Rezension zu Dark World von Laura Lam

Dark World von Laura Lam

“Taema und Tila sind siamesische Zwillinge. Sie wachsen in einer Sekte auf, die jede medizinische Behandlung ablehnt. Als ihnen mit sechzehn die Flucht gelingt, können sie sich endlich voneinander trennen lassen – seither schlägt in der Brust einer jeden von ihnen ein mechanisches Herz. Doch die beiden Schwestern bleiben einander innig verbunden. Zehn Jahre später kommt Tila eines Abends blutüberströmt nach Hause und wird kurz darauf wegen Mordes verhaftet. Taema ist schockiert – und von Tilas Unschuld überzeugt. Als die Polizei ihr einen Deal anbietet, schlüpft Taema in die Rolle ihrer Schwester und taucht ab in die düstere Welt von San Franciscos Drogensyndikaten …”
~ Klappentext

Meine Meinung

Der Verlag schreibt auf der Rückseite des Buches “Ein fesselnder Thriller in einer Welt, die schon morgen die unsere sein könnte”. Ich finde mit diesem Satz setzt der Verlag die Latte verdammt hoch. Und ich habe mir, gerade durch diesen Satz, von dem Buch extrem viel versprochen. Irgendwie war das auch der ausschlaggebende Satz, dass ich dieses Buch überhaupt lesen wollte. Und kurz gesagt das Buch hat schon das gehalten, was dieser Satz versprochen hat. Nur eine Sache fand ich nicht ganz so gut. Dazu komme ich aber gleich im Anschluss.

Ich mag es sehr, wenn die Autoren sich eine Geschichte ausdenken, die einerseits so weit weg und andererseits doch so nah ist. Wenn die Autoren etwas nehmen, was schon längst Realität ist und daraus etwas bauen, was eigentlich nicht sein kann. Naiv gesehen, denn bisher ist die Realität nie weit weg gewesen.
Dieser Mix aus einer Sekte, die wirklich krass ist und dann der Großstadt aus der Zukunft, die genauso krass ist. Und beides gehört zusammen und auch wieder nicht. Es ist der Wahnsinn, was die Autorin hier für ein Setting geschaffen hat.

“Zum ersten Mal in meinem Leben bin ich allein.”
~ Buchbeginn

Taema und Tila ist extrem gute Charaktere, die sehr gut durchdacht sind. Ich hatte die ganze Zeit überlegt, ob es überhaupt wichtig ist, dass die beiden siamesische Zwillinge sind. Ob es überhaupt relevant für die ganze Geschichte ist. Eigentlich stelle ich es ungerne in Frage, was sich ein Autor bei solchen Dingen denkt. Aber hier wollte ich wirklich wissen, warum. Warum ist es so wichtig, dass die beiden siamesische Zwillinge sind. Und ja, die Autorin hatte gute Gründe das so zu wählen. Wie tiefgründig die Charaktere sind, das hat mich wirklich beeindruckt.
Nicht nur die beiden Mädchen sind so tiefgründig, sondern auch die restlichen Charaktere. Es kommen nicht viele vor, aber die die da sind, die sind am richtigen Platz.

Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich richtig gerne. Sie hat es geschafft mich in die Geschichte zu ziehen und mich darin fest zu halten. Irgendwie war das doch gar nicht so unrealistisch, wie man behaupten könnte. Ja, es spielt in der Zukunft, aber irgendwie war es jetzt nicht so als würde ich es ihr nicht abkaufen. Sie beschreibt auch unglaubliches extrem realistisch und gerade das mag ich an solchen Büchern unheimlich gerne. Wenn der Autor mir solch Dinge gut “verkaufen” kann.

“”Glaubst du ernsthaft, du kannst herausfinden, was passiert ist?”, scheint sie zu spotten. “Willst du es wirklich wissen?””
~ S. 142

Sehr genial finde ich allerdings, dass aus beiden Sichten erzählt wird. Zum Einen von Taema, die aller lebt und der wir folgen. Und zum Anderen Tila, die uns viele Fakten aus der Vergangenheit erzählt. Schon sehr cool, wie beides zusammen läuft.

Wie oben schon geschrieben gibt es eine Sache, die mir nicht so gut gefallen hat. Und das ist so schade! Die Autorin hat so viel Tiefe und Liebe in die Ausarbeitung der Charaktere gesteckt. Aber leider dabei ein extremes Tempo in den Ablauf der ganzen Geschichte gesteckt. Ich hätte mir etwas weniger Geschwindigkeit gewünscht. Teilweise passieren die Dinge so schnell und man hat noch gar nicht ganz begriffen was da los ist, da war die Szene auch schon wieder vorbei. Gerade das große Finale war so schnell vorbei, dass ich erstmal sacken lassen musste. Irgendwie war mir das einfach zu schnell. Viel zu schnell erledigt und viel zu schnell passiert.
Und gerade das macht es für mich so schwer, dieses Buch bis zur letzten Seite zu lieben. Ich hätte gerne viel mehr gelesen. Und auch ein wenig mehr von dem Hintergrund erfahren. Es wird zwar aufgeklärt, was passiert und wieso das alles passiert. Aber das große Warum, das fehlt mir. Wie ist es überhaupt dazu gekommen?

“Die beiden haben eine besondere Beziehung. Keine Liebesbeziehung, nein. Eine Freundschaft, der die Bezeichnung “Freundschaft” nicht gerecht wird.”
~ S. 337

Trotzdem ist dieses ein sehr genialer Thriller, der ohne viel Blut auskommt. Er ist ein wenig Psycho, aber nicht so doll. Ich kann den Thriller jeden empfehlen, der gerne Geschichten aus der Zukunft lesen mag und sich nicht so an Thriller rantraut.

Das Cover

Ein echt Hingucker! Mir gefällt das Cover richtig gut und vor allem versteht man es auch, wenn man den Inhalt kennt.

Dark World von Laura Lam

Fazit

Ein wirklich guter Thriller aus der Zukunft. Sehr tiefgründige Charaktere, die durch eine rasante Geschichte jagen.

Rezension Sterne
4/5 Sternchen
(ganz gut)
Dark World

WerbungZum Buch
“Dark World” von Laura Lam
Originaltitel “False Hearts”
Thriller, Science Fiction
Heyne Verlag | erschienen am 19.12.2019
488 Seiten | Taschenbuch | ISBN 9783453317208 | 10,99 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Hast du das Buch rezensiert und möchtest verlinkt werden? Dann melde ich bei mir.

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen und liken
Loading Likes...

2 Kommentare bei “Rezension zu Dark World von Laura Lam

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.