Rezension

Rezension zu Bitter & Bad – Glühender Verrat von Linea Harris

Bitter & Bad - Glühender Verrat von Linea Harris
“Die Halbdämonin Jill hat ihre magischen Kräfte nicht mehr unter Kontrolle. Daher verordnet der Dämonenfürst Baal, dass sein Leibwächter Kisin Jill beibringen soll, mit ihrer dämonischen Macht umzugehen. Doch Jill und Kisin haben kaum Zeit, sich mit Jills unbändiger Dämonenmagie auseinanderzusetzen, als ihre Heimat London von dämonischen Wesen aus der Unterwelt heimgesucht wird. Jill versucht auf eigene Faust, herauszufinden, wer hinter den Angriffen steckt. Dabei entgeht ihr beinahe, dass sie immer weniger Zeit mit ihren Freunden verbringt. Doch auch Jills beste Freundin Alissa hat ein Geheimnis, das Jills Leben gehörig umkrempeln wird …”
~ Klappentext

Meine Meinung


Lange habe ich darauf gewartet, dass es endlich weiter geht!

“Bitter & Bad” ist die Nachfolgetrilogie von “Bitter & Sweet”, welche ich schon regelrecht verschlungen habe. Bei “Bitter & Bad” geht es mir ganz genauso.
Ich denke schon, dass an die erste Trilogie gelesen haben sollte, obwohl diese zweite Trilogie von Neuem beginnt. Es sind einige Jahre vergangen und Jill ist älter geworden. Aber trotzdem kommen ab und zu kleine Seitenhiebe, die man nur versteht, wenn man “Bitter & Sweet” kennt.
Allerdings ist es auch so, dass die Charaktere an sich und auch das Setting mittlerweile so geschrieben sind, als würde man sie bereits kennen. Das war auch schon im ersten Band dieser 2. Trilogie. Es wird nichts weiter großartig erklärt oder in die Tiefe gegangen. Das kann man vielleicht negativ auslegen, wenn man “Bitter & Sweet” nicht gelesen hat. Da ich sie aber kenne, ist es für mich hier kein Problem. Ich mag die erschaffenen Welt total gerne.

Jill ist ein sehr gewöhnungsbedürftiger Charakter. Das ist sie aber schon von Anfang an. Sie ist sehr bockig und eigensinnig. Schafft es immer wieder sich Ärger einzuhandeln. Aber sie ist auch sehr liebenswert. Sie hat tolle Freunde, auf die sie zählen kann. Die Freunde hat sie eben auch schon aus der ersten Trilogie. Dort haben sie sich kennen gelernt und sind zu der Gruppe geworden. Ich mag Jill total gerne. Auch wenn sie mir in diesem Band noch bockiger vorkommt, als vorher. Aber bei dem, was sie erlebt, ist es auch kein Wunder.


“Der Dämonenfürst Baal stützte die Hände auf den Schreibtisch und beugte sich tief über die Dokumente, die darauf ausgebreitet waren.”
~ Buchbeginn


Die Geschichte gefällt mir wieder sehr gut. Mit einer Wendung habe ich überhaupt gar nicht gerechnet. Okay, bei dem Titel hätte ich es vorhersehen müssen, aber irgendwie habe ich mir da keine Gedanken zu gemacht.
Der Klappentext verrät eigentlich so ziemlich den ganzen Inhalt, außer eben die besagte Wendung. Vielleicht ein bisschen zu viel des Guten. Aber das ist jetzt meckern auf sehr hohem Niveau.

Das Buch endet sehr gemein. Für den finalen Band ist aber alles so weit in die Wege geleitet. Keine der Stränge ist beendet. Es ist hier also ein typischer zweiter Band, der viel erzählt, aber auch viele Türen für das Finale öffnet. Finde ich aber überhaupt nicht schlimm. Ich gehe davon aus, dass die Autorin auch hier wieder eine Wendung einbauen wird, mit der ich nicht rechne.


“”Es spielt keine Rolle mehr”, brachte ich mit brüchiger Stimme hervor. “Selbst wenn du keine Angst vor mir gehabt hast… Du solltest sie haben.””
~ S. 347


Ich bin ein absoluter Fan der Autorin. Sie hat mich in der ersten Trilogie schon sehr begeistert und auch in diesem Buch hat sie mich auf den ersten Seiten in die Geschichte gezogen. Auch wenn dieses Mal das Buch recht ruhig beginnt. Da ich den Klappentext vorher nicht noch mal gelesen habe, war ich ganz erstaunt, dass es doch so ruhig anfängt. Die Autorin wurde im Übrigen auf Wattpad entdeckt, da der erste Band von “Bitter & Sweet” so gut ankam. Zurecht!
Ich mag es sehr, wie sie mit den Worten Bilder in meinen Kopf erscheinen lässt. Jede Kleinigkeit, sei es das Setting oder ein Wesen, beschreibt sie so gut, dass das Kopfkino anspringt.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung. Der erste Band sollte aber gelesen sein. Noch besser natürlich die vorherige Trilogie.


Das Cover


Das Cover ist einfach toll. Ich mag das grau unheimlich gerne und das Verschnörkelte.

Bitter & Bad - Glühender Verrat von Linea Harris


Fazit


Wieder mal ein absolutes Highlight für mich. Ich mag die Bücher der Autorin einfach unheimlich gerne.

5/5 Sternchen
(genial)

Die Buchreihe


Band 1 – Dunkle Legenden
Band 2 – Glühender Verrat
Band 3 – kommt noch


Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Bücherliebe

Weitere Rezensionen zu Bücher der Autorin
Bitter & Sweet – Mystische Mächte” (Band 1)

Zum Buch
Fantasy / Jugendbuch | IVI | 368 Seiten | Band 2 | Broschur
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsbuch. ♡


Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.