Rezension zu Das Böse in uns von Cody McFadyen

Rezension zu Das Böse in uns von Cody McFadyen

1. Oktober 2016 2 Von Steffi
“Ein Flug nach Virginia. Alles wie gewohnt. Die Passagiere fühlen sich wohl. Auch Lisa. Bis sich ihr Nachbar zu ihr herüberlehnt und flüstert: “Lisa, ich werde dich jetzt töten.”
Nach der Landung findet die Besatzung Lisas Leiche. Die FBI-Agentin Smoky Barrett hat lediglich einen Hinweis: ein silbernes Kreuz mit der Zahl 143 im Körper der Toten. Zählt der Mörder seine Opfer? Smoky hat es offenbar mit einem Serienkiller zu tun. Denn im Internet tauchen brutale Videos von Hinrichtungen auf. Die Filme verraten, dass jedes Opfer Sünden begangen hatte, die wie ein Schatten auf seiner Seele lasteten: Mord, Kinderschändung, Vergewaltigung. Mit seinen Taten will der Mörder die Schuld seiner Opfer sühnen. Smoky Barrett steht als Nächste auf seiner Liste. Denn auch sie hat ein finsteres Geheimnis.”
~ Klappentext

Meine Meinung



Cody McFadyen ist ein Autor, von dem jeder gehört hat oder haben sollte. Es ist einer DER Thriller-Autoren. Einer der sehr blutig und ausführlich schreibt, aber es nicht allzu übertreibt. Er schafft die perfekte Mischung, die den perfekten Thriller ausmacht.

Ausserdem schreibt er unglaublich gut. Flüssig und unkompliziert.Die Geschichte ist wieder toll. Ziemlich krass, wobei Band 1 und 2 krasser waren. Klar, sie ist total spannend und lässt einen nicht mehr los.

Der Hintergrund der Morde ist schon echt heftig und es ist etwas, was immer präsent ist. Ein Thema, das nicht “alt” zu werden scheint.Ich bin ein großer Fan der Charaktere. Smoky Barrett ist eine tolle Frau, sie stark und schlau, aber trotzdem sanft, wenn es um ihre Familie geht. Sie ist eine tolle Ermittlerin, naja eigentlich die Beste.

Aber auch ihr Team habe ich direkt ins Herz geschlossen.Die Bände lassen sich einzeln auch sehr gut lesen, da er die Charaktere immer wieder gut beschreibt. Er schneidet auch an, was in den vorherigen Bänden passiert ist. Trotzdem sollte man die Reihe von vorne beginnen. Aber ich finde, um den Autor lieben zu lernen, kann man auch gerne mitten drin anfangen. Ich sehe sowas sowieso nicht so eng.

Band 3 ist bisher der schwächste Band, den ich gelesen habe. Aber Band 4 habe ich noch liegen und Band 5 liegt noch auf meiner Wunschliste.


Das Cover


Sehr schlicht und gleichzeitig total gruselig. Passt ganz gut.


Fazit


Wer Thriller lesen mag, der ist hier genau richtig. Aber man sollte schon starke Nerven haben.

5/5 Sternchen
(genial)

Die Buchreihe


Band 1 – Die Blutlinie
Band 2 – Der Todeskünstler
Band 3 – Das Böse in uns
Band 4 – Ausgelöscht
Band 5 – Die Stille vor dem Tod


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Büchermonster

Zum Buch
Thriller | Bastei Lübbe | 445 Seiten | Band 3 | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.


Loading Likes...