andererseits steckt sie Geschehnisse weg, als würden diese sie nichts angehen. Hier fehlt mir ein wenig eine klare Linie.

Sehr genial finde ich dafür die anderen Charaktere. Jeder hat seinen Platz und seine Aufgabe. Egal ob in Schottland oder in Aldean. Es passt einfach perfekt zusammen. Mir sterben allerdings zu viele Charaktere und das in einem zu schnellen Tempo. Ja, es ist Krieg, aber das ist echt schnell.

“Ich sah auf und erblickte eine kleine Fee, die vor mit in der Luft schwebte.”
~ S. 204

Man muss der Autorin zu Gute heißen, dass sie sehr jung ist und dass dieses Buch ihr Debüt ist. Und dafür finde ich das Buch großartig. Es ist noch Luft nach oben und ich bin sehr gespannt, wie sie sich entwickeln wird.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für dieses Buch.

Das Cover

Ein wunderschönes Cover mit Felicity drauf. Ich finde es großartig, wenn die Charaktere auf dem Cover sind.

Das Schicksal der Banshee von Alina Schüttler

Fazit

Ein wirklich klasse Debüt der jungen Autorin. Wenig Kleinigkeiten, die nicht ganz passen. Aber es hat sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen.
4/5 Sternchen
(ganz gut)

WerbungZum Buch
“Das Schicksal der Banshee” von Alina Schüttler
Fantasy
Tomfloor Verlag
376 Seiten | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
nichtohnebuch

Diesen Beitrag teilen oder liken
Loading Likes...
Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



* Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.