Buchnerd

Lese-Logbuch #20

Lese-Logbuch
Wieder eine Woche vorbei… Die Zeit rast aber auch schon wieder. Verrückt!

Hast du am Wochenende so ein schönes Frühlingswetter gehabt? Ich habe es extrem genossen. Das erste Mal in diesem Jahr saß ich draußen und habe gelesen. Da habe ich sogar ein ganzes Buch geschafft. Naja, das Buch hatte nur 144 Seiten, aber egal.

Joah, mehr gibt es tatsächlich mal nicht zu erzählen. Die Woche war einfach total unspektakulär.
Aber jetzt mal zum Buch.

Welches Buch lese ich aktuell und wie weit bin ich.

Ich lese jetzt ein Buch aus meiner “21für2021-Challenge” das Buch “Alles, was du fürchtest” von Peter Swanson. Und ich bin auf der Seite 14 von 400.

Alles, was du fürchtest

“Das Leben hat Kate Priddy gelehrt, dass man stets mit dem Schlimmsten rechnen muss. Um die Albträume, die sie seit Jahren verfolgen, endlich hinter sich zu lassen, stimmt sie einem Wohnungstausch mit ihrem Cousin Corbin zu: Sie wird seine Wohnung in Boston beziehen, er ihr Apartment in London übernehmen. Am Tag ihrer Ankunft jedoch wird die junge Frau aus der Nachbarwohnung ermordet aufgefunden. Corbin behauptet, Audrey kaum gekannt zu haben – aber warum besitzt er dann einen Wohnungsschlüssel von ihr? Auch Kates neuer Nachbar Alan scheint irgendetwas zu verbergen. Ohne es zu ahnen, schwebt Kate bald schon selbst in Lebensgefahr. Doch wem kann sie überhaupt trauen?”
~ Klappentext

Wie gefällt mir das Buch so bisher?

Wie du siehst, ich bin noch nicht wirklich weit. Deswegen kann ich auch nicht wirklich was dazu sagen. Aber die ersten Seiten lasen sich schon mal ganz gut.

Hier geht es zu den vorherigen Logbuch-Einträgen
Quellenangabe: Klappentext und Buchcover stammen von dem Autor.

Signatur angeltearz liest

Diesen Beitrag teilen
Loading Likes... Tagged ,

2 thoughts on “Lese-Logbuch #20

  1. Ja, das Wetter ist so wunderbar. (Und ich hocke daheim und warte auf Hermes, der gestern schon kommen wollte.)

    Die Challenge habe ich ein bisschen vernachlässigt, gerade auch durch die Leserunde. Was solls?! Wenn ich eines letztes Jahr gelernt habe: keinen Stress wegen dem Blog oder Büchern. Sonst hat man am Ende gar keine Lust mehr.

    Liebe Grüße
    Petrissa

    1. Stress bei Büchern? Niemals.
      Ich stresse mich bei sowas überhaupt nicht. Soll ja Spaß machen. ;)

Kommentare geschlossen.



Ich freue mich riesig über deinen Kommentar. ♡
Dein Kommentar muss grundsätzlich von mir freigegeben werden. Aus Gründen habe ich die Moderationsfunktion angeschaltet.

Bitte beachte: Beim Abschicken deines Kommentares akzeptierst du, dass deine Daten auf angeltearz-liest.de gespeichert und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Bitte habe Verständnis, dass nach einer gewissen Zeit die Kommentar-Funktion geschlossen ist. Das dient nur zum Spam-Schutz.