Das war mein Lesemonat August 2018

Lesemonat August 2018
In den letzten Monaten habe ich immer etwas Privatkram gemischt, aber das bleibt ab jetzt aus dem Lesemonat raus. Seit 2 Wochen gibt es hier Wochenrückblicke, wo ich auch ein wenig Privates verblogge. Da darfst du gerne vorbei schauen.
Mein Lesemonat wird jetzt nur noch die Bücher beinhalten, die ich gelesen habe. Und es wird weiterhin ein paar Blogbeiträge von anderen Bloggern geben, die ich gerne gelesen habe und dir zeigen möchte.

Lesetechnisch war der August gefühlt schlecht, aber ein Blick auf die Statistik sagt wieder was anderes. Mein Kalender ist so voll von Terminen gewesen, dass es mir wohl gar nicht so bewusst war, dass ich viel gelesen habe. Hihi, so kann es gehen. Ich muss aber auch sagen, dass ich durchweg mega Bücher hatte. Entweder 4 oder 5 Sterne Bewertungen. Das hatte ich schon lange nicht mehr.
Genug gequatscht! Hier sind die Bücher aus dem Monat August.

Den 2. Band “Aura – Der Verrat” von Clara Benedigt (Rezension) habe ich in den Monat mit rüber genommen und dann auch recht schnell durchgelesen. Ein wenig Kritik habe ich geäußert, aber das muss ja nicht immer direkt was schlechtes sein, oder? Letztendlich hat es Spaß gemacht das Buch zu lesen. Und das ist doch die Hauptsache! Ich bin schon ganz gespannt, wie der 3. Band weitergeht.

Die Dilogie “Die Letzten” habe ich als Nächstes gelesen. “Zerfall” (Rezension) und “Verlust” (Rezension) von Oliver Pätzold. Die beiden Bücher fand ich grausam und böse. Aber es ist extrem gut geschrieben und unglaublich detailliert. Minikritik habe ich auch geäußert, aber die ist kaum nennenswert. Auf jeden Fall eine sehr schöne Utopie.

“Pheromon – sie sehen dich” von Rainer Wekwerth und Thariot (Rezension) habe ich dann als nächstes Buch gelesen und ich habe mich unendlich gefreut, es endlich in den Händen zu halten. Es ist sehr spannend, aber auch etwas verwirrend durch die zwei Zeitebenen, die irgendwie zusammengehören. Und es gibt wieder ein offenes Ende. Trotzdem genial geschrieben von den beiden Autoren.

Von Sasha Hoops habe ich dann “Das Mädchen im See” (Rezension) gelesen. Es ist ein Traum in einem Buch. Doch ehrlich! So schreibt der Autor das in der Einleitung.Ich finde die Idee echt toll. Ein paar Kleinigkeiten gefallen mir nicht so gut, aber die Geschichte ist so süß, dass es alles wieder gut macht.

Und weiter gint es mit “New York 2140” von Kim Stanley Robinson (Rezension) und es ist wieder ein Endzeit-Buch. Der Schreibstil des Autors ist sehr schwer, was das Lesen nicht sehr einfach gemacht hat. Aber sonst ist einfach alles genial. Die Geschichte, der Hintergrund und auch die Charaktere.

“Der Erbe des Feuers” von Michael Alexander Barysch (Rezension) hat mich dann wieder richtig überzeugt. Es ist ein Erstlingswerk vom Autor und dann noch selfpublised. Unbedingt lesen, wenn man Fantasy mag! Ich freue mich wahnsinnig auf den nächsten Band der Reihe.

Und den Monat schließe ich mit noch einem Endzeit-Buch ab. Bei “Zerrissene Erde” von N. K. Jeminsin (Rezension) gefielen mit ein paar Kleinigkeitem nicht so gut, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht zu lesen. Es ist dunkel und düster, ein toller Endzeit-Fantasy-Mix.

 

Für uns Statistik-Fans: Das sind 8 Bücher, die ich gelesen habe. Mit insgesamt 3.432 Seiten und das bedeutet, ich habe 110,7 Seiten am Tag gelesen.

Mein Top war der 2. Band der “Pheromon”-Reihe. Und meinen Flop gibt es diesen Monat nicht.

Hast du auch schon eins der Bücher gelesen?
Oder vielleicht Mehrere?

Und wie war dein Monat?

Signatur Buchblog angeltearz liest

Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen vom Verlag / Autor.

Diesen Beitrag teilen oder liken
Loading Likes...

6 Kommentare bei “Das war mein Lesemonat August 2018

  • Hey :)

    Also, ich finde 8 Bücher in einem Monat einen tollen Schnitt! Ich bin froh, wenn ich ab Oktober die Hälfte schaffen werde … Und wenn kein Flop dabei war, Herz, was willst du mehr? :)

    Liebe Grüße
    Ascari

  • Vielen Dank für die Erwähnung, du Liebe! Ich werde mich mal durch deine weiteren Empfehlungen empfehlen, richtig gut! Ich wünsche dir einen richtig schönen Sonntag! Für mich ist der Urlaub vorbei, ich helfe heute noch einer lieben Freundin beim Umzug und Morgen geht die Arbeit wieder los. Und das Gefühl von Stress holt mich zunehmend schon wieder ein – haha. Herzliche Grüße, Lisa

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



* Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.