Reisen

10 Tage an der Nordsee ~ Föhr

In unserem Urlaub in Dagebüll haben wir uns nicht die Chance nehmen lassen und eine der Fähren genommen, um nach Föhr zu fahren. Eine gute Stunde fährt man mit einer Fähre, die für Personen aber auch für Autos, LKWs und so weiter genutzt werden. Wenn man mit Auto rüber möchte, dann sollte man aber auf jeden Fall einen Platz reservieren.
Also Personen hat man keine Probleme! Das Beste: Mit den Hunden gab es keine Probleme. Wir mussten sie nicht mal in eine Tasche setzen. Sehr genial!


Die Fähre fuhr direkt nach Wyk bzw. der Hafen liegt direkt in Wyk. So konnten wir uns dort noch ein wenig die Einkaufszone anschauen. Die natürlich gleich vorne an war und entsprechend voll. Zuerst sind wir allerdings ins Touristenzentrum gegangen, um für wenig Geld die Kurkarte zu kaufen. Sollte man unbedingt machen. Auch wenn man nur wenige Stunden da ist.

Wir haben dann den Weg über die Promenade genommen, um zum Hundestrand zu gelangen. Auch hier war es kein Problem mit dem Hund die Promenade zu nutzen.

Wattwandern auf Föhr

Am Hundestrand angekommen, konnten wir endlich ans Wasser. Oder eher auch nicht, weil gerade die Ebbe einsetzte. Aber mit den Füßen waren wir in der lauwarmen Nordsee. Wenigstens was! So wurde dann der Strandgang zu einer langen Wattwanderung – bis zur Grenze des Wassers.

Wattwandern auf Föhr

Auf dem Rückweg sind wir dann nicht wieder direkt nach Wyk gegangen, sondern zum kleinen, sehr süßen Ort Nieblum. So ein toller Ort! Kopfsteinpflaster und die tollen nordfriesischen Häuser. Unbedingt mal anschauen, wenn du auf Föhr bist!

FazitFöhr ist eine tolle Insel, wenn Wyk auch sehr überlaufen ist. Watt wandern ist einfach klasse!


Loading Likes...

2 thoughts on “10 Tage an der Nordsee ~ Föhr”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.