Rückblick

Das war mein Lesemonat November 2018

Der November war ein verrückter Monat. Viele Termine, wenig Zeit zum Lesen. Okay, bis auf meinem Dänemark-Urlaub, wo ich echt viel gelesen habe. In meinen Wochenrückblicken habe ich ja schon berichtet.


Meine gelesenen Bücher

Als Erstes habe ich die drei “Doors”-Bücher von Markus Heitz gelesen. Ich mag die Bücher von dem Autor so oder so total gerne. “Doors ? – Kolonie” (Rezension), “Doors ! – Blutfeld” (Rezension) und “Doors X – Dämmerung” (Rezension) waren es. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Buch mir davon besser gefällt. Das Konzept der drei Einzelbände finde ich allerdings mega.

Nach den drei Mystery-Bücher musste ich etwas leichtes zum Wohlfühlen lesen. Also habe ich zu Jill Noll und ihrem Buch “Eine Ewigkeit ohne dich” (Rezension) gegriffen. Und es war genau so, wie ich es mir gewünscht hatte.

Danach ging es mit dem Fantasy-Buch bzw. dem 2. Band von “Caraval” weiter. “Legendary” (Rezension) von Stephanie Garber. Ich fand dieses Buch schon weitaus besser als den 1. Band. Nicht mehr so wirr.

Dann habe ich mich durch das Science-Fiction-Thriller-Mystery-Buch von Dominik A. Meier “Maschinenengel” (Rezension) “gekämpft”. Okay, so schlimm war es jetzt auch nicht, aber es war nicht mehr ganz so gut, wie der 1. Band.

Im Urlaub habe ich den 2. Band der “Illuminea Akten” verschlungen. Ja, verschlungen! Das Jugendbuch von Amie Kaufman und Jay Kristof “Gemina” (Rezension) war einfach so genial. Ich mag es sehr, wie die Bücher aufgemacht sind.

Mit dem Psychothriller “Ein Spiel für Gewinner” (Rezension) von Nadine d’Arachart und Sarah Wedler ging es dann bei mir weiter. Ich liebe die Thriller der beiden Autorinnen sehr und auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht.

Und zum Schluss habe ich noch von Maggie Stiefvater “Wie Eulen in der Nacht” (Rezension) gelesen. Das Buch fand ich richtig schön.


Für uns Statistik-Fans: Das sind 9 Bücher, die ich gelesen habe. Mit insgesamt 3.598 Seiten und das bedeutet, ich habe 119,9 Seiten am Tag gelesen.

Meine Tops waren “Gemina” und “Ein Spiel für Gewinner”. Und mein Flop gibt es diesen Monat nicht. Yeah!


Hast du auch schon eins der Bücher gelesen?
Oder vielleicht Mehrere?


Gebloggt

Ein paar tolle Blogbeiträge habe ich wieder im Netz gefunden, die ich dir unbedingt zeigen möchte.
Und diesen Monat sind es wirklich einige Blogbeiträge, die mir sehr gut gefallen haben.

– Kunterbunte Flaschenpost schreibt über “4 Dinge, ohne die ich nicht lesen kann“. Das Thema finde ich sehr interessant und möchte es auch noch mal für mich aufgreifen.
– Vivka schreibt auf A Winter Story über ein sehr persönliches Thema. “Als das Diabetes-Monster meine Augen fraß” fand ich sehr berührend.
– Der “Picture my Day” geht in die nächste Runde. Ich liebe die Aktion einfach sehr. Am 13.12. ist es soweit und Heike ist dieses Mal die Gastgeberin. Ich bin auf jeden Fall dabei! Und du?
– Bei Kielfeder habe ich einen ganz interessanten Beitrag gefunden “Ins Gespräch kommen mit einem Bücherwurm: 20 Möglichkeiten
– Sabrina von Starlights in the Kitchen schreibt über ihre Tattoos. Sehr genial!
– Missi zeigt ein wenig aus ihrem Travel Book. Und es ist so toll geworden! Ich bekomme das mit den Hüllen immer nie so gut hin.

 

Und wie war dein Monat?

 

Quellenangabe: Buchcover stammen vom Verlag / Autor.

Loading Likes...

6 thoughts on “Das war mein Lesemonat November 2018”

  1. Hi Steffi!

    Das hört sich nach einem tollen Monat an, vor allem der Urlaub war sicher schön, ich hoffe du konntest ihn genießen :)

    Die Doors Bücher … darauf hatte ich mich sehr gefreut, aber ich muss gestehen, ich kam damit so gar nicht klar. ^^ Ich hatte irgendwie was ganz anderes erwartet – wobei ich nur eins davon gelesen hatte, das war Dämmerung.
    Von Caraval hab ich natürlich gehört – bisher konnte es mich allerdings nicht wirklich reizen.
    Maschinenengel hört sich toll an und gut dass du geschrieben hast, dass man vorher Tumor lesen sollte. Ich mag das immer gar nicht wenn gesagt wird: die sind eigenständig – die Handlung ist aber trotzdem irgendwie aufeinander aufgebaut und man fragt sich dann Dinge die man wüsste, hätte man vorher den anderen Band gelesen ^^

    Die Illuminae Akten … ja, denen bin ich ja sehr lange aus dem Weg gegangen, aber ich glaube fast, dass ich sie doch mal ausprobieren muss. Die ganze Aufmachung kommt mir ja sehr konfus vor, aber mittlerweile bin ich einfach auch extrem neugierig :D
    Wie Eulen in der Nacht möchte ich auch auf jeden Fall noch lesen, ich mag ihren Stil ja sehr – auch wenn das Buch ja zu recht unterschiedlichen Meinungen führt, ich denke es könnte mir richtig gut gefallen!

    Ich wünsch dir jedenfalls auch wieder viele schöne Lesestunden im Dezember!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    1. Hey Aleshanee,
      ja, das konnte ich. Sehr sogar. :)
      Das klingt, als wäre deine Wunschliste jetzt explodiert. :D
      Danke schön, das wünsche ich dir auch.

  2. Hallo Steffi,
    du hast im letzten Monat viele Bücher gelesen, die ich auch selber noch gerne lesen möchte. Wobei sie noch außer Gemina noch nicht bei mir eingezogen sind. Die Doors Bücher und Ein Spiel für Gewinner sind das. Wobei ich wohl endlich mal Caraval lesen sollte, wenn es schon einen zweiten Teil davon gibt. ;)
    Trotz wenig Lesezeit hast du ja doch schon ganz schön viel geschafft. Respekt! :D
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beim Kommentieren werden dein Name, E-Mail, Kommentar sowie deine IP-Adresse und den Zeitstempel deines Kommentars gespeichert werden, um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern. Du kannst deinen Kommentar jederzeit wieder löschen. Mein Blog nutzt Gravatar, um dein Avatar beim Kommentar anzuzuzeigen. Deine verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare E-Mail-Adresse wird an Auttomatic geschickt, damit dein hinterlegtes Profilbild gegebenenfalls angezeigt werden kann. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.