Lesemonat März 2021

Banner Lesemonat
Tada, da ist der März auch schon wieder vorbei. Eine ätzende Sache, die uns alle extrem einschränkt hat sich gejährt. Wer hätte es damals gedacht, dass wir nach einem Jahr immer noch mit dem Schaiz kämpfen müssen!? Aber wir machen das Beste draus.
So genug davon. Jetzt wollen wir hier nur noch positives lesen!
Ich versuche das Leben positiv zu sehen, obwohl es so oft gar nicht so ist. Aber ich habe ja nur dieses Leben und das soll positiv sein. Ich schreibe das hier jetzt auch auf, damit ich es mir wieder vor Augen halten kann, wenn ein Loch droht.

Bücher-mäßig war der März wieder richtig gut. Ich habe ordentlich gelesen. Und irgendwie habe ich jede freie Minute genutzt um zu lesen. Es bringt so Spaß und entspannt mich auch sehr. Spazieren gehen ist momentan eh nicht so drin zeitlich. Jedenfalls in der Woche… Da kann mich das Lesen aktuell schon sehr entspannen.

Wie läuft es bei dir beim Lesen aktuell?

gelesene Bücher: 6
gelesene Seiten: 2.393
Stand SuB: 65

Meine Neuzugänge

Ich halte es nach wie vor so, dass ich so gut wie keine Rezensionsexemplare mehr annehme. Das Buch muss mich wirklich auf den ersten Blick umhauen. Klingt vielleicht etwas hart, weil ich auch leider viele, viele Fragen ablehne. Aber meine Lesezeit ist mir aktuell viel zu schade, um irgendwelche Bücher zu lesen, die mich nur so halb interessieren.

Angekommen im März sind nur:

– L. Ryan “Yadelle” *
– Ernest Cline “Ready Player Two”
* Rezensionsexemplare

Yadelle Ready Player Two

Gelesene Bücher im März

Das erste Buch in März war von Dominik A. Meier der Start einer neuen Buchreihe und zwar “Anomalie – Helios fällt”. Ich mag die Bücher von dem Autor einfach unheimlich gerne und ja ich liebe sein neues Buch.

Rezension Sterne | Meine Rezension

Anomalie

“Das Plasma umgab mich wie ein Ozean aus Flammen, doch ich konnte nicht zurück. Nicht jetzt. Nicht wenn die Verlockung der Beute so groß war. Mein Leben für ein Glücksspiel. Für einen Wurf mit einem Würfel.
In den Ruinen der verbrannten Erde lauert nur der Tod. Gnadenlose Hitze und grausame Anomalien machen jeden Schritt und jeden Atemzug zu einem Kampf ums nackte Überleben. Sechzehn Jahre sind vergangen, seit ein gescheitertes Experiment die Erdrotation zum Erliegen gebracht hat. Doch in den Trümmern der alten Welt liegen noch immer unermessliche Schätze begraben; Schätze, die für das Fortbestehen der Menschheit unabdingbar sind. Es ist Ravens Aufgabe, sie zu bergen. Als Tech-Jäger stellt er sich dem Ödland und den letzten Geheimnissen der Vergangenheit. Doch als die Ruinen eines Tages das Wissen um eine fast vergessene Legende preisgeben, ändert sich alles.”
~ Klappentext

Das nächste Buch war von Jessi Kirby “Offline ist es nass, wenn’s regnet”. Das Buch ist einfach großartig. Ich kann einfach jede einzelne Zeile nachvollziehen. Große Liebe für dieses Buch!

Rezension Sterne | Meine Rezension

Offline ist es nass, wenn’s regnet

“Stell dir vor, du öffnest an deinem 18. Geburtstag die Haustür und dort liegt ein Geschenk: ein riesiger Wanderrucksack, ein Paar Wanderschuhe und ein Trailtagebuch für den Yosemite Nationalpark. Würdest du loslaufen?
Mari entscheidet sich genau dafür, obwohl sie noch nie mehr als zehn Schritte zu Fuß getan hat. Von heute auf morgen tauscht sie Smartphone und Social Media gegen schneebedeckte Berge, reißende Flüsse und Blasen an den Füßen, aber auch gegen Sonnenaufgänge wie aus dem Bilderbuch, warmherzige Begegnungen und mutige Entscheidungen – denn der Yosemite verändert jeden..”
~ Klappentext

Als Nächstes habe ich den Mysterythriller “König und Meister” von Theresa Hannig gelesen, der mir auch wirklich gut gefallen hat.

Rezension Sterne | Meine Rezension

König und Meister

“Ada König will herausfinden, was diese wichtige Sache ist, die ihr Vater ihr erzählen wollte, kurz bevor er das Lenkrad herumriss und die Welt ins Chaos stürzte. Was hat es mit dem ‘Verbrannten Mann’ auf sich, der Ada seit dem Autounfall verfolgt, und wieso träumt sie von Else, der alten Frau aus dem Dorf, die sich an nichts erinnert und doch nie vergisst, die Walnüsse aufzusammeln, die der Meister im Garten des Königs fallen lässt. „Du glaubst doch nicht, dass so ein Pakt über Leben und Tod ohne Gegenleistung geschlossen wird. Jeder weiß das. Jeder muss bereit sein, den Preis zu zahlen.”
~ Klappentext

Und dann habe ich “Twelve Years a Slave – Die wahre Geschichte” von Solomon Northup gelesen. Absolut krass diese Buch!

Ohne Sternebewertung | Meine Rezension

Twelve Years a Slave

“Solomon Northup lebte als freier Bürger, bis er von Sklavenhändlern verschleppt und an einen Plantagenbesitzer in Louisiana verkauft wurde. Zwölf Jahre erlitt er grausamste Gefangenschaft, bevor er seine Freiheit zurückgewann und zu seiner Familie heimkehrte. Seine Memoiren von 1853 sind nicht nur wertvolles historisches Testament, sondern auch berührendes Zeugnis eines mutigen und unnachgiebigen Mannes.”
~ Klappentext

Und dann habe ich endlich das Jugendbuch “Vollendet” von Neal Shusterman gelesen. Ich fand das Buch richtig genial.

Rezension Sterne | Meine Rezension

Vollendet

“Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren “umwandeln” lassen können.
Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem … lebst du dann, oder bist du tot?”
~ Klappentext

Und zu guter Letzt habe ich den 4. und letzten Band “Cecilia – Wenn die Sehnsucht Tod verspricht” von Anna Nigra gelesen und er ist wirklich richtig toll. Ein mega Ende.

Rezension Sterne | Meine Rezension

Cecilia

“Manchmal ist es schwieriger, einfach loszulassen, als an etwas festzuhalten, das längst verloren ist. Cecilia ist zurück in Vienna. Sie hat alles aufgegeben – für ihr Land und ihre Familie. Gefangen in Norans goldenem Käfig, versucht sie, sich mit ihrem Schicksal zu arrangieren. Währenddessen braut sich über Europa ein Sturm zusammen. Ein Sturm, der die Ordnung der Großmächte ins Wanken bringt. Krieg steht bevor und er wird grausame Opfer fordern. Denn eines weiß Cecilia mit Gewissheit: Im Krieg gibt es keine Gewinner. Und diesmal könnte sie mehr verlieren als nur ihr Herz.”
~ Klappentext

Mein Highlight

Mein Highlight ist ganz leicht gewählt, obwohl ich wirklich tolle Bücher gelesen habe. Es ist “Vollendet” von Neal Shusterman.

Vollendet

Hast du auch schon eins der Bücher gelesen?
Oder vielleicht Mehrere?
Wie war dein Monat?

Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen von dem Verlag / Autor*in.

Signatur Buchblog angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen und liken
Loading Likes...

6 Kommentare bei “Lesemonat März 2021

  • Huhu liebe Steffi,
    keins deiner gelesenen Bücher kenne ich, aber den Autor Dominik A. Meier habe ich dank deiner Posts auf dem Schirm.
    Und sehen wir es positiv, wir wissen jetzt, dass wir mit Maske leben können ;)
    LieGrü
    Elena

    • Hey Elena,
      die Maske stört mich persönlich gar nicht mehr. Irgendwie ist es sogar schon komisch, wenn man sie nicht aufhat. :D
      Das ist ein sehr guter Autor! Nicht aus den Augen verlieren. ;)

  • Hallo Steffi,

    was du zum positiven Leben geschrieben hast, das gefällt mir. Ich habe es vorhin meinem Mann vorgelesen und er hat ebenfalls geschmunzelt.

    Genau so gehen wir es an: Wir haben eben nur dieses Leben und das soll positiv sein.

    Ich freue mich, dass dir “Vollendet” gefallen hat. Ich bin gespannt, ob du die Reihe weiterverfolgst. Ich habe noch den Abschlussband vor mir.

    Schönen, gemütliche Sonntag & liebe Grüße,
    Nicole

  • Hallo Steffi,
    ich schätze, niemand von uns hätte erwartet, dass uns dieses leidliche Thema über ein Jahr beschäftigen wird… Aber ich verstehe, dass du dich mehr auf die positiven Dinge konzentrieren möchtest und finde diese Einstellung richtig toll. <3

    Aktuell läuft es bei mir beim Lesen nicht ganz so, wie ich es mir erhoffe, ich komme deutlich weniger dazu, als ich gern würde. Irgendwie liegen dann andere Sachen an oder ich bin einfach so unglaublich müde, von der Arbeit, aber auch so allgemein… Die Statistik an sich ist zwar okay, aber es war eben anders/mehr geplant. Naja…

    Von deinen Büchern habe ich noch keines gelesen, aber Vollendet habe ich mir auch schon öfter angesehen, die Reihe würde mich auch interessieren. :)
    Und auch "Offline ist es nass, wenn’s regnet" habe ich mir angesehen und fand, es klingt gut. Dass du davon jetzt so begeistert bist, macht mich auf jeden Fall noch neugieriger, dann wandert es doch mal mit auf die Merkliste ;)
    Sehr angesprochen hat mich auch "Anomalie", das sagte mir vorher auch gar nichts, werde ich mir aber definitiv auch noch mal näher anschauen.

    Ich wünsche dir einen tollen April, sowohl in der Lesewelt, als auch außerhalb der Bücher :)
    Lebe Grüße
    Dana

    • Hey Dana,

      das mit der Müdigkeit kann ich absolut nachvollziehen. Geht mir auch so. Das alles macht einfach nur noch müde… Und dann diese Wetterwechsel. Die sind auch an vielem schuld, finde ich. ;)

      Dir auch einen tollen Rest-April :)

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Ich freue mich riesig über deinen Kommentar. ♡ Und ich versuche so schnell wie möglich - hier im Blog - darauf zu antworten.

Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.