Rezension

Rezension zu Black Dagger – Krieger im Schatten von J. R. Ward

Black Dagger - Krieger im Schatten von J. R. Ward
“In der legendären Bruderschaft der BLACK DAGGER ist nichts, wie es einmal war. Um den Krieg gegen die Schatten zu verhindern, mussten alte Allianzen gelöst und neue geschlossen werden. Doch nun sind die Gegner der Vampire gefährlicher denn je. Während sich die BLACK DAGGER zum Kampf rüsten, ahnen sie nicht, dass ein Krieger aus ihrer Mitte mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat: Rhage. Und plötzlich ist seine leidenschaftliche und tiefe Liebe zu Mary in Gefahr …”
~ Klappentext

Meine Meinung



Ich bin ein ganz riesig großer Fan der Black Dagger-Reihe. Ich habe alle Bände bisher verschlungen und kann es gar nicht abwarten, bis endlich der neuste Band erscheint. Ich muss zugeben, dass man entweder die Black Dagger mag oder nicht. Es gibt nichts dazwischen. Ich mag sie, nein, ich liebe sie!Es können auch noch so Monate zwischen den einzelnen Bänden vergehen, sobald ich die erste Seite gelesen habe, bin ich wieder drin. Es fühlt sich fast an, wie nach Hause kommen.J. R. Ward ist eine meiner allerliebsten Autorinnen. Sie schreibt so wunderbar. Ohne ihren tollen Schreibstil würden die Black Dagger nicht das sein, was sie sind. Sie schafft es immer wieder die Charaktere so zu formen, dass wirklich jeder seinen eigenen Charakter hat. Mit Ecken und Kanten eines jeden Charakters.

Wer die ersten Bände kennt, der weiß, dass es immer ein neues Paar dazukommt. Nach und nach verliebt sich einer der Black Dagger Brüder. Jetzt fängt es langsam an, dass die Alltagsprobleme sich einschleichen. Was bei jedem Paar normal ist. Ich weiß, wir reden hier über Vampire, aber das ist ja das Geniale an den Black Dagger. Es sind alles Vampire, die ihr Vampir-Ding machen, ja auch mit Klischees, aber trotzdem leben sie wie Menschen. Naja, teilweise. Aber sie essen normales Essen, fahren Autos und haben die Probleme von Menschen. Das Vampirsein ist dann so ein Bonus.
Das die Geschichte jetzt so eine Art Wendung macht finde ich sehr genial. Ich finde es toll, wieder über Rhage und Mary zu lesen. Zu lesen, dass auch die Beiden, die so perfekt scheinen, ihre Probleme haben. Happy End? Sag ich nicht!

Mit ist bewusst, dass 27 Bände einen wirklich abschrecken können. Aber wenn dir Band 1 und 2 gefällt, dann lies auf jeden Fall weiter. Es lohnt sich!
Die deutschen Bücher sind aufgeteilt auf 2 Bände. Finde ich aber okay, da jeder Band liegt zwischen 350 und 400 oder mehr Seiten. Die Doppelbände, die es mittlerweile gibt, liegen entsprechend bei 600 oder mehr Seiten. Das sind ganz schöne Schinken. Also möglichst immer beide Bände lesen, um diesen Geschichtsstrang zu beenden.

Im März 17 erscheint Band 28 und er liegt jetzt schon ganz oben auf meiner Wunschliste.


Das Cover


Die finde die Cover der ganzen Reihe so toll.


Fazit


Ich liebe diese Buchreihe. Eine tolle Geschichte, geniale Charaktere und ein fesselnder Schreibstil der Autorin.

5/5 Sternchen
(genial)

Die Buchreihe


Band 1 – Nachtjagd
Band 2 – Blutopfer
Band 3 – Ewige Liebe
Band 4 – Bruderkrieg
Band 5 – Mondspur
Band 6 – Dunkles Erwachen
Band 7 – Menschenkind
Band 8 – Vampirherz
Band 9 – Seelenjäger
Band 10 – Todesfluch
Band 11 – Blutlinien
Band 12 – Vampirträume
Band 13 – Racheengel
Band 14 – Blinder König
Band 15 – Vampirseele
Band 16 – Mondschwur
Band 17 – Vampirschwur
Band 18 – Nachtseele
Band 19 – Liebesmond
Band 20 – Schattentraum
Band 21 – Seelenprinz
Band 22 – Sohn der Dunkelheit
Band 23 – Nachtherz
Band 24 – Königsblut
Band 25 – Gefangenes Herz
Band 26 – Entfesseltes Herz
Band 27 – Krieger im Schatten
Band 28 – Ewig geliebt
Band 29 – Die Auserwählte
Band 30 – Der Verstoßene

 

Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Zeilenspringerin | Sabs Bookparadise

Zum Buch
Fantasy / Romantasy | Heyne Verlag | 368 Seiten | Band 27 | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡


Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.