Rezension

Rezension zu Anonym von Ursula Poznanski und Arno Strobel

Anonym von Ursula Poznanski u. Arno Strobel

“Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Ex-Frau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr…
Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums “Morituri”. Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real, und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben…”
~ Klappentext

Meine Meinung

Dieses ist Band 1 der tollen Buchreihe von einem tollen Autoren-Duo. Ja, ich habe hier mal wieder Band 2 vor Band 1 gelesen. Nein, ich bereue es nicht. Mir war nach Band 1 absolut klar, dass ich den 1. auch noch lesen muss. Und es war auch gut so, dass ich es endlich gemacht habe. Ich bin so extrem begeistert von diesem Buch. Aber fang ich mal von vorne an.

Die beiden Autoren Ursula Poznanski und Arno Strobel sind einzeln schon sehr geniale Autoren. Ich habe von beiden jeweils schon Bücher gelesen und geliebt. Zusammen ergeben sie aber nicht mal was ganz anderes. Wenn zwei geniale Autoren ihre Köpfe zusammenstecken, dann kann nur was noch viel besseres daraus kommen. Die ganze Geschichte ist genauso mega wie auch verstörend. Verstörend, weil es realistisch sein kann. Ich kann und möchte hier nicht ins kleinste Detail geben, im nicht zu viel zu schreiben. Aber das Thema ist einfach aktuell und wird es wohl auch noch bleiben. Dass dann in diese Mordserie zu packen ist nicht mal speziell. Ich habe sogar die Befürchtung, dass es bereits mindestens einmal passiert ist. Vielleicht sogar genauso.

“Sie stoßen ihn in den Dreck und reißen ihm alles vom Leib.”
~ Buchbeginn

Wir haben hier zwei Protagonisten. Nina und Daniel – ein typisches Ermittlerduo. Witzigerweise weiss ich aus einer Lesung der Autoren, dass Ursula den Teil von Nina schreibt und Arno den Teil mit Daniel. Die Sichtweisen springen immer zwischen den beiden Charakteren hin und her, so dass es richtig zu einem Schlagabtausch kommt. Seht gut auch, dass hier die verschiedenen Schreibstile sind. So kann es gar nicht anders sein, als dass die beide Charaktere auch einfach unterschiedlich in ihrer Art sind. Und man liest es natürlich auch. Finde ich einfach großartig.

Ich muss sagen, dass ich mit dem Ausgang des Buches so gar nicht gerechnet hab und das will bei mir wirklich was heißen. Ich liebe Thriller und lese sehr viel. Meistens weiß ich dann vorher schon wer der Bösewicht ist. Hier hatte ich null Ahnung und das rechne ich direkt noch als dicken Pluspunkt an.

Ich hoffe so sehr, dass es mit den beiden Charakteren noch ein paar Bücher geben wird. Als Duo sind die beiden Autoren unschlagbar.

Anonym von Ursula Poznanski und Arno Strobel

Fazit

Ein mega guter Thriller, der mich nicht nur überrascht sondern auch extrem überzeigt hat.

Rezension Sterne
5/5 Sternchen

Die Buchreihe

Band 1 – Anonym
Band 2 – Invisible

Anonym

WerbungEckdaten zum Buch
“Anonym ” von Ursula Poznanski und Arno Strobel
Thriller
Rowohlt Verlag, Wunderlich | erschienen am 21.09.2016
348 Seiten | Band 1 | Hardcover | ISBN 9783805250856 | 21,90 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag.

Weitere Rezensionen zu Bücher von Ursula Poznanski
Fünf
Shelter(Einzelband)
Vanitas(Band 1 der Buchreihe)
Erebos(Band 1 der Buchreihe)

Weitere Rezensionen zu Bücher von Arno Strobel
Offline

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Tintenhain | Buchsichten | Linda liest | KeJas Wortrausch | Bücherbrise | 100 Morgenwald

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen
Loading Likes... Tagged , , , , ,