Rückblick

Das war mein Lesemonat Mai 2017

Also der Mai ist mal richtig gut gelaufen würde ich sagen. Obwohl wir so viel auf dem Zettel hatten und ich irgendwie kaum Freizeit hatte. Aber ich habe echt tolle Bücher im Mai gelesen, die alle so fix weg gelesen waren. So kann es gerne weiter gehen!

Cynthia D’Aprix Sweeney “Das Nest” [Rezension]
Mein Fazit: “Es war okay. Nicht gut, aber auch nicht schlecht.”

Patrick S. Tomlinsons “The Ark – Die letzte Reise der Menschheit” [Rezension]
Mein Fazit: “Sehr gelungenes Debüt vom Autor. Hat in Sachen Charakter noch etwas mehr Tiefe gebrauchen können. Trotzdem hat es Spaß gemacht das Buch zu lesen.”

Karin Slaughter “Blutige Fesseln” (Band 8) [Rezension]
Mein Fazit: “Großartig! Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen.
Unglaublich emotional und die wie immer geniale Charaktere. Die Geschichte ist genial, was bei Karin Slaughter auch gar nicht anders zu erwarten war.”

Ally Taylor “New York Diaries – Phoebe” (Band 3) [Rezension]
Mein Fazit: “Kurz und knackig: Unbedingt lesen!”


JP Delaney “The Girl Before – Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.” [Rezension]
Mein Fazit: “WOW! Ein richtig genialer Psychothriller, der einen nicht mehr loslässt.”

Cora Carmack “Stormheart – Die Rebellin” (Band 1) [Rezension]
Mein Fazit: “Ich finde den Mix aus Fantasy und Naturgewalten sehr gut. Ein gelungener Auftakt der Trilogie.”



Emily Trunko “Ich wollte nur, dass du noch weißt…” [Rezension]
Mein Fazit: “Den Grundgedanken finde ich toll, aber ich finde, man hätte es nicht unbedingt als Buch raus bringen müssen.”



Johannes Ulbricht “Sumerland” (Band 1) [Rezension]
Mein Fazit: “Sehr schwer zu lesen und man muss sich einfühlen. Es ist kein Buch für Zwischendurch. Man muss viel aufpassen und mitdenken. Andererseits fesselt das Buch und die Charaktere sind toll. Auch wenn man nicht viel zu wissen bekommt.”



Johannes Ulbricht “Sumerland – Prinz Zazamael” (Band 2) [Rezension]
Mein Fazit: Der Grundgedanke ist toll. Allerdings hat das Buch viele Schwächen, die wirklich nicht hätten sein dürfen. Es ist so schade!”



Sebastian Fitzek “Passagier 23”
[Rezension]
Mein Fazit: “Unglaublich spannender und packender Thriller. Ein Highlight!”

 
Das sind also 10 Bücher, die ich gelesen habe. Mit insgesamt 3.850 Seiten und das bedeutet, ich habe 124,2 Seiten am Tag gelesen.
Mein Tops in diesem Monat waren auf jeden Fall “New York Diaries – Phoebe” und Sebastian Fitzek “Passagier 23”. Ganz dicht gefolgt von “Blutige Fesseln”.

Meine Flops sind die beiden Bände zu “Sumerland”.5 Bücher sind im Mai bei mir neu eingezogen und mein SuB ist Ende Mai bei 51 Bücher.

 

Loading Likes...

7 thoughts on “Das war mein Lesemonat Mai 2017”

  1. So viel habe ich leider nicht gelesen. Doch jetzt weiss ich dass ich "The Girl before" unbedingt haben muss.
    Ja, es geht doch nichts über den SUB-Aufbau.
    Viele Grüße
    Silvia #litnetzwerk

  2. Hey,
    also irgendwie glaube ich dir nicht, dass du nahezu keine Freizeit hattest, bei all den gelesenen Büchern. ;P

    Wie schnell liest du eigentlich so? Hast du da mal drauf geachtet?

    Liebe Grüße
    Seitenfetzer

  3. Halllo Steffi,

    ich habe jetzt schon so viele gute Meinungen zu The Girl before gesehen, dass ich mir das doch wohl mal bald besorgen muss. Es steht zwar schon auf meiner WuLi, aber vielleicht will das Buch ja noch auf meinen SuB wandern. ;)

    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

  4. Super Bücher die du gelesen hast! Einige kannte ich noch nicht, die schaue ich mir gleich mal genauer an da ich gar nicht mehr viel auf meinem SuB habe :)

  5. Den Fitzke will ich auch noch lesen!
    Aber erstmal will ich meinen SuB abbauen (9 Bücher) – zwei habe ich schon aussortiert, da ich diese nicht mehr lesen werde… Aber 100 Seiten am Tag schaffe ich auch, aber wirklich nur dann, wenn das Buch so komplett geilo ist (Fitzke "Therapie", Flynn "Gone Girl")

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.