Interview | Im Gespräch mit Björn Beermann

Interview | Im Gespräch mit Björn Beermann

Hinter jeden Buch steckt ein Autor oder eine Autorin, der bzw. die einfach viel zu wenig Beachtung bekommt. Mit meinen kleinen Interviews möchte ich zeigen, dass auch hinter den geschriebenen Worten jemand steckt.

Von Björn durfte ich schon “Mitra” lesen. Das Buch zeige ich unten auch direkt noch mal. Ich freue mich mich aber sehr, dass Björn meine paar Fragen für dich beantwortet hat.


1. Wer bist du? Stell dich vor!
Ich bin Björn Beermann und lebe in Hamburg. Ich trinke gerne Kaffee, lache gerne und treffe mich Freunden. Insgesamt würde ich mich als Optimisten bezeichnen.

2. Seit wann schreibst du? Gab es ein ausschlaggebendes Erlebnis, das dich zum Schreiben hat?
Ich glaube, dass das mit dem Schreiben circa in der sechsten Klasse anfing. Damals noch mit furchtbar schmalzigen Gedichten und sowas. Dann habe ich kurz in der Schülerzeitung mitgemacht und dann kamen die ersten unveröffentlichten Romane, die ich vielleicht noch einmal grunderneuert herausbringen möchte. Vor so acht Jahren habe ich dann mich online zum Drehbuchautor ausbilden lassen und da war die Idee für meine Kriminalkomödie geboren. Damals noch als Drehbuch. Ein ausschlaggebendes Erlebnis gab es aber nicht. Es hat mir einfach Spaß gemacht.

3. Liest du selber gerne Bücher und welches Genre? Hättest du vielleicht einen ulitimativen Buchtipp?
Ohja, ich lese immer vor dem Einschlafen und dann vor allem Fantasy und Krimis. Mit einem Scheibenweltroman oder etwas von Kerstin Gier kann man zumindest schwer etwas falsch machen. Aber DEN Buchtipp gibt es für mich nicht. Dafür gibt es zu viele sehr gute Bücher.

4. Gibt unter deinen eigenen Büchern ein Buch, das du am Liebsten magst? Warum?
Schwierige Frage. Und das obwohl ich erst zwei Bücher herausgebracht habe. Ich liebe beide. Vor allem liebe ich die Charaktere. Meine Lieblinge sind da vor allem Frau Grobenschmitz in Schuld und Kuchengabel und natürlich Aggy in Mitra. Ich finde ihre Verschrobenheit, ihre Verrücktheit und Direktheit großartig. Sie stehen einfach zu sich.

5. Hast du eine Website und bist du im Social Media unterwegs? Und wie kann man dir folgen?
Ja klar. Meine Homepage ist www.bjoern-beermann.de und dann gibt es noch meine Autorenseite bei Tredition und ich bin aktiv auf Facebook: https://www.facebook.com/bjoernbeermann/


Mitra – Magisches Erbe von Björn Beermann

“Das hat sich die 16-Jährige Mitra anders vorgestellt. Sie wollte in Hamburg ein neues und normales Leben beginnen. Doch nun muss sie sich zusätzlich zu ihrer Ausbildung mit ihrer magischen Gabe, einem nervigen Hausgeist und zwei Kerlen herumschlagen. Und dann wird sie auch noch in einen alten Kampf um Macht und Magie zwischen den Elementen hineingezogen, den nur sie wieder befrieden kann. Nur gut, dass sie in Aggy eine echte Freundin hat, die mit ihrer speziellen Art Mitra durch dieses Chaos begleitet.”
~ Klappentext / Rezension

Vielen Dank, lieber Björn, dass du dir Zeit genommen hast meine Fragen zu beantworten.

Loading Likes...
Die Kommentare sind geschloßen.