Rezension zu Cecilia – Wenn die Sehnsucht Tod verspricht von Anna Nigra

Cecilia - Wenn die Sehnsucht Tod verspricht von Anna Nigra

“Manchmal ist es schwieriger, einfach loszulassen, als an etwas festzuhalten, das längst verloren ist. Cecilia ist zurück in Vienna. Sie hat alles aufgegeben – für ihr Land und ihre Familie. Gefangen in Norans goldenem Käfig, versucht sie, sich mit ihrem Schicksal zu arrangieren. Währenddessen braut sich über Europa ein Sturm zusammen. Ein Sturm, der die Ordnung der Großmächte ins Wanken bringt. Krieg steht bevor und er wird grausame Opfer fordern. Denn eines weiß Cecilia mit Gewissheit: Im Krieg gibt es keine Gewinner. Und diesmal könnte sie mehr verlieren als nur ihr Herz.”
~ Klappentext

Meine Meinung

Nachdem ich vom 3. Band bzw. vom Ende des 3. Bandes leicht enttäuscht war, musste ich trotzdem das Ende lesen. Mein innerer Monk wollte einfach wissen, wie es ausgeht. Band 3 endete absolut erwartend und ich hatte so gehofft, dass es nicht so endet. Deswegen war ich schon enttäuscht, dass es genauso endet.
Dass die Autorin gerne bei Klischees in die Vollen greift, ist nichts neues. Wenn du eine Prinzessinnen-Geschichte lesen möchtest, die alle Klischees mitnimmt und absolut berechnend abläuft, dann machst du mit dieser Buchreihe wirklich nichts falsch.

Und ja, auch bei dem 4. und letzten Band der Reihe ist es wieder so. Klischees ohne Ende und auch genauso vorhersehbar. Aber und das ist ein ganz dickes Aber, denn ich ziehe den Hut vor der Autorin in dieser Hinsicht. Sie zieht es durch bis zum letzten Satz. Sie versucht gar nicht erst etwas zu ändern oder eine unerwartete Wendung reinzubauen. Es läuft, wie es laufen muss und dadurch liest es sich natürlich und nicht gewollt. Und genau deswegen mag ich die vier Bücher wirklich gerne.
Ich mag die Geschichte, den Ablauf und auch die Klischees. Sie passen einfach perfekt zusammen und machen das Buch rund.

“Ich hatte fast vergessen, was Glück bedeutet.”
~ Buchbeginn

Es gibt allerdings einen Knackpunkt, den ich absolut nicht gut heiße. Achtung, hier spoiler ich kurz!! Gewalt an Frauen ist nicht in Ordnung. Ja, es gibt dem Charakter vielleicht eine gewisse Boshaftigkeit und rückt den Charakter in ein gewisses Licht. Aber das kann man auch anders darstellen. Ich finde es “daneben” es so in die Geschichte einzubauen, dass mal “die Hand ausrutscht”. Das darf nicht sein! Psychische Brutalität ist eine Sache, damit hatte ich in dem Buch schon gerechnet bei dem Charakterwandel. Auch nicht okay eigentlich. Aber, dass da physische Gewalt noch dazu kommt, hätte in meinen Augen nicht sein müssen.
Cecilia ist ein starker Charakter, der in den vorherigen 3 Bänden viel durchgemacht hat und eigentlich hätte wachsen müssen. Dass sie das mit sich machen lässt, passt nicht. Ich kann es nicht nachvollziehen, dass sie sich nicht gewehrt hat. Ich habe sie für schlauer gehalten. Aber die Geschichte ist, wie sie ist und lässt sich nicht ändern.

Den Schreibstil der Autorin mag ich nach wie vor unheimlich gerne. Sie schreibt flüssig und sehr gut lesbar. Es macht mir unheimlich Spaß, ihren Worten zu folgen. Ich hoffe sehr, dass sie nach diesen Büchern weiter schreibt und vor allem bin ich auch gespannt, wo die Reise hingeht. Mit der “Cecilia”-Reihe hat sie eine unheimlich gute Buchreihe auf den Markt geworfen. Zu toppen wird schwierig, aber ich bin mir sicher, dass sie etwas gleichwertiges erschaffen wird.

Dieses Buch sollte man auf keinen Fall einzeln lesen, da die Bücher aufeinander aufbauen.
Das Ende dieser Reihe war für mich okay. Klar, man kann es sich wieder denken wie es ausgeht. Aber es ist wunderbar, wie es kommt. Ein sehr würdiges Ende.

Eine absolute Leseempfehlung für alle 4 Bücher.

Fazit

Klischees ohne Ende und genauso vorhersehbar. Trotzdem eine tolle Geschichte und ein wirklich tolles Ende der Buchreihe.
Rezension Sterne
4/5 Sternchen

Die Buchreihe

Band 1 – Wenn die Sterne Schleier tragen
Band 2 – Wenn die Wahrheit Schatten wirft
Band 3 – Wenn die Nebel Feuer fangen
Band 4 – Wenn die Sehnsucht Tod verspricht

Cecilia

WerbungEckdaten zum Buch
“Cecilia – Wenn die Sehnsucht Tod verspricht” von Anna Nigra
Fantasy
Selfpublish, Books on Demand | erschienen am 17.09.2020
468 Seiten | Band 4 | Klappenbroschur | ISBN 9783750497993 | 14,99 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen von der Autorin.

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Bücherhummel

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen und liken
Loading Likes...
Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ich freue mich riesig über deinen Kommentar. ♡ Und ich versuche so schnell wie möglich - hier im Blog - darauf zu antworten.

Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.