Rezension zu Ainias Geheimnis von Dani Aquitaine

Ainias Geheimnis von Dani Aquitaine

“Fernab der modernen Gesellschaft, verborgen von dichten, grünen Wäldern liegt Themiskyra, eine Stadt von Frauen, die schon seit Jahrtausenden harmonisch und im Einklang mit der Natur leben: Die Amazonen. Doch der Alltag in Themiskyra ist nicht immer leicht. Die Unabhängigkeit der weltfernen Amazonensiedlung bringt viele Entbehrungen mit sich, und das Leben dort langweilt die 17-jährige Ainia. Viel lieber reitet sie in die nahe Kleinstadt, wo sie schließlich auf den charmanten Kassian trifft, der ihr eine Welt voller Luxus und Glamour zeigt. Im Geheimen setzen sie ihre Treffen fort, denn den Frauen von Themiskyra ist es verboten, sich zu verlieben. Als unerwartet ein kleines Vermögen in Ainias Besitz gelangt, ahnt sie nichts von den schicksalhaften Konsequenzen und dem Unheil, das der Reichtum mit sich bringt. Schon bald muss sie eine Entscheidung treffen, die ihr Leben verändern wird – das möglicherweise mehr für sie bereithält, als sie sich jemals erhofft hatte…”
~ Klappentext

Meine Meinung

Die Geschichte ist einfach süß. Ein Mädchen, dass sich in einen Jungen verliebt, was sie eigentlich nicht darf. Aber dafür kämpft und letztendlich vieles dafür aufgibt.

Im ersten Moment denkt man schon, dass es eine alte Geschichte ist. Eine, die wir schon in so vielen Büchern gelesen haben und wir vielleicht nicht mehr brauchen. Aber nein! Das Wichtige dabei ist, dass die Autoren dort etwas spezielles einbauen. Etwas, was mich als Leser überrascht, so dass die alte Geschichte zu etwas Neuem wird. Und ja, das macht die Autorin hier. Sie nimmt einen altbekannten Plot und macht daraus etwas Neues. Baut hier und da ein paar Kleinigkeiten ein, die die Geschichte zu etwas besonderem machen.

“Ich starrte angestrengt in den kleinen Spiegel, der über dem Regal mit den Kosmetikprodukten angebracht war.”
~ Buchbeginn

Ein wenig grenzwertig finde ich, dass die Amazonen als Religion bzw. sogar als Sekte hingestellt wird. Es wird zwar von einem Nebencharakter so hingestellt, aber die Protagonistin streitet es nicht vollkommen ab. Wenn man sich, als Autor, positionieren möchte finde ich das vollkommen in Ordnung. Aber in einem Fantasybuch, dass auch als Kinderbuch vermarktet wird, ist es nicht in Ordnung. In meinen Augen. Aber das ist natürlich nur mein eigenes Empfinden und vielleicht ist es von der Autorin auch nicht so gemeint.

Ich mag den Schreibstil der Autorin jedenfalls sehr gerne. Sie schreibt sehr locker und hat mich auf den ersten Seiten eingefangen. Es hat wirklich richtig viel Spaß gemacht ihren Worten zu folgen.

“”Schön anders”, flüstere ich und kam nicht gegen ein Lächeln an. “Anders schön.””
~ S. 59

Die Charaktere sind leider recht oberflächlich gehalten. Ich hätte gerne mehr von Ainias Geschichte gelesen. Ihr bisheriges Leben scheint nicht leicht gewesen zu sein. Es wird allerdings immer wieder nur Kleinigkeiten erwähnt, die darauf schließen lassen. Da es ja um Ainias Geheimnis geht, wäre das vielleicht auch noch mal was gewesen. Warum macht sie das, was sie tut wirklich? Reine Langeweile kann nicht sein, wo sie doch den ganzen Tag beschäftigt ist bei den Amazonen.
Auch hätte mich ein wenig mehr Hintergrund bei den ganzen Amazonen interessiert. Hier ist mir einfach zu wenig.

So auch beim Setting. Ich konnte das Setting nicht greifen. Weder die Orte, in die Ainia gefahren ist noch das Land der Amazonen. Das komplette Building hat mich hier leider gefehlt.

“eine Amazone gehört nun mal auf ein Pferd und nicht auf etwas mit Pedalen. Pedale sind hochgradig unheroisch. Praktisch wäre es in diesem Moment jedoch gewesen.”
~ S. 157

Da es sich aber hier um einen 1. Band einer Reihe handelt, finde ich meine Kritikpunkte nicht so schlimm. Die Geschichte um Ainia hat gerade erst begonnen und ich gehe davon aus, dass meine ganzen offenen Wünsche in den Folgebänden erfüllt werden.
Ich möchte auf jeden Fall eine Leseempfehlung aussprechen. Ich bin schon sehr auf die nächsten Bände gespannt und wie es Ainia weiter ergehen wird. Das Ende dieses 1. Bandes verspricht was Großes.

Das Cover

Das Cover ist einfach wunderschön. Es passt perfekt zum Inhalt.

Rezension Ainias Geheimnis von Dani Aquitaine

Fazit

Ich mag das Buch. Wirklich! Ich mag die Geschichte, ich mag den Schreibstil der Autorin, aber ein paar Kleinigkeiten passen nicht richtig.
Rezension Sterne
4/5 Sternchen
(ganz gut)

Die Buchreihe

Band 1 – Ainias Geheimnis
Band 2 – Ainias Rache
Band 3 – Ainias Schweigen
Band 3 – Ainias Heimkehr

Rezension Ainias Geheimnis von Dani Aquitaine

WerbungZum Buch
“Ainias Geheimnis” von Dani Aquitaine
Fantasy, Jugendbuch
tredition, Selfpublish | erschienen am 18.10.2018
264 Seiten | Band 1 | Taschenbuch | ISBN 9783746938967 | 9,99 EUR
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen von der Autorin.
Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsbuch. ♡

Weitere Blogger-Meinungen zu dem Buch
Manjas Buchregal | The Reading World | Aretis & Yunikas Bücherwelt

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen oder liken
Loading Likes...
Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



* Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.