Rezension | Aus Syrien geflüchtet von Seif Arsalan

Rezension | Aus Syrien geflüchtet von Seif Arsalan

„Seif ist 20 und lebt seit fast zwei Jahren als Flüchtling in Deutschland Als 2011 die Unruhen in Syrien entstehen und sich zu einem schrecklichen Krieg ausweiten, ist Seif gerade 14. Das Leben wird täglich gefährlicher. Seine Mutter und er fliehen über die Türkei und Griechenland weiter nach Deutschland. Die Flucht ist lebensgefährlich und voller schwerer Entscheidungen. Seif muss unglaublich viel Verantwortung tragen, Ängste und Schwierigkeiten bewältigen sowie mit Einsamkeit und Verlust umgehen, bis er schließlich sicher in Deutschland lebt.
Hier beginnt eine Geschichte von Integration und Zukunftsplänen: Seif lernt in kürzester Zeit Deutsch und integriert sich gut in seiner neuen Heimatstadt. Er erfährt Hilfsbereitschaft und Unterstützung, aber wird auch mit Vorbehalten, Ausländerfeindlichkeit und bürokratischen Problemen konfrontiert …”
~ Klappentext

Meine Meinung


“Ich hasse das Wort “Flüchtlinge”. Dieses Wort ist in der letzten Zeit so missbraucht worden, dass man sich schämt, ein Flüchtling zu sein.”
Das ist eine Aussage von Seif, die mich am Meisten berührt.

Seif erzählt uns von einem Teil seines Lebens. Genau das Stück, was er erzählen möchte, nämlich wie er aus Syrien flüchten musste und jetzt in Deutschland lebt.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es für mich immernoch surreal ist, obwohl das tatsächlich passiert. Ich kann es immer wieder sehen, hören oder lesen. Mir zerreisst es das Herz, wenn ich mitbekomme, dass Menschen aus ihrem Zuhause gerissen werden. Wenn sie vor lauter Angst fliehen müssen und das sogar in ein Land, einer Kultur, die ihnen fremd ist. Andererseits habe ich einen riesigen Respekt vor Menschen wie Seif, die trotz dem Erlebten weitermachen wollen. Sich ein Leben aufbauen wollen und dafür kämpfen. Und dann wird es ihnen auch noch so schwer gemacht. Wenn nicht der Hass von anderen Menschen kommt, dann macht es ihnen die Bürokratie schwer.
Aber ich finde es wichtig, dass aufgeklärt wird. Und umso wichtiger finde ich, dass man das Buch von Seif liest. Er ist ehrlich und er beschönigt nichts. Warum sollte er es auch machen? Es ist die harte Realität. Sein Leben.


“Jeder Tag ist wichtig!” ist sein Motto.
~ S. 106


Das man bei diesem Buch keinen aussergewöhnlichen Schreibstil oder eine extreme Tiefe erwarten kann, sollte jedem bewusst sein. Ich möchte das hier auch nicht bewerten! Aber dafür, dass Seif noch nicht lange in Deutschland ist, ist es wirklich gut geschrieben. Es ist einfach gehalten, mit leichten Wörtern. Was ich allerdings super finde, da es sich somit gut für junge Schüler eignet. Ebenso die Schriftgröße und die wenigen Seitenzahlen.
Ich denke, das Buch würde eine gute Unterstützung sein, gerade junge Menschen aufzuklären.

Ich kann mir vorstellen, dass es trotz allem schwierig gewesen sein muss, die Reise noch einmal im Kopf durchmachen zu müssen. Man merkt beim Lesen auch, dass es Szenen gibt, wo nur durchgeflogen wird. Wieder andere sind ein wenig ausführlicher beschrieben. Man mag das bemängeln, aber ich möchte es nicht. Ich finde, es reicht vollkommen aus, wenn Dinge nur angedeutet werden und nicht detailreich beschrieben wird. Dass die Flucht kein Reisespaß war, kann sich jeder denken.

Danke Seif, dass du uns an deiner Erfahrung teilhaben lässt und danke an die Autorin Annette Weber, die ihm unter die Arme gegriffen hat. Ich drücke Seif beide Daumen, dass er das schafft, was er sich für seine Zukunft vorgenommen hat.


“Viele geduldige Schafe gehen in einen Stall”, sagt man in Syrien.”
~ S. 44


Das Cover


Das Cover ist schlicht, einfach und aussagekräftig. Alles so, wie es sein sollte.


Fazit


Ich bin froh, dass ich die Chance bekommen habe das Buch lesen zu dürfen. Es ist herzzerreißend, was Seif erleben musste.

5/5 Sternchen
(genial)
 

Notizen


Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Nisnis Bücherliebe | Mikka liest

Zum Buch
autobiografischer Jugendroman | Verlag an der Ruhr | 114 Seiten | Taschenbuch
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.
Vielen Dank an den Autor für das Rezensionsbuch.♡


Diesen Beitrag teilen oder liken
Loading Likes...

2 Gedanken zu „Rezension | Aus Syrien geflüchtet von Seif Arsalan

  1. Liebe Steffi,

    es freut mich sehr, dass du dieses besondere Buch ähnlich empfunden hast wie ich und dass du es auch dankbar annimmst, dieses Buch lesen zu dürfen. Ich finde es so wichtig, dass wir genau hinschauen und das Schubladendenken endlich ablegen.

    Liebe Grüße

    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Bei Fragen schreib mir am Besten eine eMail an kontakt@angeltearz-liest.

* Die Datenschutz-Checkbox ist ein Pflichtfeld.
Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert mein Blog deinen Name, E-Mail, Kommentar sowie die IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Weitere, detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.
Ich möchte auch darauf hinweisen, dass beim Kommentieren deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail Adresse an Auttomatic geschickt wird, damit gegebenenfalls dein Gravatar angezeigt werden kann. Solltest du das nicht wünschen, kommentiere bitte mit einer anderen, nicht bei Gravatar hinterlegten, eMail-Adresse.