Das war mein Lesemonat September 2017

Das war mein Lesemonat September 2017

7. Oktober 2017 10 Von Steffi
Ich finde meinen September war richtig gut. Da ich irgendwie recht viel Stress hatte, habe ich viel gelesen, um etwas “runter zu kommen”.
Und dieser Monat war sogar Buchtechnisch aus super. Irgendwie waren alle Bücher richtig genial und ließen sich super lesen. Da einen Favoriten zu wählen ist generell schwer. Aber dazu gleich mehr.

Im September habe ich diese Bücher gelesen und selbstverständlich rezensiert.

 

Holly Jennings “Arena” [Rezension]
Fazit: “Ein geniales Debüt der Autorin. Ein krasses Thema, über das sie schreibt. Leider oft unterschätzt wird. Ein großartiges Buch, dass ich jedem Dystopie-Fan ans Herz legen möchte.”

 
Karin Slaughter “Die gute Tochter” [Rezension]
Fazit: “Ein wirklich guter Thriller der Autorin, die nach wie vor einer meiner Lieblingsautorinnen ist. Allerdings nervte mich ein Charakter etwas mit ihrer bockigen Art.”

 
Mona Kasten “Coldworth City” [Rezension]
Fazit: “Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut. Der Plot ist genial. Aber leider viel ungenutztes Potential steckt in dem Buch.”

 
John Grisham “Das Original” [Rezension]
Fazit: “Wer Grisham gerne liest, der muss das Buch lesen! Ich bin mehr als begeistert von seinem neuen Buch.”

 
Caroline Brinkmann “Die Perfekten” [Rezension]
Fazit: “Trotz ein paar Kleinigkeiten gefällt mir das Buch richtig gut. Die Autorin schreibt super und die Charaktere sind gut durchdacht.”

Markus Heitz “Wédora – Schatten und Tod” (Band 2) [Rezension]
Fazit: “Das Setting und die Charaktere sind wieder genial. Leider konnte mich dieses Buch einfach nicht fesseln. Ich vergebe gute, durchschnittliche 3 Sterne. Es ist nicht schlecht, aber leider auch nicht gut.”

Patrick Gray und Justin Skeesuck “I´ll push you – Der Jakobsweg, zwei beste Freunde und ein Rollstuhl” [Rezension]
Fazit: “Eine großartige Geschichte, die die beiden sympathischen Autoren erleben. Muss man gelesen haben!”

Jennifer Estep “Elemental Assassin – Spinnenfalle” (Band 8) [Rezension]
Fazit: Wieder ein geniales Buch einer genialen Reihe.”

Das sind also 8 Bücher, die ich gelesen habe. Mit insgesamt 3.681 Seiten und das bedeutet, ich habe 122,7 Seiten am Tag gelesen.
Mein Top ist auf jeden Fall “Das Original” von John Grisham. Das war einfach rundum perfekt. Aber auch “I´ll push you” und “Spinnenfalle” waren einfach super.
Mein Flop war leider der 2. Band aus Wédora “Schatten und Tot” von Markus Heitz. Das hat mich wirklich sehr enttäuscht.

Hast du auch schon eins der Bücher gelesen?
Oder vielleicht Mehrere?


Zitat des Monats


“Wenn wir uns fürchten und eine Herausforderung, die uns Angst macht oder gefährlich erscheint, nicht annehmen, können wir unsere Grenzen nicht ausloten. Es gibt keine Grenzen als jene, die uns selbst setzen.”
“I´ll push you” von Justin Skeesuck und Patrick Gray ~ S. 144

Challenges


Ab und zu muss ja mal was Neues dazu und deswegen werde ich ab diesem Monat noch mal ein paar Sachen dazu schreiben. Mal sehen, ob das nächsten Monat auch noch bleibt.
Bei den beiden Challenges lief es diesen Monat okay bis gut. Hätte aber besser sein können.
Bei diesen Challenges lief es richtig mies diesen Monat. Irgendwie hatte ich so gut wie keine passenden Bücher…

Loading Likes...