Interview

Interview | Im Gespräch mit Angela Schilling

Hinter jeden Buch steckt ein Autor oder eine Autorin, der bzw. die einfach viel zu wenig Beachtung bekommt. Mit meinen kleinen Interviews möchte ich zeigen, dass auch hinter den geschriebenen Worten jemand steckt.

Mit Angela hatte ich schon großartigen Kontakt und ich freue mich total, dass sie die Zeit gefunden hat, meine Fragen zu beantworten.


1. Wer bist du? Stell dich vor!
Angela Schilling ist kein Pseudonym, sondern mein realer Name. Geboren bin ich in Leipzig, wo ich bis zur Wende gelebt habe. Als Sachbearbeiterin habe ich hauptsächlich in Betrieben gearbeitet, die sich mit dem Bau oder der Vermietung von Wohnungen beschäftigten. Also nichts, was auf eine zukünftige Hobbyautorin schließen lassen würde. Mit meinem Ehemann und meiner zwölfjährigen Tochter bin ich 1989 nach Frankfurt am Main gezogen, habe mich beruflich wieder in das Vermieten von Wohnungen gestürzt und bin ein klein wenig durch die große weite Welt gereist. Trotzdem hat es mich im Urlaub immer wieder an die deutsche Ostseeküste gezogen, deren Charme ich nie widerstehen konnte. So war für mich schnell klar, dass ich nach Beendigung meines Arbeitslebens an die Ostsee ziehen werde. Hier lebe ich bereits 4 Jahre, genieße mein Rentnerleben am Meer und mache lange Spaziergänge am Strand, die sehr inspirierend sein können.
Zwischenzeitlich freuen sich meine beiden Enkelsöhne, so oft wie möglich die Oma an der Ostsee zu besuchen.

2. Seit wann schreibst du? Gab es ein ausschlaggebendes Erlebnis, das dich zum Schreiben hat?
Seit meiner Kindheit haben mich Bücher über Zeitreisen begeistert. Beim Lesen stellte ich aber immer wieder fest, dass ich mancher Geschichte einen anderen Verlauf und einigen Protagonisten ein völlig anderes Ende gewünscht hätte. So setzte ich mich eines Tages an meinen PC und habe die Geschichten, die sich im Laufe der Jahre in meinem Kopf festgesetzt haben, kurzerhand aufgeschrieben.
Angefangen habe ich mit einer Geschichte, in der Zeitreisen eine bedeutende Rolle spielen. Die Grundidee zu „Marys Tagebuch“ habe ich monatelang im Kopf gehabt, wusste aber lange nicht, wie schicke ich Mary in eine andere Zeit, denn ich wollte die eigentliche Liebesgeschichte in einem ganz normalen Umfeld und im hier und heute spielen lassen. Bis mir der Einfall mit der Tür kam, denn wer hat nicht bereits einmal eine Tür aufgemacht und war verblüfft, da es dahinter ganz anders aussah, als man es sich vorgestellt hat? Mit diesem Manuskript konnte ich einen kleinen Verlag auf der Buchmesse Frankfurt 2011 begeistern und so konnte ich meinen ersten gedruckten Roman bereits auf der Leipziger Buchmesse 2012 vorstellen. Mein Verleger spornte mich an, meiner Fantasie weiter freien Lauf zu lassen. So habe ich eine weitere Idee in meinem zweiten Buch „Carolins Traumreich“ umgesetzt.

3. Liest du selber gerne Bücher und welches Genre? Hättest du vielleicht einen ulitimativen Buchtipp?
Einige Jahre habe ich das Lesen leider etwas vernachlässigt, bis ich in den Romanen meiner Tochter stöberte und mich dabei immer wieder in romantische und lustig geschriebene Liebesromane vertieft habe. Jetzt durchsuche ich Buchhandlungen gezielt nach Zeitreiseromanen in denen die Liebe eine große Rolle spielt. Dabei bin ich auf die Highland-Saga „Outlander“ von Diana Gabaldon gestoßen. Der Cliffhanger des achten Buches dieser Reihe ist dermaßen spannend, was ich sehr liebe, und so warte ich seit Jahren sehnsüchtig auf die Fortsetzung der Geschichte.

Trotzdem empfehle ich den Leserinnen auch den vielen Selfpublishern eine Chance zu geben, von denen ich auf Amazon bereits viele lesenswerte Geschichten in allen möglichen Genres entdeckt habe, die nicht selten auf Bestsellerlisten gelandet sind.

4. Gibt unter deinen eigenen Büchern ein Buch, das du am Liebsten magst? Warum?
Jedes Buch habe ich gleich lieb, da jede Geschichte an einem Ort spielt, der in meinem Leben eine große Bedeutung hatte. So wohnt Mary aus dem Zeitreiseroman „Marys Tagebuch“ bei Leipzig. In Frankfurt am Main lebt die verträumte Carolin aus „Carolins Traumreich“ und meine drei letzten Romane „Eine Sommerliebe am Meer“, „Meerblau“ und „Seegrün“ spielen im fiktiven Ort Blauensee an der wunderschönen Ostseeküste.

Beim Schreiben der Romane ist es mir so immer leicht gefallen, die Gegebenheiten der Orte zu beschreiben, da sie sich vor meinen Augen befunden haben. Nur noch das passende Liebespaar kreieren und schon konnte die spannende Geschichte ihren Lauf nehmen.

5. Hast du eine Website und bist du im Social Media unterwegs? Und wie kann man dir folgen?
Auf Anraten meines ehemaligen Verlegers habe ich mich in den Aufbau einer eigenen Website gestürzt, die bis zum jetzigen Zeitpunkt ca. 15.500 Besuche aufweisen kann, auf die ich sehr stolz bin. Unter www.lese-art.de stelle ich meine eigenen Bücher und die damit verbundenen Aktivitäten vor. Aufgrund eines komplizierten Bruches an meiner rechten Hand fehlt jedoch noch die Vorstellung der Bücher aus der neuen Reihe Blauensee. Sobald es mir als pure Rechtshänderin wieder möglich ist, werde ich die letzten beiden Bücher – Meerblau & Seegrün – auf meiner Homepage genauer vorstellen. Folgen kann man mir außerdem bei Amazon unter – Mehr über den Autor + Folgen.

Erreichbar und offen für kreative Kritik bin ich über meine Homepage oder bei Lovelybooks, wo ich mir bereits eine kleine Fangemeinde aufgebaut habe. Mit vielen eifrigen Lesern meiner Romane stehe ich in gutem Kontakt und erhalte immer wieder Vorschläge zu ergänzenden Geschichten, die meine Romanfiguren oder den Aufbau der Geschichte betreffen. Eine nützliche Hilfe, wenn man für alles alleine verantwortlich ist und sich doch hin und wieder Fehler einschleichen, die man wiederholt übersehen hat oder nicht als solche wahrnimmt.

Ich bedanke mich sehr bei Steffi, dass ich mich in ihrem Blog vorstellen konnte und wünsche mir, dass meine Bücher weitere Freunde finden und nicht eines Tages in der Flut der Neuerscheinungen verschwinden.


Angela Schilling | Meerblau | Independently published

“Meerblau ist eine spannende Liebesgeschichte, in der die Fantasie nicht zu kurz kommt, denn es gibt mehr als nur diese eine Welt … Ich, Joah Prinz von Vattenstat, dem Land des Elements des Wassers, wollte eigentlich nur eins, ein privilegiertes Leben ohne Verpflichtungen. Nachdem mein Bruder Kiran, der rechtmäßige Thronfolger des Landes, jedoch seit Jahren in der Welt der Menschen verschollen ist, muss ich mich auf meine Zeit als zukünftiger Regent von Vattenstat vorbereiten. Eine Aufgabe, die darin besteht, durch das Steinerne Tor für ein Jahr in die unbekannte Welt der Menschen zu gehen, um sich deren Wissen anzueignen. Menschen, für die unser magisches Land nicht existiert. Ein unliebsamer Ausflug, dem ich mich nicht entziehen kann und den ich nur widerwillig antrete. Bereits als ich in diese unbekannte Welt hineinstolpere, geht alles schief und ich muss mich damit abfinden, dass ich bei den Menschen als komischer Sonderling gelte. Nur für die junge Hotelmanagerin Romy scheine ich eine interessante Erscheinung zu sein. Aber auch ich kann der magischen Anziehungskraft ihrer seegrünen Augen nicht widerstehen und verliere doch tatsächlich und ohne es zu wollen mein Herz an sie. Romy, eine selbstbewusste junge Frau kann nicht verstehen, dass sie die meerblauen Augen eines ungewöhnlichen jungen Mannes anziehen wie ein Magnet, obwohl er mit seinen seltsamen Manieren und den altmodischen Klamotten eher aussieht, als ob er aus einem schwarz-weiß Film aus den Vierzigern des vorigen Jahrhunderts entsprungen ist. Und da ihr Herz, wenn sie sich begegnen, jedes Mal auf Hochtouren läuft, dauert es nicht lange, bis es im Rhythmus der Liebe schlägt. Bringt Joahs Liebe zu Romy seine Rückkehr nach Vattenstat unerwartet in Gefahr oder zerbricht die Liebe bereits an Joahs Geheimnissen, denen Romy auf der Spur ist? Seegrün – Band 2 – dieser spannenden Fantasy Romance erscheint spätestens Ende August 2017 Weitere Bücher von Angela Schilling Eine Sommerliebe am Meer – Eine Liebesgeschichte mit viel Herz und reichlich Fantasie Marys Tagebuch – Eine Liebe auf Zeitreise Carolins Traumreich – Eine Liebesgeschichte zwischen Traum und Wirklichkeit” [Quelle]

Vielen Dank, liebe Angela, dass du dir Zeit genommen hast meine Fragen zu beantworten.

Tagged , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich freue mich wahnsinnig über jeden einzelnen Kommentar. Vielen Dank dafür! ♡
Natürlich beantworte ich jeden Kommentar und ich versuche auch einen Gegenbesuch zu machen.
Bei Fragen oder Fehlfunktionen schreib mir am Besten eine eMail an angeltearz-liest@gmx.de.

Ich behalte mir das Recht vor beleidigende Kommentare oder Anfeindungen zu löschen. Alle anonymen Kommentare werden von mir kommentarlos gelöscht.